Pfeil rechts

wunna
Ich habe heute bei mir ganz neue Gefühle entdeckt. Rachegelüste.

Früher wurde ich über Jahre von einem Jungen aus meiner Klasse in der Grundschule und Orientierungsstufe gehänselt, getreten, geschlagen und auf jede Art und Weise gequält. Nur mal als Beispiel: Wir saßen in einer Reihe in der Klasse an der Wand und er ist mit dem Zeigestock oder einfach so hinter uns langgegangen und hat mir in den Rücken, an den Kopf oder Nacken geschlagen.

Ich war damals ängstlich und habe mich nicht gewehrt, weil ich selbst nie körperlich jemanden etwas tun wollte. Und als ich mich einmal gewehrt habe, da habe ich viel Ärger in der Schule bekommen. Und die Lehrer und Eltern haben immer nur geschwätzt, dass ich deutlich sagen soll, dass er aufhören soll. Ha, als ob ich das nicht getan hätte! Mir wurde fast noch die Schuld dafür in die Schuhe geschoben. Und ich war erst erlöst, als ich aufs Gymnasium kam und er auf die Realschule oder sonstwohin.

Wie auch immer, jedenfalls habe ich den Kerl jetzt, also Jahre später mal gegoogelt. Ich bin vor Jahren weggezogen und habe seitdem - Gott sei Dank - nie was von ihm gehört. Und jetzt sehe ich ihn auf einem Bild, im Fußballdress, wohlgenährt und mit einem fröhlichen Grinsen im Gesicht. Ich lese weiter und stelle fest, dass er ein guter Spieler ist. Und ich sehe ständig sein Gesicht vor mir, die Ähnlichkeit ist unübersehbar.

Und da kommt in mir der Gedanke auf, dass ich mich an ihm rächen möchte. Er hat mir die Hölle auf Erden bereitet, so dass ich noch Jahre danach immer Angst hatte zur Schule zu gehen und mich immer schwach und schlecht und wertlos gefühlt habe. Natürlich hat nicht nur er das verursacht, soviel Macht über mein Leben würde ich ihm niemals zugestehen, aber ich habe noch furchtbare und intensive Erinnerungen daran, obwohl ich sie lange verdrängt habe.

Ich kenne diese unglaubliche Aggression nicht von mir. Würde er jetzt vor mir stehen, dann würde ich ihm wirklich mit der Faust ins Gesicht schlagen und ich würde nicht aufhören, bis er blutend am Boden liegt.

Das macht mir Angst, denn ich kenne dieses Bedürfnis nicht von mir. Was meint ihr dazu? Soll ich versuchen wieder zu verdrängen oder ein Kissen mit seinem Gesicht verprügeln oder mich wirklich irgendwie rächen? Und: Was ist mit mir los? Woher kommt das jetzt? Wie bewältigt man sowas?

25.04.2009 12:37 • 26.04.2009 #1


5 Antworten ↓

Hallo wunna!
Ich kenn das auch nur zu gut.Habe auch eine Person die mir sehr weh getan hat.Was meinst du hab ich mir schon alles überlegt wie ich das "zurückzahlen" kann.Hab es aber dann bleiben lassen,weil es ja nur meine Nerven kostet.Jeder bekommt irgendwann einmal das zurück was er einem anderen angetan hat auch ohne unser Zutun.
Bei mir war es zumindest so.Dieser Person geht es im Moment wirklich nicht gut und sie steht ganz allein da.Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mir das nicht leid tut.

25.04.2009 14:43 • #2



Rache

x 3


Hallo wunna!

Ich habe auch sehr schlimmes durchgemacht und bin dadurch sehr Krank geworden und dachte auch an Rachegelüster,ich wollte damit an die Öffentlichkeit gehen,damit jeder weiß was das für Menschen sind.Dieser Gedanke ist ganz normal.
Für mich sind das höllische Schmerzen.
Jeder bekommt seine Strafe, einer früher,der andere später.
Ich denke immer es gibt noch was schlimmeres,als das was uns passiert ist.

Lieben Gruß!
Peg75

25.04.2009 20:16 • #3


Ein liebes Hallo,

Dieses Gefühl der Rache kenne ich sehr gut und den Wunsch den anderen das zur zeigen auch....

Nur wen nützes es denn, den jungen von damals bestimmt nicht.
Der denkt daran nicht mehr.

Und was hast du denn davon, Rache aus zu üben, erstmal wohnt du da nicht mehr.

ich bin zu Erkenninss gekommen, das es überhaupt kein Sinn macht Rache auszuüben.
Das ist deine Engergie und Kraft, die du für was anders nützen kannst.


Diese Wut was du hast besteht ja dann immer noch.

Es gibt eine Möglichkeit die du es besser verarbeiten kannst.

Schreibt den Typen einen Brief, wo du alles so reinschreiben kannst mir den Wörter, die du gerne benutzen kannst.
Schreibt bitte alles rein.

( bitte schreibt es dann, wenn du Zeit hast, es kasnn passierten, das es dich dann schlecht geht).

Dann lies den Brief eine mal laut vorn.

Nimm ein Feuerzeug in eine sichere Umgebung, (Spülbecken, das nichts passieren kann)
Nimm Die Zeit und verbrennt dann den Brief und sagt Dir selber, jetzt habe ich es aufgeschrieben und die ganz Wut dazu.

Und ich vergesse es jetzt, denn jetzt bin ich eine Frau und nicht das kleine Mädchen von damals.

Denn jetzt ist es wichtig. mal an dich zu denken.

Sei sehr lieb zu Dir selber und nimm dich in den Arm.

Du hast sehr viel Mut bewiesen um uns das zu schreiben unds soviel Mut hast du es auch, es zur verarbeiten.

Oder du kannst den Brief hier im Forum reinschreiben, das würde auch was bringen. Denn mir tut es immer gut etwas los zu werden und
verzuschicken.

In Liebe Deine Ella

26.04.2009 11:33 • #4


Hallöchen,

ich finde Ella´s Vorschlag gut. Aufschreiben zur eigenen Verarbeitung und das Kapitel damit beenden.

Auch wenn Du Dich bei all Deinen Rachegelüsten und Fantasieszenarien wohl fühlst - Du erreichst damit nichts. Es wird Dir nachher auch nicht besser gehen und Gewalt ist immer die Antwort dessen, der sich nicht anders zu helfen weiß.

Sei das "große Mädchen" und stehe über den Dingen - der "Sieg" wird Dir weitaus mehr geben.

LG
Lorence

26.04.2009 21:12 • #5


Hallo wunna,

verstehen kann ich deine Gefühle gut und es ist bestimmt eine wichtige, heilsame Phase, solche Wut und Rachegefühle zu haben und sie in der Phantasie erstmal auszutoben.

Aber sie real auszutoben wäre sicherlich auch für dich nicht gut.
Zum einen würdest du dir damit natürlich erneut einen Feind erschaffen, was ja sicher das letzte ist, was du möchtest,
außerdem würdest du dich vermutlich strafbar machen

und schließlich: Du würdest dein eigenes Seelenleben damit vergiften.
"Die Rache ist mein, spricht der Herr." So steht es in der Bibel (im Alten Testament und im Neuen Testament, soweit ich das gegoogelt habe), und egal, ob man besonders christlich ist oder nicht: Das ist wohl der bessere Weg - nicht selber Rache zu üben, sondern es einer höheren Macht und Weisheit zu überlassen, was geschehen soll - oder dem Staat, falls es strafrechtlich verfolgt werden kann oder muss, was ja hier nicht der Fall ist.
http://www.dominikpetri.info/4642.html? ... on*id*val*

Den Vorschlag von Ela finde ich prima. Dir selber wird es sicherlich wesentlich mehr gut tun, wenn du die Sache auf einer erwachsenen Ebene abschließt, ihm vergibst und die Sache für dich abhakst.

26.04.2009 22:02 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag