» »


Ich komme nicht weg von ihm

201712.11




160
5
NRW
105
«  1, 2
Hi Ihr!

Ich bins mal wieder :-(

Was heute passiert ist, gleicht einem schlechten Horrorfilm und ich bin völlig außer mir... das ich sowas einmal erleben muss, hätte ich nicht gedacht.

Im Dez 16 habe ich einen russischen Mann, mit nicht ganz so idealen Grundvoraussetzungen, kennen und lieben gelernt. Und ja, ich liebe ihn sehr. Anfangs lief alles super, bis im Juli der erste Alk. Zwischenfall kam... er betrank sich nach einem Streit zwischen uns über mehrere Tage und ließ sich völlig gehen, ging nicht arbeiten. Da dachte ich schon, Ohweh Ohweh, das kann aber nicht gesund sein. Er hatte vor unserer Beziehung des Öfteren zuviel getrunken, erzählte da auch ganz offen drüber und machte den Eindruck das alles nicht mehr zu wollen. Anfangs trank er ja auch keinen Schluck, bis eben zum besagten Tag X. Nachdem er dann wieder bei sich war und wir über alles sprachen, machte ich ihm unmissverständlich klar, dass es ein No Go ist für mich und die Beziehung für mich nur dann einen Sinn macht, weiterhin, wenn er verspricht NICHTS mehr zu trinken. Denn unter Alk. ist er ein völlig anderer Mensch, laut, unsachlich, aggressiv und gleichgültig. Er zeigte sich sehr einsichtig und ich gab dem ganzen eine weitere Chance. Wie gesagt, ich liebe ihn wirklich sehr und hänge auch dementsprechend an ihm. Er trank dann auch wieder erstmal nichts. Bin Anfang Oktober, da nahm das Dilemma dann seinen Lauf, aber da gibt es schon einen Thread von mir. Kurz gefasst, er trank wieder mehrere Male kurz hintereinander, zwar nicht so exzessiv, aber immerhin. Ich beschloss, mich zu trennen. Leichter gesagt als getan. Ich blieb hart, erstmal. Wir hatten weiterhin Kontakt und entschlossen uns, den schon im Frühjahr gebuchten Urlaub, gemeinsam, anzutreten. Das ging ganze drei Tage gut und dann gab es eine kleine Meinungsverschiedenheiten, nichts dramatisches. Er ging aus dem Ferienhaus um sich etwas abzureagieren und kam ca eine Stunde später zurück. Aber noch viel aufgebrachter als vorher. Und da roch ich dann auch den Alk.. Ich wusste nicht mehr was ich tun soll, da er sich absolut nicht mehr beruhigen lies und immer lauter und aggressiver wurde. Da wir nur in Holland waren, beschloss ich, den Urlaub abzubrechen und nach Hause zu fahren. Gesagt getan. Da wir, Gott sei dank, getrennte Wohnungen haben, fuhr ich ihn dann nach Hause, ohne auf Diskussionen oder weiteren Streit einzugehen. Das war vorgestern. Gestern rief er dann an, und ich sagte ihm ganz klar, dass mich das selber kaputt macht und ich, aufgrund von eigenen psychischen Problemen, nicht in der Lage bin, die Beziehung weiter zu führen. Er wurde wieder aggressiv und ich merkte, er hat wieder getrunken. Ich beendete das Gespräch. Heute rief er an und bat mich ihm seine Wohnung aufzuschließen, da er den Schlüssel hat in der Wohnung liegen lassen. Ok, das tat ich, und nahm noch div Kram mit, den er noch bei mir hatte. Großer Fehler wie sich herausstellte. Als ich bei ihm ankam und die Wohnung aufschloss und seine Tasche hineinstellte, forderte er mich auf, ihm mein Handy zu geben. Als ich ihn fragte was er damit wolle, meinte er er will gucken ob ich schon jemand anderen habe, das alles laut und aggressiv. Als ich ihm das Handy nicht geben wollte, nahm er es mir ab und versuchte es freizuschalten, was ihm nicht gelang, da er den pin nicht kennt. Das machte ihn noch wütender, aber er gab mir das Handy zurück. Ich wollte gehen, er ließ mich nicht und zog mir so feste am Schal das ich kaum noch Luft bekam. Ich versuchte mich zu befreien, was nicht so leicht war. Als er den Schal los lies, schepperte es gewaltig und er schlug mir voll aufs Ohr und auf die Wange, ich fiel zu Boden. Als ich wieder zu mir kam, stand ich auf und wollte schnell raus, er lies mich wieder nicht. Meine letzte Rettung war das Badezimmer in dem ich mich einschloss und dann die Polizei rief. Diese traf dann auch wenige Minuten später ein. Ich stehe immernoch unter Schock. Was macht Alk. aus den Menschen? Ich verstehe die Welt nicht mehr... ich habe nicht direkt Strafantrag gestellt, es mir aber vorbehalten. Habt ihr sowas auch schon mal erlebt? Was würdet ihr tun?

Ich bin völlig verzweifelt....

Eure Maniac

Auf das Thema antworten


  12.11.2017 05:38  
Hallo,
ich bin selber Russin, will hier nicht klischeehaft klingen, aber ich muss gestehen, dass mir so ein Verhalten meiner Landsleute nicht unbekannt ist, leider.
Wie gesagt, will ich nicht alle über einen Kamm scheren, kenne auch einige Russen, die gar nichts trinken- ja sowas gibt es auch :wink:. Sorry, noch mal, denn Nationalität spielt eigentlich keine Rolle wenn es um Alk. geht, wollte es nur erwähnen, da ich dies auch in meiner Kindheit erlebt habe.. Mein erster Freund, in dem ich wahnsinnig verliebt war, und mit dem ich in Russland 5 Jahre zusammen war, hat sich komplett durch Alk. verändert. Aus einem liebevollem, zärtlichen Jungen wurde ein Unmensch. Unsere Trennung geschah an dem Tag, wo er mich das erste mal mit der Faust mit einer unglaublichen Wucht ins Auge schlug. Ich rief auch damals die Polizei und machte Schluss für immer. Denn das hat mich damals so verletzt, dass meine Gefühle diesen Menschen gegenüber erkaltet sind. Nicht gleich, aber ich konnte und wollte ihm danach nie wieder sehen.
Du hast richtig gehandelt, was die Polizei betrifft, das wird ihm eine gute Leere sein und hoffentlich überlegt er sich in der Zukunft zwei mal, bevor er wieder so aggressiv Dir gegenüber agiert. Ich würde vorschlagen den kompletten Kontaktabbruch. Kontaktsperre. Aus den Augen aus dem Sinn. Klar, dass Du unter Schock stehst , so ging es mir damals mit meinem Freund auch. Und es tat unendlich im Herzen weh, abgesehen davon, dass der Schlag so stark war, dass ich 3 Monate mit einem lila-schwarzem Auge rumgelaufen bin. Eher saß ich daheim, da ich mich schämte so unter die Leute zu gehen.

Danke1xDanke




160
5
NRW
105
  12.11.2017 11:56  
Ohje... ne, Gott sei dank hab ich kein blaues Auge... was die Sache natürlich nicht besser macht. Ich hätte mit sowas nie gerechnet, NIE! Auch heute kann ich es Immernoch nicht glauben. Ich finde es so erschreckend was Alk. aus einem Menschen machen kann. der Kontaktabbruch, gänzlich, wird jetzt die einzige Möglichkeit sein. Wer weiß was sonst beim nächsten mal passiert. Schlimm, ehrlich. Ich hoffe das ich ihn bald vergessen habe und er nicht ganz abstürzt.



  12.11.2017 11:59  
Du musst jetzt an ersten Stelle an Dich denken, Dich von diesem Schock und der Beziehung erholen..
Und Du wirst ihn vergessen, früher oder später, denn dies war sicher keine Beziehung, die Du Dir gewünscht hast.
So lange er da Alk. hat, wird sich auch nichts ändern. Pass auf Dich auf!
Liebe Grüße von JP. :trost:

Danke1xDanke




160
5
NRW
105
  12.11.2017 12:45  
Ich habe einfach unglaubliche Angst und frage mich immer wieder, WARUM?! Er war immer sehr zärtlich, liebevoll und zuvorkommend. Ich hätte mein Hand dafür ins Feuer gelegt, dass er sowas NIE tun würde. Aber solange er nicht selbst erkennt dass er ein Problem mit Alk. hat, kann ihm sowieso niemand helfen. Ich muss jetzt sehr stark sein und so schnell es geht darüber hinweg kommen. Ich hoffe er belässt es jetzt auch dabei. Oh man, sowas hat mir gerade noch gefehlt...



156
9
Baden-Württemberg
58
  12.11.2017 13:55  
Hallo

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du den Kontakt abbrechen musst, um dich zu schützen. Mein Ex-Mann ist Italiener und er ist auch dem Alk. verfallen. Es verändert einen Menschen total und du kannst nicht helfen. Sie müssen selbst erkennen, dass sie Hilfe brauchen und dazu muss man sie komplett fallen lassen.

Mein Ex-Mann war auch sehr aggressiv und wer einmal schlägt tut es leider auch ein zweites Mal. Ich bin damals mit meiner Tochter ins FrauenHaus. Da war ich erst mal geschützt und konnte zur Ruhe kommen.

Alles Gute und viel Kraft.
Mary





160
5
NRW
105
  12.11.2017 14:14  
Ja, ich weiß auch dass der Abbruch des Kontaktes die einzige Lösung ist. Ich habe nur so unfassbare Angst dass ihm was passiert. Leider kann man die Gefühle nicht so schnell abstellen... wenn das gehen würde, wäre alles viel leichter. Ich bin mit den Nerven echt am Ende und finde seit gestern gar keine Ruhe mehr. Es ist wirklich furchtbar.



  12.11.2017 14:21  
Hast du eine beste Freundin oder einen besten Freund, die zu dir kommen könnten oder zu denen du gehen könntest, und dir mal alles von der Seele reden könntest und du Schutz hättest? :freunde: :knuddeln:

Ich drücke dir die Daumen, dass du stark genug bist, die Trennung endgültig zu machen. :daumen:

Danke1xDanke




160
5
NRW
105
  12.11.2017 14:34  
Meine Freunde habe ich dieses Jahr, nach und nach, fast alle verloren. Ich habe natürlich noch jemanden mit dem ich drüber reden könnte, aber da ich keine Lust auf die Vorwürfe und das habe ich dir direkt gesagt Floskeln habe, schenke ich mir das. Leider kann man sich nicht aussuchen wo einen die Liebe so hinführt. Aber als Außenstehender ist immer alles so leicht gesagt. Da ich ja psychisch sowieso angeschlagen bin (PA, Angststörung, etc) ist die ganze Situation natürlich 3x so schlimm, als für jemand normales. Ich bin im Moment einfach nur froh allein zu sein, und meine Gedanken und Gefühle sortieren zu können. :-(


« Trennung oder weiter kämpfen Beziehung mit vergebener Frau » 

Auf das Thema antworten  29 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung










Partnerschaft & Liebe Forum