» »

201712.12




86
7
Hannover
13
«  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  »
Die Leute sind hier auf Station sehr angenehm und hilfsbereit, Männer und Frauen, Alter auch unterschiedlich. Die umarmen und trösten, wenn man es braucht. Die Familie ersetzen tut das trotzdem nicht.... :-(
.Der Therapieplan ist sehr abwechslungsreich, Gesprächstherapie, Ergotherapie, Sport, Ausflüge. Abends gibt es keine Angebote, es beginnt aber Besuchszeit. Und wer will, kann im Gruppenraum Gesellschaftsspiele spielen oder fernsehen.
Minuspunkt ist, dass sich ab 21 Uhr kein Pfleger mehr auf Station befindet und wenns einem schlecht geht, soll man eine Notrufnummer wählen, damit jemand kommt.

Auf das Thema antworten


536
12
Wien
197
  12.12.2017 17:30  
Schön, dass Du liebe Mitpatienten hast, aber klar, die Familie ist dennoch nicht um Dich. Aber denk an den Besuchstag. :-)

Schön, dass es einen Gruppenraum gibt; und Brettspielrunden können ja durchaus fröhlich sein.

Komisch, dass es bei Dir auf Station keinen Nachtdienst gibt. :-( Ist denn das Personal, das Notrufe entgegennimmt, weit entfernt oder sitzt es im selben Gebäude?

:knuddeln: und einen möglichst angenehmen Abend

calin

Danke1xDanke


1619
51
Bremen
840
  12.12.2017 17:31  
Das klingt doch insgesamt ganz annehmbar!

Mich haben die Pfleger im Zimmer abends/nachts genervt wegen Kontrolle und ggf.Medikamentengabe.
Meistens nicht wegen mir sondern suizidalen Zimmernachbarn.
Hat immer wieder meinen Schlaf unterbrochen.

Könnt ihr sogar innerhalb der Woche fernsehen? Nicht schlecht!

Danke1xDanke


629
7
102
  12.12.2017 19:18  
Ratmad hat geschrieben:
Hi, ich hoffe das auch. Gehe nämlich Montag in die Psychiatrie. nur dass ich meine 3 Kinder schon jetzt schrecklich vermisse und immer am Heulen bin, tut sicherlich nicht gut...

Am ersten Abend habe ich auch geheult, weil ich dachte: " Soweit ist es nun mit Dir gekommen, Du bist in der Psychiatrie"
Ich habe es aber nie bereut. Mal vom Umfeld (Familie, Nachbarn, Freunde) ne Zeit getrennt zu sein tat mir gut.
Alles Gute wünsche ich Dir.
:daumendrueck:

Danke2xDanke


86
7
Hannover
13
  12.12.2017 20:06  
Hier ist die einzige Station, wo es keinen Nachtdienst gibt. Die meisten hier sind so weit, dass sie das Schlimmste hinter sich haben. Einige waren davor auf der Akutstation. Der Pflegepersonal ist nicht weit, wenn man in der Nacht was braucht, mir wäre es trotzdem lieber, wenn jemand immer da wäre.
@ Flame das Fernsehen reizt mich nicht. Durch meine 3 Kinder hatte ich zuhause eher keine Zeit dafür und später auch keine Lust. :-)



536
12
Wien
197
  13.12.2017 11:35  
Liebe @Ratmad ,
komisch, dass es ausgerechnet auf Deiner Station keinen Nachtdienst gibt.
Hat Deine Abteilung einen besonderen Status?

Auf der Jugendstation, in die ich eingeliefert wurde, saß nachts ein Pfleger
im Gang und leuchtete alle anderthalb Stunden in die Schlafräume (meist
Dreibettzimmer) - um zu schauen, ob alle unversehrt sind, sich keine was antut,
aber auch um zu verhindern, dass sich Pärchen, die sich in der Klinik verliebt hatten,
im Bett besuchen. Hat einige aber nicht abgehalten - Teenager halt^^

Ich finde es gut, dass Du nicht fernsiehst; gibt ja sinnvollere Beschäftigungen.
Liest Du viel? magst und Sudoku und andere Rätselspiele? Mit den anderen Patienten
gesellig sein, tut wahrscheinlich auch gut.

Geht es Dir jetzt schon besser als am ersten Tag?

Sei lieb gedrückt

von calin

Danke1xDanke


86
7
Hannover
13
  13.12.2017 13:02  
Hi Calin, hier ist einfach eine Angst- und Depristation und ich habe keine Ahnung, warum hier keinen Nachtdienst gibt... Die Ärzte sind sich wahrscheinlich sicher, dass die Leute hier stabil genug sind...
Habe mir das Strickzeug mitgebracht, da ich was sinnvolles in der Freizeit machen möchte. Gestern ging es mir sogar sehr gut mm heute bin ich wieder sehr depressiv. Zuhause hatte ich aber auch dieses hin und her, es liegt also nicht am Krankenhaus.



536
12
Wien
197
  15.12.2017 10:35  
Hallo @Ratmad

Ich kenne solche Stimmungsschwankungen bei Depressionen auch.
Wie ist es Dir denn in den letzten tagen in der Klinik ergangen?
Besuchen Dich Deine Kinder am Wochenende?

Toll, dass Du in der therapiefreien Zeit strickst! Kannst für Deine Lieben
ja Socken oder ein Jäckchen machen. :-)

Ich habe heute Weihnachtsfeier mit meinen Kollegen. habe mich schicker
angezogen als sonst und freue mich auf das leckere essen und auf das Plaudern
mit lieben Kollegen, die in einem andern Büro sitzen und mit denen ich nicht so oft
reden kann.

Alles Liebe

Calin

Danke1xDanke


86
7
Hannover
13
  15.12.2017 13:48  
Hey Calin!
Wünsche Dir viel Spass bei der Weihnachtsfeier! Ich beneide dich, dass du an einem "normalen" Leben teilnehmen kannst, und nicht irgendwo in der Klinik sitzen musst. Bist du momentan symptomfrei?
Tja, von der Klinik bin ich nicht sehr begeistert... Meine Medikation, die nicht funktioniert, haben sie nicht geändert, und es gab bisher nur einen einzigen Gespräch mit ner Psychologin, der zweite findet erst am nächsten Freitag statt...
viele Therapieangebote finde ich ganz nett, wie z.B. Sport oder Ergotherapie, es gibt aber ganz langweilige Seminare, wo ich einfach 1,5 Stunden lang in die Wand starre - und die sind Pflicht.
Meine Kinder werde ich zuhause selber besuchen, man darf einmal die Woche zuhause übernachten, weil am WE eher nichts statfindet. Ich freue micht sehr drauf, aber meine Gedanken kreisen sich immer um meine Magenprobleme und Antibiotika, die ich bald nehmen muss. Und eine Ärztin hier hat mir erzählt, sie hat einige Leute gesehen, die unter Antibiotika nicht nur Panikattacken bekommen haben, sondern richtig wahnsinnig geworden sind.... Das macht mir echt zu schaffen... :-(

Danke1xDanke


9124
133
Bärlin Spandow
3736
  15.12.2017 13:53  
Ratmad hat geschrieben:
Und eine Ärztin hier hat mir erzählt, sie hat einige Leute gesehen, die unter Antibiotika nicht nur Panikattacken bekommen haben, sondern richtig wahnsinnig geworden sind


Hat die Ärztin von deiner Angst gewusst?

Ich laboriere ja auch immer noch an den Nebenwirkungen von den Antibiotika. Und die Einnahme ist nun bald 2 Jahre her.


« Ausziehen mit 16 in eine andere Stadt Singen - hilft der Seele und dem Körper » 

Auf das Thema antworten  84 Beiträge  Zurück  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber









Angst & Panikattacken Forum