55

Veritas
Gute Tips, Dore! Mir fällt noch einer ein: Teelicht statt Lichtschalter. Gibt's im Angebot als Doppelpack für 5 Euro.

04.05.2020 20:45 • x 1 #21


florene
Na ja, Sparmaßnahmen und krankhafter Geiz sind aber schon ein Unterschied.
Übertreiben sollte man auch nicht.

04.05.2020 22:01 • x 1 #22


Veritas
Durch "krankhaften Geiz" hat man aber mehr Geld.

04.05.2020 22:31 • #23


Luna70
Ich werde dieses Jahr einen Rumtopf ansetzen, natürlich hauptsächlich zum Eigenkonsum, aber damit habe ich dann auch schon kleine Geschenke für Freunde zu Weihnachten. Schöne Gläser kann man über das Jahr sammeln, die kosten dann gar nichts. Einheimisches Obst bekommt man in der Saison ganz billig, bei uns auf dem Land auch oft geschenkt von netten Nachbarn mit einem Obstbaum oder Strauch. Brombeeren gibt' s gratis in der Natur. Rum kostet beim Discounter ungefähr 7 Euro. Damit kostet ein kleines Glas zum Verschenken dann nur wenige Euro und es ist ein wirklich schönes Geschenk. Hier ist ein klassisches Rezept:

https://www.chefkoch.de/rezepte/4505811...mtopf.html

05.05.2020 12:21 • x 2 #24


Luna70
Ein paar Dinge sind geschafft, ein Konto mit günstigeren Gebühren ist eröffnet zum Beispiel.

Ohne Kontrolle der Ausgaben geht es nicht, sonst rinnt mir das Geld durch die Finger, ohne dass ich weiß wohin. Ich habe schon alles mögliche versucht, Excel-Liste am PC, eintragen im (Papier) Kalender und per App. Arbeit macht alles, von daher habe ich es dann meistens irgendwann wieder aufgegeben.

Ich werde es aber jetzt wieder über eine App versuchen, mache das auch schon brav seit Anfang des Monats. Ich habe mich für Money Stats entschieden, die ist kostenlos. Man kann dort auch die Kassenzettel fotografieren. Das finde ich ganz praktisch, dann kann man später nochmal schauen, warum der ein oder andere Einkauf so teuer war. Ob es ein Großeinkauf war oder ob man einfach zu viel teure Sachen gekauft hat.

12.05.2020 16:14 • x 2 #25


cube_melon
Mal eine Frage - hast Du schon einmal einen Check gemacht ob Du Energiekosten einsparen kannst (Strom, Heizung, Wasser)?

12.05.2020 16:22 • #26


Luna70
Zitat:
Mal eine Frage - hast Du schon einmal einen Check gemacht ob Du Energiekosten einsparen kannst (Strom, Heizung, Wasser)?


Ich sage es mal so, wenn ich alleine im Haus leben würde, wäre es einfacher. Ich bemühe mich schon darum, Strom zu sparen, benutze ganz selten den Wäschetrockner, schaue dass die Lichter ausgemacht werden wenn niemand im Raum ist usw. Aber wir sind halt zu fünft im Haus und ich habe nicht ständig unter Kontrolle, wer wann wie lange duscht oder das Licht brennen lässt. Allerdings sind meine Kinder ja erwachsen und zahlen auch ihren Anteil an den Nebenkosten für ihre Wohnungen. Aber es ist halt ein altes Haus ohne besondere Dämmung und mit einer alten Heizung. Mein Mann und ich haben keine Möglichkeit, Geld für eine energetische Sanierung auszugeben, das schaffen wir im Rest unseres Erwerbslebens auch nicht mehr. Das müssen wir der jungen Generation überlassen.

Den Anbieter für Strom und Gas habe ich letztes Jahr gewechselt, um ein bisschen zu sparen.

12.05.2020 16:42 • #27


cube_melon
Zitat von Veritas:
Gute Tips, Dore! Mir fällt noch einer ein: Teelicht statt Lichtschalter. Gibt's im Angebot als Doppelpack für 5 Euro.

Persönlich habe ich zwei Lampen im Wohnzimmer. Eine 20W LED Deckenleuchte und eine 7 Watt auf dem Schrank.
Die 20W benutze ich nur selten, z.b. nur wenn ich Besuch habe oder die Bude sauge und was sehen will. Den Rest der Zeit - 7 Watt.

5Euro sind bei meinem Tarif (25,34Cent/Kwh) somit 19732 Wattstunden. Damit kann ich die 7 Watt LED Leuchte 117Tage 24/7 leuchten lassen.

Gehe ich von einer durchschnittlichen Nutzung am Tag von 8h und einer Lebensdauer der Lampe von 2 Jahren aus, entstehen Kosten von 10,36Euro für Strom und 5,99 für die Lampe = 16,35Euro
(8h am Tag x 730 Tage x 7 Watt ^ 40,88 Kwh. 40,88kwh * 25,34 Cent = 10,36Euro)

Dem entgegen steht die Ersparnis beim Heizen im Winter, aber auch das gerade billige Teelichter u.U. eine Menge an ungünstigen Abgasen in die Raumluft abgeben - 8h am Tag.

Wie lange hebt eine Packung Teelichter von den Stunden her? (Ja ist eine ernste Frage)

12.05.2020 17:04 • x 2 #28


cube_melon
Zitat von Luna70:
Aber wir sind halt zu fünft im Haus und ich habe nicht ständig unter Kontrolle,

Ja, gestehe, das ist eine Herausforderung. Geht nur wenn die anderen einen separaten Stromzähler haben.

Was das Lüften im Winter angeht - da gibt es günstige Wärmetauscher, welche die kalte Frischluft mit der warmen Innenluft aufwärmen. Stromkosten verschwindend gering im Verlgeich zu den eingesparten Heizkosten.

Man kann durch die ganzen Standby-Geräte einen Haufen sparen. Ein Watt Standby 24/7 kosten 8,76 Kwh, was bei mir dann 2,22Euro im Jahr wären.

Als Beispiel - Microwellen sind so Geräte die man ewig besitzt. Manche haben eine digitale Uhr. Nettes, teures Gimmick. Meine alte hat damals sage und schreibe 12Watt im Standby verbraucht. Sie würde mich heute 26,64Euro im Jahr kosten.

Selbst die neue Kombimicrowelle hat noch 8 Watt im Standby. Daher ziehe ich einfach den Stecker. Abgesehen davon das man eine Brandgefahr weniger im Haus hat.
Noch besser sind Kaffeemaschinen. Ob nun Pad, Kapsel oder Vollautomaten. Und solche Geräte sind auch schon im Standby in Rauch aufgegangen.

12.05.2020 17:17 • x 1 #29


Veritas
Doppelpack Teelichter hält über 2 Jahre. Ich nutze die fast nur im BZ/Flur, wenn Ich nachts/abends/morgens (fällt natürlich weg, wenn es morgens schon hell ist bzw. abends länger hell) etwas Licht brauche. Im WZ habe Ich die auch schon inkl. Deko genutzt, aber selten. Viel Licht mag Ich meist nicht und Ich kann mich gut im Dunkeln orientieren. Standby gibt's bei mir nicht; wenn Ich aus dem Haus gehe, ist die einzige potentielle Gefahr (Brand) der Kühli. Der ist wie mein Hirn: Immer eingeschaltet (und manchmal hohl).

12.05.2020 18:50 • x 1 #30


cube_melon
über zwei Jahre - wow

Das mit dem Standby haben viele nicht auf dem Schirm.

12.05.2020 19:15 • #31


Luna70
14 Tage mit der Haushaltsbuch-App sind rum. Es waren 300 Euro für Lebensmittel in den zwei Wochen und da ist auch das Katzen-futter drin. Für drei Leute plus zwei Leute, die einmal am Tag das warme Essen mit essen ganz okay. Mit 600 Euro für Lebensmittel habe ich in meinem Haushaltsplan gerechnet.

Sonst nur um die 50 Euro für Benzin, das waren weitgehend nur Fahrten zum Arbeitplatz. Corona-bedingt gibt man sonst wenig aus, Budget für Freizeit war also bisher nicht nötig.

Ich habe schon sehr lange ein Buch im Schrank, das heißt "Das Geldbuch für ein reiches Leben". Bisher hat es mich nur ca. 30 Euro ärmer gemacht, aber zugegebenermaßen habe ich auch nur ab und zu mal drin geblättert. Aber vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich mal mehr mit den Themen zu beschäftigen.

Die Autorin geht davon aus, dass man die richtige Einstellung zum Geld haben muss, das man das Geld quasi als guten Freund betrachten muss. "Die innere Einstellung zieht Geld an oder stößt sie ab." Ein erster Schritt ist, Frieden schließen mit dem, was ist. In meinem Fall also abfinden damit, dass wir unser Auskommen haben, aber wirklich sparsam haushalten müssen und vor allem für immer ständige Kontrolle haben müssen über Einnahmen und Ausgaben.

Eine Aufgabe in dem Buch ist, ein konkretes Ziel zu setzen und dann jeden Tag etwas zum Erreichen des Ziels zu tun. Das mit dem Ziel formulieren werde ich tun, aber nicht mehr heute. Die Woche war anstrengend und mein Hirn braucht eine Pause.

Vor 39 Minuten • x 1 #32


survivor3
Das Geld muss ja im Umlauf bleiben.
Der englische Ausdruck "currency" ist da eindeutig....

Vor 10 Minuten • #33


klaus-willi
Sehr viel Stromkosten kann man sparen wenn man Nudeln kocht und das Wasser im Wasserkocher zum kochen bringt und dann erst in den Topf schüttet.
Oder beim Herd die Restwärme nutzt um Spülwasser aufzuheizen.
Dann habe ich im Wohnzimmer einige kleine Leuchten an der Wand oder auf dem Schrank die alle mit 3 Watt Led-Leuchten bestückt sind.
Mache dann abends meistens 3 Stück an und der ganze Raun von fast 40qm ist ausreichend hell.
In den Deckenleuchten habe ich jeweils 3 Halogenbirnen mit 15 Watt aber die mache ich nur an wenn ich etwas lesen möchte oder viel Licht brauche was aber selten vorkommt.

Gerade eben • #34




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag