Pfeil rechts
21

moo
Wieder versäumt

da zu sein
als Du mich brauchtest

Dich zu berühren
als Du es wolltest

Dir Recht zu geben
als ich im Unrecht war

Eure Liebe zu erwidern
als Ihr sie mir gabt

zu bleiben und es auszuhalten

zu reden anstatt zu schweigen

mutig zu sein

dankbar zu sein -

wieder
versäumt.

09.05.2021 13:37 • 10.06.2021 x 8 #1


7 Antworten ↓

superstes
Lieber moo, Danke, Dein Text hat mich sehr berührt, beschreibt er doch die Nähe, die Achtsamkeit und den Respekt miteinander. Beim lesen hatte ich zuerst Deine nächststehende, liebevoll vertraute Partnerin in meiner Vorstellung...und plötzlich geht es im Plural weiter...und ich dachte, ahh ja, heute ist ja Muttertag...`?
Dein Gedicht drückt für mich wunderbar die Achtsamkeit zu anderen und zu sich selbst aus . Des Abends kommen mir oft ähnliche Gedanken...was habe ich denn wieder versäumt...

10.05.2021 13:52 • x 1 #2



Offenes Visier

x 3


moo
Artig

wartet sie im Regen
auf den Bus
auf den Tag
auf das vertraute Geräusch
der Türen
des Aufzugs
des Telefons
der Arzthelferin
die Diagnose
die Aussicht.

Aussicht auf was?

Wieder zuhause
alles auf Null
auf Vorher
auf Wofür?

Unsere Elterngeneration.

12.05.2021 15:17 • x 4 #3


moo
Nie wieder

den Wochenmarkt erkunden
das Brennholz aufrichten
die Pasta versalzen
den Morgentau an den Füßen

dein Lächeln
deine Nähe

den Ruf der Pflegerin
das fade Essen
die stillen
Tränen

Nie wieder

18.05.2021 14:49 • x 3 #4


moo
Immer

zu wenig Luft im Reifen
zu viel Verkehr
zu wenig Kleingeld im Beutel
zu viele Menschen

in der Schlange vor mir

Immer das Warten
das Nachher
das Abends
das Morgen

Gestern noch
heute schon
aber morgen?

Immer wieder

Ich

29.05.2021 13:20 • x 2 #5


Tautropfen
Ich mag deine Lyrik sehr.
Danke dafür.

30.05.2021 12:27 • x 1 #6


moo
Zur Sicherheit verdammt

und auf unbestimmte Zeit
erlebe ich
das letzte Frühjahr
in diesem Körper.

Sie wissen nicht
von meinem Abschied
längst vollzogen - still für mich.

Nichts trifft mich mehr
kein Wort
nicht Wärme oder Kälte
weder Sonne noch Regen.

Tag oder Nacht
heute, gestern, letztes Jahr
nur Rinnsale vergangener Zeit
meiner Zeit?

Weder dieser Körper
noch diese Gerüche
noch diese Laute
nicht mal diese Gedanken
erinnern mich an das
was ich mal glaubte
zu sein.

Ich war es nie.
War nie.

Und doch weine ich
die bitteren Tränen
die mir doch noch
vertraut.

05.06.2021 10:12 • x 2 #7


moo
Das Bremspedal bis zum Anschlag am Bodenblech
Die Kurve und den Abgrund direkt in Sicht
Die Leute im Bus feiern
Den Fahrer hören sie nicht
Der letzte Satz aus dem Gewirr der Partylaune
Auf dem Gedenkstein hinter der Leitplanke:

"Hoch die Tassen!"

Vor 11 Minuten • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag