Pfeil rechts
6

Sternchen76
Hallo ihr,
ich habe soziale Phobie und eine Kollegin mit der ich zusammenarbeite direkt in einem Haus. sie ist vom wesen her sehr dominant,forsch und geht oft mal unter die Gürtellinie. leider hab ich mit ihr auch privat kontakt, am anfang haben wir uns ja verstanden. entwickelte sich ne Freundschaft.aber mit der Zeit fing es an das sie mir alles vorschreiben wollt, mach die mach das . nein das musst du so machen und fast alles war verkehrt was ich tat. ich fühlte mich immer klein bei ihr . nach feierabend war ich wie ausgebrannt, und fühlte mich richtig wertlos. musste mich sammeln ,Kraft sammeln und zu meinem zweiten job. aber merkte das mich das alles fertig machte,dann rief sie öfters mal bei mir an, (sie weis von meinen problemen mit den ängsten usw, und meinte obs net besser wäre wenn ich mal stationär in die Klinik gehe und evtl ja irgendwas mit meinem Gehirn nicht stimmte.das ich mich ja ab und zu immer mal wiederholen würde und dinge sage oder tue wo ich vorher nicht drüber nachdenke. und bekam auch schon zu hören das ich dumm wäre.meist merkte ich das sie angeheitert war, hatte paar B. zu viel. heulte dann immer am telefon.am nächsten tag war alles wie normal, sie redete net drüber kam noch nicht mal ne Entschuldigung. nix.bin zur zeit in der ambulanz einer klinik führe gespräche und fange demnächst ne gruppenterapie an, mein terapeut meinte sie hat große probleme mit sich selbst,ist unzufrieden und braucht jemand wo sie frust und ganze wut rauslassen kann und da wär ich die perfekte weil sie weis ich wehre mich nicht. und meinte das sie will das ich immer klein bleibe.deshalb will sie mir einreden das ich richtig krank bin. ich nehme zur zeit seid 3 tagen opipram 50mg ein also eine am abend.weil ich hatte ängste,hielt es kaum noch aus, und am meisten was der gang zur arbeit betraf. nun geht es einigermaßen. bin die woche krankgeschrieben, aber trotzdem ruft sie täglich an. möchte die freundschaft nicht mehr so, da sie mir eben nicht gut tut. nur weis eben nicht wie ,da wir ja wie oben schon geschrieben auch auf arbeit miteinander klarkommen müssen. denn wir hatten schonmal streit, und da trennte sie auch beruflich mit privat nicht,schrie mich an und danach ignorierte sie mich einige wochen auf arbeit, das war auch die hölle,ist ja kein richtiges miteinander arbeiten mehr gewährleistet.und ignorieren das schweigen ist noch viele schlimmer wie reden. versetzen ist auch nicht drin woanders hin, macht der chef nicht mehr mit, weil ich woanders schon gemobbt wurde er mich dort wegtat.er meint soll lernen mich zu wehren endlich und mir ein dickes Fell zulegen.ich weis das für mich besser freunde wären die mir auf augenhöhe sind, gleichrangig.wo man sich gegenseitig mit respekt behandelt.würde ich mit ihr nicht zusammenarbeiten müssen hätte ich schon längst kontakt abgebrochen. aber denk halt immer dann was kommt dann auf der arbeit auf mich zu.alles nicht so einfach.

26.02.2015 13:30 • 05.08.2015 #1


76 Antworten ↓

ohje, schwierige Situation.
Irgendwie müsste man versuchen diplomatisch eine Grenze zu ziehen.
Immerhin hat sie Dir gegenüber ja auch schon - weniger diplomatisch - eine Grenze gezogen.

Für deine Gesundung wäre es jedenfalls besser, wenn Du in Deiner Zeit der Krankschreibung Deine Ruhe hättest.
Entweder Du sagst ihr, dass Du Deine Ruhe brauchst, um gesund zu werden und sie Dich nicht ständig anrufen soll oder Du ziehst eben den Stecker, lässt ihre Nummer verbergen oder sowas. Dann bekommst Du nicht mit, wenn sie anruft.
Das mag unfein sein, aber Deine Gesundheit steht im Vordergrund.
LG

26.02.2015 13:46 • x 1 #2



Dominante Kollegin/Freundin

x 3


Sternchen76
aber dann kommen die Gedanken was erwartet mich Montag wenn ich zur arbeit muss ....irgendwie muss ich es schaffen freundschaft einfrieren zu lassen und das trotzdem auf arbeit gutes Klima ist.

26.02.2015 13:52 • #3


Wenn Dein Telefon kaputt ist, kannst Du ja nichts dafür
Der Rest lässt sich bestimmt auch noch finden. Vielleicht hat jemand aus dem Forum eine noch bessere Idee.

26.02.2015 14:05 • x 1 #4


Sternchen76
das Telefon ist nagelneu hab ich erst gekauft . und störung der leitung kann man auch nicht sagen tagelang.die werden schnell behoben meist an einem tag weil die leute sich beschweren das fällt auf. ja mal gucken ob noch jemand ne idee zu hat

26.02.2015 14:11 • #5


Tja, ärgerlich, wenn so ein nigelnagelneues Telefon gleich kaputt geht. Kommt aber vor.
Aber Du schreibst ja selbst, dass ignorieren und schweigen schlimmer ist, als zu reden.
Es ist halt die Frage, ob Du Dich derzeit dazu in der Lage fühlst, ihr verständlich zu machen, was mit Dir los ist, ohne ihr auf den Schlips zu treten oder Dich niedermachen zu lassen. Oder aber Dich genauso verhälst, wie sie es Dir gegenüber getan hat.
Die Entscheidung triffst Du selbst.
Ich würde sie wegen ihrer Frechheiten (Gehirn...?) ohnehin abprallen lassen. Solche Energiesauger würde ich nicht in mein Privatleben lassen.

26.02.2015 14:37 • #6


Sternchen76
Muss ich halt gucken ,ihr klipp und klar sagen das ich privat nix mehr will oder es versuchen irgendwie auslaufen zu lassen schleichend .mein terapeut meinte soll es schleichend lieber machen .nicht ans Telefon gehen oder wie du sagst stecker ziehen und sagen hab wenig zeit war spazieren viel ect
Das das so nach und nach immer weniger wird Kontakt. Das wir uns dann halt gezwungenermaßen nur noch täglich auf arbeit sehen. Vielen Dank dir für deine Antworten und tipps ich sag dir nie mehr Freundschaft auf arbeit das ist nix bringt nur Probleme mit sich.ja das kannst laut sagen die zieht Energie. Weil sie selbst Probleme hat es auf andere reflektiert.

26.02.2015 14:47 • #7


hm, ja. Man könnte ja auch nur noch langweiliges, unangreifbare Dinge erzählen. Neulich ist mir die Kaffeekanne auf den Fuß gefallen oder sowas. Nichts persönliches mehr. Man kann schon Freunde auf der Arbeit finden, aber vorsichtig muss man dabei eben sein. Themen wie Shopping, Mode, Glotze und sonstiges Geplapper.
Selbst wenn dann mal eine Frage kommt, die auf Dein Seelenleben abziehlt, kann man immer noch sagen: mach Dir keine Sorgen, ich bin in guten Händen und dann sich eben wieder auf die Arbeit konzentrieren. Ich habe gerade viel zu tun.
Irgendwann gibt sich das mit den zu persönlichen Fragen.

26.02.2015 15:04 • #8


Sternchen76
Ja allgemeine Dinge eben.

26.02.2015 15:08 • #9


saragossa
Heyy du kling ja nicht so toll dieses Problem mit dominanten, selbstbewussten Menschen habe ich auch da fühl ich mich dann wie ne kleine Maus
Ich würds aber genau gleich machen: nicht mehr ans Telefon und falls doch mal sei ganz kurz angebunden. Vielleicht bemerkt sie ja selbst mal was sie so falsch macht. Sie ist kein guter Mensch und erst recht keine gute Freundin. Du brauchst niemanden der dich so behandelt, ist pures Gift wenn man ne soziale Phobie hat! Sie muss das so und so akzeptieren und sie ist doch erwachsen, da sollte man beruflich und privat eh trennen können! Drück dir die Daumen und wünsch dir viel Glück

26.02.2015 15:18 • #10


Sternchen76
Ja von der Sorte Mensch gibt es viele .die sind dominant innerlich unzufrieden mit sich selbst und ihrm leben evtl noch alk Problem. Wer weiß .und lassen es gerade weil sie spüren ahh die lässt sich alles gefallen ist schwach Frust und Wut an den schwächsten aus.die brauchen ihr ventil ihrn boxsack vielen dank das Glück kann ich gebrauchen.

26.02.2015 15:23 • #11


Sternchen76
Werd ich ab und zu mal nicht rangehen und gucken was passiert am mo.bin schon mal en ganzes we net ran gegangen da kam ich mo auf arbeit und da konnt ich mir erstmal was anhören was das soll und sie findet das ja gar nicht in Ordnung und dann ignorierte sie mich wieder ne ganze weile und sprach mit der dritten kollegin im haus (wir sind zu dritt )und klagte ihr ihr leid was ich doch für eine bin.und ihrm mann erzählte sie es auch gleich.da rennt sie auch immer hin sich ausheulen.
Mein terapeut meinte gestern die hat sie ganz schön unter de fuchtel.meine vorarbeiterin hat es auch schon gemerkt aber gesagt nur du musst dich wehren.

26.02.2015 15:44 • #12


Sternchen76
So morgen ist es soweit muss wieder arbeiten und sehe sie.
Hab seid heut morgen flaues Gefühl und Ängste in der Brustgegend. Mensch die letzten Tage ging es mir so gut,war müde benommen hatte Leck mich am Ar. gedanken.wie in watte gepackt.aber Müdigkeit hat nachgelassen und die innere unruhe wegen morgen ist da was auf mich zukommt wohl.hab jetz opipram 5 Tage genommen abends jeweils eine 50 mg.lässt nun die wirkung nach und der Körper hat sich dran gewöhnt, ?Brauch ich ne höhere Dosis jetzt um das jeden Tag nun durchzustehen auf arbeit ? Blöd das man zusammen arbeiten muss sonst wàre alles so leicht. ...

01.03.2015 12:14 • #13


Luna70
Mit den Medis kenne ich mich nicht aus, da kann ich dir leider nichts dazu sagen. Ich wollte dir aber einfach ein bisschen Zuversicht schicken, dass das morgen gar nicht so schlimm wird.

Was soll denn passieren? Vielleicht wird sie dich ignorieren, dann sagst du einfach trotzdem freundlich Guten Morgen und gehst an deine Arbeit. Wenn sie dich fragt, warum du dich nicht gemeldet hast, sagst du, du brauchtest wegen deiner Krankheit Ruhe und dein Arzt hat dir geraten nicht ans Telefon zu gehen. Was kann noch passieren? Dass sie unfreundlich und patzig zu dir ist. Okay, dann versuche möglichst neutral und sachlich zu reagieren, so wie man das mit einer "normalen" Kollegin auch machen würde. Notfalls deinen Vorgesetzten bitten, ein Auge darauf zu haben für einige Tage. Er weiß ja über deine Situation Bescheid und wird auch Interesse haben, dass seine Abteilung gut funtioniert.

Dass du unruhig bist, ist noch ganz normal. Aber morgen abend wirst du bestimmt sagen: so schlimm war es gar nicht. Und dann kannst du stolz auf dich sein, dass du trotz deiner Angst zur Arbeit gegangen bist und es durchgestanden hast.

01.03.2015 12:22 • x 1 #14


Sternchen76
Nein meine vorgesetzte weiß nix .die weiß das wir befreundet waren aber nicht das ich es nimmer will .xD aber mit Tabletten ängste glaub das weiß sie nicht. Sie weiß das ich in reha war vor 3 Jahren und Probleme Vergangenheit /Kindheit das weiß sie.sie merkt ja das ich sehr ruhig und zurück haltend bin den Mund null aufmache .und sie merkte schon das diese kollegin mich ganz schön unter de Fuchtel hat das sagte sie mir auch .
Aber danke für deine aufbauenden lieben Worte. Bin froh das es euch hier gibt

01.03.2015 12:40 • #15


Sternchen76
Nur wir sitzen halt an einem Tisch in Frühstück Pause immer und da wäre es halt blöd ein wenig wenn man sich anschweigt.das mit dem ignorieren hatte ich mit der alles schon durch das ging Wochen bis ich zum Schluss richtig fertig war.

01.03.2015 12:58 • #16


Luna70
Berichte doch später mal, wie es gelaufen ist. Ich hoffe, es war nicht so schlimm, wie du gedacht hast.

02.03.2015 09:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sternchen76
Sie ist krank heut gewesen. ..jetz weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll.kontakt abrupt abbrechen und dann mo wenn sie wieder kommt die hölle haben. Net wissen was kommt.hatte moch ja seid fr nimmer gemeldet. Telefon lautlos gemacht

02.03.2015 13:41 • #18


Luna70
Es gibt ja Menschen, die es sehr schwer vertragen, wenn sie zurückgewiesen werden. Deine Kollegin gehört vielleicht dazu und wird womöglich sehr verschnupft reagieren, wenn du ihr gerade ins Gesicht sagst, dass du keinen privaten Kontakt mehr haben willst.

Vielleicht wäre es besser, wenn du es so machst dass sie ihr Gesicht wahren kann. Wenn sie dich anspricht, könntest du ihr vielleicht sagen dass es dir momentan nicht so gut geht und dein Therapeut dir geraten hat, dich auf dich selbst zu konzentrieren und du abends das Telefon ausstellen sollst damit du Ruhe hast, bis die Medikamente besser wirken und sowas. Das ist natürlich nicht ganz die Wahrheit, aber das wird ja wohl erlaubt sein.

Damit hast du sie erstmal auf Abstand.

Würdest du dich denn überhaupt trauen, ihr offen zu sagen dass du sie privat nicht mehr sehen willst?

02.03.2015 14:23 • #19


Sternchen76
Nee das würde ich mich natürlich nicht trauen xD
Ja stimmt so wäre es besser. Ich hatte sie vorhin angerufen da war mann dran von ihr.er sagte sie liegt im bett krank den ganzen Tag schon .dann sagte ich dann sag ihr gute Besserung von mir. und so kann ich jetz sagen hab angerufen und kann nun falls sie die ganze Woche krank ist warten bis sie sich meldet und wenn sie anruft sag ich ihr das dann so in der Hoffnung das sie das dann versteht/akzeptiert und nicht sauer ist dann hätte ich Wie du sagst den Abstand und kann mir anderen Freundeskreis aufbauen. Mit menschen die mir gut tun .

02.03.2015 15:15 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag