74

klaus-willi

21.01.2020 19:22 • #21


klaus-willi





22.01.2020 19:05 • #22



Hallo klaus-willi,

Klaus-willis Gedichte und Gedanken

x 3#3


klaus-willi
Eins ihrer Lieblingslieder.

24.01.2020 17:46 • x 1 #23


klaus-willi
Den Rest besorgt die Zeit.
So wird es sein.
Momentan kaum vorstellbar.
Hoffe das all diese Engel ihre Hand über dich halten.
Wir sehen uns..freue mich schon darauf.





29.01.2020 01:04 • #24


klaus-willi
Wer Momentan Stress hat hier etwas zum abschalten.




Hier im besonderen das erste Musikstück.


29.01.2020 14:00 • #25


klaus-willi
Möchte euch eine kleine Geschichte erzählen.
Es war vor 1 oder 2 Jahren.
Hinter unserem Haus haben Nachbarn Besuch bekommen und gegrillt.
Es ging etwas lauter zu und ich mag auch den Geruch von Grillfeuer nicht.
Kann sowiso keine Gerüche ab.
Ich schaute dem treiben einen Moment zu.
War innerlich nicht so begeistert weil ich auf verschiedene Gerüche extrem empfindlich reagiere.
Die Leute sind nicht sehr begütert und können ihren Kindern nicht alles bieten was für andere selbstverständlich ist.
Es waren 4 Kinder dabei..so zwischen 5 und 10 Jahren.
Die Kinder spielten Federball,Fußball und ammüsierten sich köstlich.
Als ich den Sonnenschein in den Augen der Kinder gesehen habe und ihr unbeschwertes lachen kam es mir nicht mehr in den Sinn irgend etwas negatives zu denken oder mich sogar zu beschweren.
Sie aßen mit Freude die Würstchen und freuten sich des Lebens.
Ich machte das Fenster zu und freute mich das die Kinder solch einen Spaß hatten.

29.01.2020 14:20 • x 6 #26


ichbinMel
Zitat von klaus-willi:
Möchte euch eine kleine Geschichte erzählen.Es war vor 1 oder 2 Jahren.Hinter unserem Haus haben Nachbarn Besuch bekommen und gegrillt.Es ging etwas lauter zu und ich mag auch den Geruch von Grillfeuer nicht.Kann sowiso keine Gerüche ab.Ich schaute dem treiben einen Moment zu.War innerlich nicht so begeistert weil ich auf verschiedene Gerüche extrem empfindlich reagiere.Die Leute sind nicht sehr begütert und können ihren Kindern nicht alles bieten was für andere selbstverständlich ist.Es waren 4 Kinder dabei..so zwischen 5 und 10 Jahren.Die Kinder spielten Federball,Fußball und ammüsierten sich köstlich.Als ich den Sonnenschein in den Augen der Kinder gesehen habe und ihr unbeschwertes lachen kam es mir nicht mehr in den Sinn irgend etwas negatives zu denken oder mich sogar zu beschweren.Sie aßen mit Freude die Würstchen und freuten sich des Lebens.Ich machte das Fenster zu und freute mich das die Kinder solch einen Spaß hatten.

Da sollten sich mal ganz viele Leute ein Beispiel dran nehmen

29.01.2020 14:22 • x 1 #27


Abendschein
Zitat von klaus-willi:
Möchte euch eine kleine Geschichte erzählen.Es war vor 1 oder 2 Jahren.Hinter unserem Haus haben Nachbarn Besuch bekommen und gegrillt.Es ging etwas lauter zu und ich mag auch den Geruch von Grillfeuer nicht.Kann sowiso keine Gerüche ab.Ich schaute dem treiben einen Moment zu.War innerlich nicht so begeistert weil ich auf verschiedene Gerüche extrem empfindlich reagiere.Die Leute sind nicht sehr begütert und können ihren Kindern nicht alles bieten was für andere selbstverständlich ist.Es waren 4 Kinder dabei..so zwischen 5 und 10 Jahren.Die Kinder spielten Federball,Fußball und ammüsierten sich köstlich.Als ich den Sonnenschein in den Augen der Kinder gesehen habe und ihr unbeschwertes lachen kam es mir nicht mehr in den Sinn irgend etwas negatives zu denken oder mich sogar zu beschweren.Sie aßen mit Freude die Würstchen und freuten sich des Lebens.Ich machte das Fenster zu und freute mich das die Kinder solch einen Spaß hatten.

Du bist ein lieber Mensch, @klaus-willi schön das Du wieder hier bist.

29.01.2020 14:27 • x 2 #28


klaus-willi






29.01.2020 15:47 • #29


klaus-willi
Ich flog zum Himmel hoch hinauf
und schwebte über allen Dingen
und stetzte ich noch einen dauf
auch das tat mir gelingen
Ich schwebte über Länder und Seen
konnte die schönsten Wunder sehn
die Schönheit eines Sibermonds der spiegelt sich in Meeres tiefen
die eines Sonnenaufgangs nach dem die Tage schliefen.
Ich sah die Gipfel des höchsten Gebirge golden glänzend im Sonnenschein
und Wolken die sonnst klein und weit schienen ganz groß und na zu sein.
Ich war frei wie ein Vogel und als ich erwachte kaum
wußte ich..ach wie schade es war nur ein Traum.

29.01.2020 17:14 • #30


klaus-willi

03.02.2020 11:50 • x 2 #31


klaus-willi

07.02.2020 17:52 • #32


klaus-willi
Heute Mittag habe ich das erste mal wieder Nudeln gekocht.
Meine Schwester hat das Samstag immer gemacht und für mich mitgekocht.
Eben hab ich etwas geschrieben wobei mir meine Schwester geholfen hat..
Sie hat mir ja immer geholfen wenn ich etwas alleine nicht konnte.
Oh man ich vermisse sie so.
Das kann man nicht beschreiben.
Es tut so weh.
Warum muß das so endgültig sein..
Sie war das beste was ich hatte.

08.02.2020 14:47 • x 1 #33


klaus-willi
Für meine kleine Schwester...hab dich lieb und denke an dich.
Hoffe das du da wo du jetzt bist Frieden und Glück erfahren kannst.
Vieleicht kannst du dort auch mit deinen geliebten Wölfen leben.
In Liebe dein Bruder.




11.02.2020 22:32 • x 2 #34


klaus-willi
Bin wieder mal traurig.
Sitze hier wie jeden Abend alleine rum und hab so viel Zeit zum nachdenken.
Keiner kommt mal vorbei..haben alle keine Zeit.
Es ist schon traurig wie wenig wert man anderen Menschen ist.
Hatte mich heute Mittag etwas hingelegt und geträumt ich wäre mit meiner Schwester trödeln gefahren.
Das habe wir oft zusammen gemacht.
Das geht nie wieder...oh man ist das schwer.
Ich verstehe es nicht..

13.02.2020 19:15 • x 2 #35


Akinom
Danke,voll in mein Herz getroffen, drücke dich lg

13.02.2020 19:20 • x 1 #36


klaus-willi
Verbringst all deine Zeit mit wartend,
auf diese zweite Chance,
auf eine Auszeit, das würde es besser machen.
Da gibt es immer einige Gründe
um sich nicht gut genug zu fühlen
und es ist hart am Ende des Tages.
Ich brauche etwas Ablenkung
Oh, schöne Befreiung/Entlastung
Erinnerungen sickern aus meinen Adern
lässt mich leer sein.
Oh, und schwerelos sein und vielleicht
finde ich heute Nacht etwas Frieden.


In den Armen des Engels,
fliege weg von hier,
von diesem dunklen, kalten Hotelzimmer
und der Endlosigkeit die du fürchtest.
Du wirst aus den Trümmern gezogen
von deiner stillen Träumerei.
Du bist in den Armen des Engels,
mögest du dort etwas Trost finden.

So müde von der Ordungslinie
und überall, wo du hindrehst,
sind Geier und Diebe hinter dir her
und der Sturm, stürmt weiter.
Du bildest weiterhin deine Lügen,
die du für alles erfindest, was dir fehlt.
Es macht keinen Unterschied
ein letztes Mal zu entkommen.

Es ist einfacher zu glauben
in dieser süßen Verrücktheit.
Dieser herrlichen Traurigkeit
die mich auf die Knie zwingt.

In den Armen des Engels,
fliege weg von hier,
von diesem dunklen, kalten Hotelzimmer
und der Endlosigkeit die du fürchtest.
Du wirst aus den Trümmern gezogen,
von deiner stillen Träumerei.


Du bist in den Armen des Engels
mögest du dort etwas Trost finden.

Du bist in den Armen des Engels,
mögest du dort etwas Trost finden.



14.02.2020 11:23 • #37


klaus-willi
Sind so kleine Hände
winzge Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen
die zerbrechen dann.
Sind so kleine Füße
mit so kleinen Zehn.
Darf man nie drauf treten
könn sie sonst nicht gehn.
Sind so kleine Ohren
scharf, und ihr erlaubt.
Darf man nie zerbrüllen
werden davon taub.
Sind so kleine Münder
sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten
kommt sonst nichts mehr raus.
Sind so klare Augen
die noch alles sehn.
Darf man nie verbinden
könn sie nichts verstehn.
Sind so kleine Seelen
offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen
gehn kaputt dabei.
Ist son kleines Rückrat
sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen
weil es sonst zerbricht.
Grade, klare Menschen
wärn ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückrat
hab'n wir schon zuviel.


21.02.2020 21:19 • x 2 #38


klaus-willi
Sollte man zu jener scheinbar gerechten, aber parteisüchtig grundfalschen Maxime stimmen, welche dreist genug fordert: Wahre Toleranz müsse auch gegen Intoleranz tolerant sein? Keineswegs! Intoleranz ist immer handelnd und wirkend, sie kann auch nur durch intolerantes Handeln und Wirken gesteuert werden.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)





28.02.2020 14:00 • #39


klaus-willi
Wenn Musik das schönste der Welt ist ...dann ist Etta James ein Engel der sie dazu macht..

02.03.2020 17:56 • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag