Pfeil rechts
18

B
Ich lese schon seit Jahren hier im forum wenn es mir nicht so gut geht und jetzt habe ich mir gedacht da es mir besonders schlecht geht im moment ich melde mich endlich mal an und eröffne ein eigenes Thema.

Mich quälen zur Zeit aggressive Zwangsgedanken mir und meinem Kind gegenüber. Es ist im Moment wirklich die Hölle. Bis vor kurzem bin ich noch relativ gut klar gekommen damit aber mein Partner hat einen neuen Job und arbeitet jetzt auf Montage wodurch ich ganz alleine mit meinem Kind zuhause bin. Das hat mich total aus der Bahn geworfen. Ich bestehe gefühlt aus einer Mischung aus Angstzuständen, Zwangsgedanken und Panikattacken. Wenn ich nicht alleine bin geht es mir relativ gut, weil ich dann immer im Hinterkopf habe es kann nix passieren es ist jemand da.

Das neuste späßchen was meine Psyche sich ausgedacht hat ist das ich denke das ich innerlich total aggressiv und kurz vorm durchdrehen bin vor allem wenn ich in Ruhe mit meinem Kind irgendwo sitze oder liege hab ich das Gefühl als wenn ich innerlich kochen würde dabei bin ich der typ mensch der nicht mal ner fliege was zu leide tun könnte. Mein Therapeut meinte dieses aggressionsgefühl ist meine innere Anspannung was ja nahe liegt davon hab ich ja genug. Aber es fühlt sich so echt an aber das tun die Zwangsgedanken ja auch.

Ich fände es toll jemanden zu finden mit dem man sich darüber austauschen kann. Ich kann zwar mit meinem und meiner Familie darüber reden aber das hilft bei weitem nicht so wie mit jemandem der selbst betroffen ist zu reden.

LG binchen

03.10.2022 21:04 • 05.10.2022 x 1 #1


41 Antworten ↓


Obstsalat
@Binchen95

Hey,

Ich kenne das. Ich habe innere Anspannung. Und Zwangsgedanken ausgelöst durch einen Trigger. Wenn dir das hilft, kannst du dich mit mir austauschen.

03.10.2022 21:23 • #2


A


Aggressive Zwangsgedanken

x 3


B
@Obstsalat danke das würde ich wirklich gerne. Hast du denn auch Kinder denen du Zwangsgedanken gegenüber hast?

03.10.2022 21:26 • #3


Obstsalat
@Binchen95

Nein. Die Zwangsgedanken beziehen sich auf keine anderen Personen.

03.10.2022 21:27 • #4


B
@Obstsalat was hast du denn für Zwangsgedanken? Ich habe auch manchmal welche die nicht personenbezogen sind mit denen komme ich aber recht gut klar meistens.

03.10.2022 21:28 • #5


Obstsalat
@Binchen95

Zum Beispiel sehe ich etwas. Und mein Kopf entwickelt einen Gedanken dazu. Dieser Gedanke ist so realistisch. Darin sehe ich eine Handlung. Davon bekomme ich dann Angst und Panik. Was hast du für welche?

03.10.2022 21:34 • #6


B
@Obstsalat das habe ich tatsächlich ähnlich manchmal sowohl Personenbezogen als auch nicht. Manchmal seh ich irgendwo einen Gegenstand liegen und dann kommt der Gedanke damit könnte ich mich oder mein Kind verletzen. Oder wenn ich einer Straße lang laufe hab ich ab und an den Gedanken das ein Fahrer die Kontrolle verlieren könnte. Neulich lief ich hier durch den Park und hatte den Gedanken ich könnte in den parkteich springen und ertrinken und hatte dann mitten im Park eine schwere panikattacke deswegen. Es ist bei mir wie ein Teufelskreis erst kommen die Ängste, die lösen dann die Zwangsgedanken aus, dadurch kommt die Panik und nach der Panik geht's direkt wieder mit der Angst los.

03.10.2022 21:42 • #7


Obstsalat
@Binchen95

Okay. Ja, genau so geht es mir auch. Schrecklich. Das Gehirn ist manchmal so fies.

Weißt du, wie du rechtzeitig aus der Panikattacke rauskommst? Oder wie du sie verhindert? Bestimmten Dingen aus dem Weg zu gehen zum Beispiel?

Und zur inneren Anspannung. Ich verstehe wie du dich da fühlst. Hast du bestimmte Sachen die du dann machen kannst? Damit du dich besser fühlst? Was weiß ich. Musik hören. Oder eher Sport? Jeder braucht ja was anderes.

03.10.2022 21:46 • #8


B
@Obstsalat meistens schaffe ich es mittlerweile tatsächlich die Panikattacke rechtzeitig abzuwenden aber manchmal hab ich Phasen da kann ich versuchen was ich will da überrumpelt es mich einfach.


Und zur inneren Anspannung: wenn das ganz besonders schlimm ist lese ich gerne hier im forum oder anderswo darüber, einfach nur damit ich weiß ich bin nicht alleine mit meiner Erkrankung das hilft mir wahnsinnig. Oder ich spiele einfach am Handy bis die schlimmste Anspannung weg ist.

03.10.2022 21:54 • #9


Obstsalat
@Binchen95

Okay. Das ist echt gut. Wenn das so einfach geht.. Ich kann das Handy nutzen so lange ich will. Nützt nichts.


Kommt die Anspannung von der Psyche her oder hat sie eher körperliche Ursachen?

04.10.2022 06:05 • #10


B
@Obstsalat die Anspannung kommt von beidem bei mir.

04.10.2022 10:03 • #11


Isalie
Es gibt im Forum einige Themen zu Zwangsgedanken, auch zu aggressiven, auch Kindern oder geliebten Menschen gegenüber.
Über die Funktion SUCHE kannst du sie finden.

04.10.2022 10:43 • x 1 #12


redline85
@Binchen95 Hi

ohje Du arme... ich und viele kennen das denke ich... und das is (leider) wirklich nix außergewöhnliches bzw. normal wies Dir geht und was für einen Kopf Du Dir machst...

solltest Du Spotify zufällig haben gibts da was echt gutes!
Tyrannen in meinen Kopf von Sally M. Winston und Martin N. Seif
vielleicht gibts das auch noch wo anders... auf jeden Fall bei der Thematik Zwangsgedanken echt n guter Tipp!

Dahinter steckt meistens die Angst vor Kontrollverlust... die Angst ver rückt zu werden, durchzudrehen, weil ja iiiiirgendwas mit einem nicht stimmt...

Erstens... es sind NUR Gedanken... das is was komplett anderes als Handeln und ein Impuls! Menschen, die so etwas wirklich tun... würden das nicht hinterfragen! Geschweige denn Angst davor haben! Sie würden es einfach tun und am Besten noch irgendwie für sie selbst rechtfertigen. So Zwangsgedanken treffen meistens Über-Gut-Menschen mit eigenen sehr hohen moralischen Ansprüchen! Warum!? Weil die Angst, die dahinter steckt, solche Menschen da ganz gut trifft und aus dem Ruder bringt!

ich persönlich hatte zu Beginn damals eher Angst hypochondrischer Natur, was ja eher einen selber betrifft... irgendwann hat mein Hirn dann doch gecheckt und ich mich dran gewöhnt, dass das Quatsch ist und meine Psyche ist, der Kopf der da verrückt spielt und konnte das weitesgehend ablegen... und naja... dann hat sich meine Psyche eben n neues super Ventil gesucht Zwangsgedanken... ich könnte ja durchdrehen, komplett verrückt werden, nie wieder normal werden, im Optimalfall n totalen Overkill und allen und jedem der mir lieb und teuer ist irgendwas antun! - FURCHTBARE ANGSTMACHENDE Vorstellungen/Gedanken... vermutlich kennst Du das ja... einfach schlimm...! und ist eigentlich genau das Gegenteil von dem was man ist... aber solche Gedanken mal angedacht in der richtigen sensiblen Stimmung... und zack sind sie allgegenwärtig und lassen einen nicht mehr los! So ist das mit den Gedanken... da gibts zick Studien dazu an etwas NICHT denken zu wollen... KEINE CHANCE! Das Gegenteil passiert! Und so funktionieren die Zwangsgedanken... die sagen REIN GAR NICHTS über einen aus! Es sind Gedanken... und machen einfach nur Angst! und halten und nähren sich genau von selbigem!

Soweit ich verstanden hab kannst Du mit Deinem Mann und Familie/Freunde darüber sprechen!? Dann tu das! Darüber sprechen hilft auch... Es belastet Dich und sagt nichts über Dich aus... raus mit den dummen Gedanken! Sie gehen vorbei! Auch oft Begriffe in dem Themengebiet sind Welpenblues, Kindsbettdepression... Zwangsgedanken in welcher Form auch immer... sind nichts seltenes und nichts wofür man sich schämen muss! Sie tun NUR Dir weh, niemand anderem! und nur Du kannst versuchen sie auszuhalten und zu sehen, dass sie einfach wieder vorbei gehen, so wie sie einfach in den Kopf den gekommen sind!
wünsch Dir viel Kraft dabei!

04.10.2022 17:18 • x 1 #13


B
@redline85 bei mir ging es auch damals mit hypochondrischen Ängsten los, als ich die in den griff bekommen habe kamen die Zwangsgedanken. Und ich muss ehrlich sagen ich würde sofort diese Angst im Tausch gegen die Zwangsgedanken zurück nehmen.

Im Moment übermannen mich die Zwangsgedanken es geht mir den ganzen tag schon so schlecht und ich komme garnicht mehr aus der angst raus und die gedanken suchen sich immer wieder was neues und selbst die Zwangsgedanken die ich eigentlich gut vorbei ziehen lassen kann hauen mich heute um.
Das liegt wohl daran das ich ganz alleine mit meinem Kind zuhause bin weil mein Mann das erste mal weit weg auf Montage ist. Damit ist meine Sicherheit nicht da und alles spielt verrückt. Ich weiß ja das es irgendwann vorbei geht aber die doofen Gedanken: was ist wenn es diesmal nicht vorbei geht? : sind so fies weil es halt schon den ganzen tag durchweg so ist.

04.10.2022 17:55 • #14


redline85
@Binchen95 wie vorhin gesagt, es ist offensichtlich nichts seltenes ich glaube das würde jeder Angstkranke über die aktuell vorherrschenden Angstventile sagen aber ich weiss was Du meinst... so oder so, leider kann man sich die Angst nicht aussuchen

glaub ich sofort und das is ganz bestimmt so, dass das damit zusammen hängt, dass Dein Mann auf Montage ist... schon allein weil Du darüber nachdenkst... und natürlich macht das auch so Sinn... aber mit der Montage Deines Mannes ist Deine VERMEINTLICHE Sicherheit mit auf Montage! das ist der springende Punkt... Dein Mann wird ja bestimmt auch wenn er zuhause ist auch mal 10min aufm Klo oder so sein!? Also wenn Du wirklich so eine böse, duschgeknallte babyfressende UnMutter wärst, könntest Du ja auch solche Gelegenheiten nutzen oder nicht!? Warum tust Dus nicht dann oder hast dann keine Angst wenn Dein Mann nicht auf Montage ist!? Richtig ja... weil Du DENKST dass DANN ja alles gut, sicher und in Ordnung ist... aber das eine hat dem anderen nichts zu tun.... objektiv... ob Dein Mann neben Dir liegt, aufm Klo ist, arbeiten, einkaufen, auf Montage ist... DU... bist immer die selbe! eine gute Frau, Mutter, Mensch! KEINE schlechte, blutlüsternde Person! Dir macht aktuell nur Deine gedanklich selbsterschaffte fehlende VERMEINTLICHE Sicherheit zu schaffen! Gedanken! nicht mehr nicht weniger! und es geht definitiv vorbei! nur umso mehr Du Dich stresst.. umso länger und intensiver geht der Spaß... ich weiss... leichter gesagt als getan! ich kann da genügend Lieder von singen aber es ist so! Die Schei.sse geht vorbei und es wird Dir wieder besser gehen!

04.10.2022 18:08 • x 1 #15


B
@redline85 ja es war ein großer Fehler ihn immer als meine Sicherheit zu sehen. Ich versuch das ganze jetzt erst mal so zu stemmen das ich mir jede Stunde einen Wecker gestellt habe, nochmal alle zwangsgedanken der letzten Stunde durchzugehen einfach um mir zu zeigen hey guck nix davon ist eingetreten. Und schau wieder eine Stunde mehr ohne geschafft.

Es ist halt diese tiefsitzende Angst die Kontrolle zu verlieren, das ich mir was tue oder meinem zwerg sei es absichtlich oder unabsichtlich. Vorhin hab ich mich fast ne stunde an dem gedanken aufgehangen was wenn noch spültab Reste in der Tasse aus der spülmaschine waren die ich meinem Kind gegeben hab. Sowas kann ich normalerweise wie nen normalen Gedanken ziehen lassen aber heute keine Chance. Und durch diese daueranspannung steh ich halt etwas neben mir und da kommt dann gleich die Angst jetzt Dreh ich durch und das zieht sich den ganzen tag und dann kommt die angst das es nie aufhört und dann kommen die aggressiven zwangsgedanken gegen mich selber und schwupps kommt ne panikattacke.

04.10.2022 18:17 • x 1 #16


Ankergirl
@Binchen95 Hallo meine Liebe ich kenne es zu gut. Ich leide schon seit 12 Jahren darunter. Angefangen hat es mit der Geburt meines Sohnes und die nicht Unterstützung meines Exmannes. Bei mir ist es zwischen durch mal ganz weg und dann wenn ich extrem viel Stress habe wird es schlimmer. Ich sage immer ich nehme alles Depression, Hypochonder, Angst aber bitte nicht mehr die Zwangsgedanken gegenüber meiner Kinder. Denn diese sind so quälend. Wichtig ist rede darüber, denn so verlierst du die Angst davor, weil du merkst was es für ein Blödsinn ist.

04.10.2022 18:27 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

redline85
@Binchen95 macht Dir da bitte auch keinen Stress von wegen das wäre ein Fehler gewesen... das Quatsch und bringt auch nix... eher das positive sehen, dass Dein Mann Dir eben Sicherheit und Geborgenheit gibt und vermittelt. Das is auch gut und schön so, darf also sein. Aber eben keine Macht über Dich haben... ja is doch super wenn Du aktiv so Sachen jetzt einfach mal probierst und schaust was/wie für Dich dann gut funktioniert! freut mich!

hey ich kann das ehrlich super gut nachvollziehen, kenn das zu gut! Die Angst ist furchtbar und anstrengend ohne Ende! zum Kotzen! und klar findet der Kopf da die abstrusesten Sachen einem Angst zu machen! und das is jetzt eine ganz normale übersensible Phase bei Dir... die definitiv wieder leichter wird, vorbei geht und Dir wieder gut gehen wird! aber Du klingst eh schon besser, weil Du Dir auch konstruktive Gedanken schon machst was Du aktiv machen/versuchen kannst das Dir gut tut und Dir besser geht. Allein dass Du Dich hier geöffnet hast und Hilfe suchst/annimmst is doch schon n positives Zeichen und Handeln damit es Dir wieder besser geht. Die Summe der kleinen Schritte macht am Ende den Unterschied!

04.10.2022 18:30 • x 1 #18


B
@Ankergirl ja die Zwangsgedanken sind das schlimmste überhaupt.
Ich bin ja unendlich froh das ich normalerweise meinen Mann habe der sich das jedes mal anhört und für mich da ist. Dadurch das er jetzt aber weg ist bin ich froh das ich mich endlich hier angemeldet habe und nicht mehr nur noch stiller mitleser bin.

04.10.2022 18:34 • #19


B
@redline85 ja ich versuche jede möglichkeit zu ergreifen um da raus zu kommen. Mit den hypochondrischen Ängsten hab ich es schließlich auch hinbekommen also wird das jetzt auch klappen auch wenn das verdammt schwer ist und nur langsam vorran geht, aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.

04.10.2022 18:37 • #20


A


x 4


Pfeil rechts