Pfeil rechts

Ich weiß nicht womit ich geraden anfangen soll. Meine Familie nimmt mich nicht so wirklich ernst und zieht mich damit auf. Meine Eltern schrein mich an und sagen mir ich hätte nicht verstanden wo es drauf ankomme (beruflich) und macht sich gleichzeitig darüber lustig und meint man dürfe mich wie ein Kind behandeln oder jemand der geistig verwirrt ist. Wenn ich sage das es mich stört nimmt man mich auch nicht ernst. Ich bin auch nicht mehr der jüngste, habe bisher beruflich nicht viel erreicht und dann Abitur nachgemacht und letztes Jahr mein Studium begonnen. Klar aufgrund dessen kann ichs einerseits verstehn das sie micht nicht ernst nehmen wollen- so nachdem Motto der macgt eh nichts aus sich. Aber dann fing es an damit das Leute im Studentenwohnheim mich bischen veräppelt haben und mein Zimmernachbar mich extrem nachäffte und Leute mich auf dinge ansprachen die sie nicht wissen konnten.Leute aus der Nachbarschaft mich extrem blöd anschauten nur um mich zu provozieren. Es wurden blöde Sachen vom Nachbarzimemr herübergerufen. Auch wenn mir da svielleicht jetzt keiner glauben mag, hörte ich dann GEspräche über mich, scheinbar von den NAchbarn meiner Eltern aufgenommen und dort abgespielt um mich zu ärgern. Das das so sein muss ist, das es sachen waren mit denen mich meine Eltern mich auch aufgezogen haben. Ich hatte desöfteren in Läden in der nähe vom Wohnort, einem Verein wo ich mich engagiert hatte etc. nicht das GEfühl das man mich wahrnimmt, teilweise schien ich den LEuten peinlich zu sein. ICh möchte einfach nicht das man mich denkt mich nicht ernst nehmen zu dürfen. Von irgendwem aus der Uni wurde ich dann bei einer privaten Veranstaltung angesprochen dann stimme es ja garnicht das ich nichts gelernt habe - ich dachte zuerst es sei Uni gemeint, aber man spielte wohl aufs berufliche an. Das konte ja garkeiner Wissen. Hatte nicht viel über mich erzählt. PRofessoren schinen sich meinem Gefühl anch auch lustig zu machen BEtreiben sie das studium ernsthaft? wurde ich gefragt und es kamen blöde bemerkungenauf mein privat leben anspielend. Ich hab das Studum dann irgendwann abgebrochen -immer noch in der Hoffnung gewesen für die Prüfung wieder zurückzukehren- aber mittlerweile glaub ich nicht mehr dran. Bin dann irgendwann wieder zu meinen Eltern gegangen, als Notlösung , weil ich gerade auch keine Wohnung habe und so auch Finanziell alles den Bach runtergeht. Eltern sind nun in Urlaub und ich darf hier wohnen,aber ich find es nicht so gut und möchte auch wieder weg aber weiß gerade nicht wie. Zurück zur Uni wäre natürlich fas beste, aber was ich studiere gibts in der Kombination nicht so oft an einer Uni und zur selben Uni wieder hab ich Angst das es so weiterght. Sowieso glaube ich das meine Eltern mich bei der nächsten Uni/Wohnort wieder versuchen mit irgendwem zu ärgern. Die NAchbarn meiner Eltern machen dieses spielchen weiter, man hört irgendwelche Lauten Gespräche von nebean um mich zu verarschen, teilweise aber richtig fies. MAnches ielleicht nicht so ernst gemeint. LEute die von unten was rüberrufen oder mich nachäffen wenn sie mich im Supermakt sehn. Meine Eltern denken wahrscheinlich das es alles nicht so schlimms sei und wenn mich das schon stört sei es nicht deren Schuld. Aber ich belastet das ziemlich und ich weiß auch garnicht was ich denen noch sagen soll, weil sie es eh Abstreiten und mir dann noch sagen erden das es ja imme rLEute gebe die einen nicht mögen, aber man muss es ja nicht provozieren. Bin mir nicht so sicher was ich machen soll. Vielleicht klingt das gerade auch harmloser als ich es empfinde. Meinen Eltern scheint es Spaß zu machen und von meinen Großeltern kommt auch sovieles das zeigt das sie mich eh nicht ernst nehmen.

10.06.2014 18:21 • 11.06.2014 #1


4 Antworten ↓


Hallo,
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass dein kompletter verwandten und Bekanntenkreis sich über dich lustig macht. Das was du da Schreiber klingt für mich ein wenig nach Verfolgungswahn. Rede dich einfach mal Klartext. Frag deine Großeltern wie sie dich sehen und bitte um eine ehrliche Antwort. Es gibt keine Familie die sich ohne einen massiven Grund gegen ein Kind/Enkelkind wendet. Freunde können aus irgendwelchen gründen schon mal abhanden kommen, aber das familiäre Umfeld hat bestand auch wenn nicht immer alles glatt läuft.
Alles gute

10.06.2014 18:29 • #2



Die nicht alltäglichen Familienprobleme

x 3


Ja, nur findet meine Mum das noch lustig und fragt mich ob ich mich beobachtet /verfolgt fühle und findet soclche Aktionen wie blöd anschaun lassen oder nachäffen lassen noch lustig, weil sie meint sie müsse mir da sgefühl geben mich beobachtet zu fühlen. ICh bilde mir das leider nicht ein, und solche Aufzeichnungen von Gesprächen sind schon passiert. PEr PC oder Anlage so abgespielt das es gut hörbar ist aber leise. Mit Ohrenstöpseln nimmt man es teilweise besser wahr, weil die dinge nur Umgebungsgeräusche abkapseln. Ich bin mir sicher das es so ist, weil ich den ist nur Zuhause i Studentenwohnehim gehört hab und einmal in der Uni vom Nachbarraum. Auf der Straße oder sonst wo war das nicht der Fall. JEtzt Zuhause am Ort meiner Eltern auch. Teilweise habenn eben jene Nachbarn dann Kihre inder animiert hherumzupoltern und zu schreien. Da die Aufgenommenen Sacheeinzelne male in voller LAutstärke gut hörbar abgespielt wurden wusste ich das ich mir das nicht einbilden konnte. Das blöde ist meine Eltern finden es noch witzig das ich das Studium deswegen abbreche und ihnen scheint es egal zu sein das ich dadurch einJahr. Es kommen eben auch BEmerkungen von Ihnen direkt gegenüber mir das mir da slernen eben nicht zufliegen würde und anderes, bloß um mir zu sagen wie dumm sie mich halten..

10.06.2014 19:12 • #3


Schlaflose
Zitat von Edison:
ICh bilde mir das leider nicht ein, und solche Aufzeichnungen von Gesprächen sind schon passiert. PEr PC oder Anlage so abgespielt das es gut hörbar ist aber leise. Mit Ohrenstöpseln nimmt man es teilweise besser wahr, weil die dinge nur Umgebungsgeräusche abkapseln.


Wenn du das mit Ohrstöpseln besser wahrnimmst als ohne, ist das beste Beweis dafür, dass die Stimmen nicht von außen kommen, sondern aus deinem Kopf.
Du musst unbedingt zu einem Psychiater und Medikamente bekommen, denn du leidest höchstwahrscheinlich an einer Psychose.

11.06.2014 04:34 • #4


Plumbum
Zitat von Edison:
Ich weiß nicht womit ich geraden anfangen soll. Meine Familie nimmt mich nicht so wirklich ernst und zieht mich damit auf. Meine Eltern schrein mich an und sagen mir ich hätte nicht verstanden wo es drauf ankomme (beruflich) und macht sich gleichzeitig darüber lustig und meint man dürfe mich wie ein Kind behandeln oder jemand der geistig verwirrt ist. Wenn ich sage das es mich stört nimmt man mich auch nicht ernst. Ich bin auch nicht mehr der jüngste, habe bisher beruflich nicht viel erreicht und dann Abitur nachgemacht und letztes Jahr mein Studium begonnen. Klar aufgrund dessen kann ichs einerseits verstehn das sie micht nicht ernst nehmen wollen- so nachdem Motto der macgt eh nichts aus sich. Aber dann fing es an damit das Leute im Studentenwohnheim mich bischen veräppelt haben und mein Zimmernachbar mich extrem nachäffte und Leute mich auf dinge ansprachen die sie nicht wissen konnten.Leute aus der Nachbarschaft mich extrem blöd anschauten nur um mich zu provozieren. Es wurden blöde Sachen vom Nachbarzimemr herübergerufen. Auch wenn mir da svielleicht jetzt keiner glauben mag, hörte ich dann GEspräche über mich, scheinbar von den NAchbarn meiner Eltern aufgenommen und dort abgespielt um mich zu ärgern. Das das so sein muss ist, das es sachen waren mit denen mich meine Eltern mich auch aufgezogen haben. Ich hatte desöfteren in Läden in der nähe vom Wohnort, einem Verein wo ich mich engagiert hatte etc. nicht das GEfühl das man mich wahrnimmt, teilweise schien ich den LEuten peinlich zu sein. ICh möchte einfach nicht das man mich denkt mich nicht ernst nehmen zu dürfen. Von irgendwem aus der Uni wurde ich dann bei einer privaten Veranstaltung angesprochen dann stimme es ja garnicht das ich nichts gelernt habe - ich dachte zuerst es sei Uni gemeint, aber man spielte wohl aufs berufliche an. Das konte ja garkeiner Wissen. Hatte nicht viel über mich erzählt. PRofessoren schinen sich meinem Gefühl anch auch lustig zu machen BEtreiben sie das studium ernsthaft? wurde ich gefragt und es kamen blöde bemerkungenauf mein privat leben anspielend. Ich hab das Studum dann irgendwann abgebrochen -immer noch in der Hoffnung gewesen für die Prüfung wieder zurückzukehren- aber mittlerweile glaub ich nicht mehr dran. Bin dann irgendwann wieder zu meinen Eltern gegangen, als Notlösung , weil ich gerade auch keine Wohnung habe und so auch Finanziell alles den Bach runtergeht. Eltern sind nun in Urlaub und ich darf hier wohnen,aber ich find es nicht so gut und möchte auch wieder weg aber weiß gerade nicht wie. Zurück zur Uni wäre natürlich fas beste, aber was ich studiere gibts in der Kombination nicht so oft an einer Uni und zur selben Uni wieder hab ich Angst das es so weiterght. Sowieso glaube ich das meine Eltern mich bei der nächsten Uni/Wohnort wieder versuchen mit irgendwem zu ärgern. Die NAchbarn meiner Eltern machen dieses spielchen weiter, man hört irgendwelche Lauten Gespräche von nebean um mich zu verarschen, teilweise aber richtig fies. MAnches ielleicht nicht so ernst gemeint. LEute die von unten was rüberrufen oder mich nachäffen wenn sie mich im Supermakt sehn. Meine Eltern denken wahrscheinlich das es alles nicht so schlimms sei und wenn mich das schon stört sei es nicht deren Schuld. Aber ich belastet das ziemlich und ich weiß auch garnicht was ich denen noch sagen soll, weil sie es eh Abstreiten und mir dann noch sagen erden das es ja imme rLEute gebe die einen nicht mögen, aber man muss es ja nicht provozieren. Bin mir nicht so sicher was ich machen soll. Vielleicht klingt das gerade auch harmloser als ich es empfinde. Meinen Eltern scheint es Spaß zu machen und von meinen Großeltern kommt auch sovieles das zeigt das sie mich eh nicht ernst nehmen.



Ich will Dir ja nicht zu nahe treten.... aber mal ernsthaft Du hast Abitur?

LG
PB

11.06.2014 05:14 • #5