Pfeil rechts
91

Nora5
ich versuche, mir immer wieder zu sagen, es muss nciht perfekt sein du schaffst das schon, es wird gut, einiges hast Du schon geschafft

02.12.2021 23:07 • x 1 #41


life74
Indem ich immer wieder in mich hineinhöre und mich frage, was brauche ich JETZT

und dann danach möglichst handele

03.12.2021 00:52 • x 2 #42



Selbstfürsorge, aber wie?

x 3


zukunft-2021
Indem ich versuche es nicht mehr allen recht zu machen, sondern auf mich höre

03.12.2021 05:36 • x 3 #43


Nora5
Ich versuche, so viele Pausen zu machen, wie es geht und langsamer zu machen. Ich glaube, ich laufe Gefahr, in eine schwere Erschöpfungsdepression zu rutschen. Ich darf jetzt auf keinen Fall weiter funktionieren, das muss ich mir jeden Tag klar machen

07.12.2021 22:31 • x 1 #44


Gaulin
Hallo @Nora5 hast du schon paar Ideen, was du so als Ausgleich für dich tun kannst?

07.12.2021 22:45 • x 1 #45


Nora5
Zitat von Gaulin:
als Ausgleich für dich

ja total. Es ist nur so, dass so viel drängende Orgadinge zu tun sind, dass ich immer weiter organisieren möchte. Dann musste ich gestern auch noch einer Mitarbeiterin kündigen und das hat mir auch zugesetzt. Ich muss mich also tatsächlich täglich zwingen, lngsam zu machen und mir immer wieder sagen, zur Not sagst Du ab. Aber die Ruhe mit angenehmen Aktivitäten für mich füllen, da habe ich kein Problem.

07.12.2021 22:53 • x 1 #46


Gaulin
Zitat von Nora5:
Es ist nur so, dass so viel drängende Orgadinge zu tun sind, dass ich immer weiter organisieren möchte.

Tust du das gern oder ist es eher zwanghaft und du leidest darunter?

Zitat von Nora5:
Dann musste ich gestern auch noch einer Mitarbeiterin kündigen und das hat mir auch zugesetzt

Das glaube ich, das ist auch unangenehm. Mich belastet sowas auch, generell andere zu enttäuschen oder zu verletzen. Das lässt sich leider nicht immer vermeiden.

Zitat von Nora5:
Ich muss mich also tatsächlich täglich zwingen, lngsam zu machen und mir immer wieder sagen, zur Not sagst Du ab.

Das ist gut, dass du für dich sorgst. Das ist auch wichtig. Zwingen klingt allerdings so negativ. Könntest du es für dich als positiv betrachten? Zb das du dann weniger Stress hast, es dir damit dann besser geht... zb. Zwingen klingt eher nach: Ich muss, aber ich will gar nicht. Verstehst du was ich meine?

07.12.2021 23:27 • #47


Nora5
Zitat von Gaulin:
Tust du das gern oder ist es eher zwanghaft und du leidest darunter?

es muss sein, es gibt als Alternative zur Zeit nur die Flinte komplett ins Korn werfen. Das ist momentan reiner Überlebensinstinkt. Ich muss mit meiner Praxis umziehen.

07.12.2021 23:31 • x 1 #48


Nora5
Zitat von Gaulin:
Das glaube ich, das ist auch unangenehm. Mich belastet sowas auch, generell andere zu enttäuschen oder zu verletzen. Das lässt sich leider nicht immer vermeiden.

ja leider, sie hat einfach so viele schwerwiegende Fehler gemacht und ich habe mir immer wieder Zeit genommen, um zu erklären, aber irgwann muss man auch eine Konsequenz ziehen

07.12.2021 23:33 • x 1 #49


Nora5
Zitat von Gaulin:
Das ist gut, dass du für dich sorgst. Das ist auch wichtig. Zwingen klingt allerdings so negativ. Könntest du es für dich als positiv betrachten? Zb das du dann weniger Stress hast, es dir damit dann besser geht... zb. Zwingen klingt eher nach: Ich muss, aber ich will gar nicht. Verstehst du was ich meine?

ja

07.12.2021 23:33 • x 1 #50


Gaulin
Zitat von Nora5:
es muss sein, es gibt als Alternative zur Zeit nur die Flinte komplett ins Korn werfen. Das ist momentan reiner Überlebensinstinkt. Ich muss mit meiner Praxis umziehen.

Ok dann ist es zeitgebunden, sprich es ist auch ein Ende in Sicht. Hilft dir das eventuell? Ich meine zu wissen, dass dieser Zustand nicht ewig anhält?

Zitat von Nora5:
ja leider, sie hat einfach so viele schwerwiegende Fehler gemacht und ich habe mir immer wieder Zeit genommen, um zu erklären, aber irgwann muss man auch eine Konsequenz ziehen

Das stimmt. Wenn sie Fehler gemacht hat, muss sie auch mit Konsequenzen rechnen und umgehen können. So schwer es fällt, aber das liegt dann nicht mehr in deiner Verantwortung. Alles andere hätte sonst mehr Schaden anrichten können. Du hast also völlig richtig gehandelt.

07.12.2021 23:42 • x 1 #51


zukunft-2021
Menschen aus meinem Leben streichen, die mir nicht gut tun

08.12.2021 04:27 • x 2 #52


Nora5
Zitat von Gaulin:
Ok dann ist es zeitgebunden, sprich es ist auch ein Ende in Sicht. Hilft dir das eventuell? Ich meine zu wissen, dass dieser Zustand nicht ewig anhält?

Liebe Gaulin, ganz genau, nur bis Mitte Januar, dann kehrt Ruhe ein. Ganz lieber Gruß!

08.12.2021 13:14 • x 1 #53


Nora5
Zitat von Gaulin:
Das stimmt. Wenn sie Fehler gemacht hat, muss sie auch mit Konsequenzen rechnen und umgehen können. So schwer es fällt, aber das liegt dann nicht mehr in deiner Verantwortung. Alles andere hätte sonst mehr Schaden anrichten können. Du hast also völlig richtig gehandelt.

Ja. Ich sehe und habe gesehen, wie sehr sie selbst darunter leidet. Aber ich muss dabei leider sehen, wie sehr mir das schadet, was sie da immer wieder für heilloses Chaos verbreitet hat. Sie hat erst gesagt, sie kündigt ihren anderen Nebenjob, hat dies aber nicht getan und ist daher ständig unter Druck, zwei Jobs und die Uni unter einen Hut zu bekommen. Dann wollte sie ein Praktikum von 80 Std. bescheinigt haben gern, hatte aber nur maximal 30 Std. investiert und ich hatte den Nutzen nicht wirklich daraus, weil sie ihre Aufgaben nicht so umgesetzt hat, wie abgesprochen. Dann hatte ich nun unzählige Situationen, wo ich sie um Transparenz und schnelles Feedback gebeten habe, aber es kam nicht. Immer wieder nur lückenhaft. Ganz ganz viele Dinge, die ich in der Einarbeitung erklärt habe, hat sie mehrfach so sehr durcheinander gebracht und einfach nicht verstanden, was zu Problemen bei der Abrechnung führte und ich musste so viel Mehrarbeit bei Kontrollen leisten, weil immer wieder etwas fehlte. Sie brachte einfach ständig elementare Dinge durcheinander, war dann wieder im Urlaub auf Mallorca, war dann wieder mit der Uni beschäftigt, überall im Stress und nichts war ordentlich gemacht und dann stand sie wieder zitternd vor mir. Ich habe ihr so viel zusätzliche Einarbeitung gegeben, weil ich sah, sie kommt einfach nicht zurecht, das hat mir niemand bezahlt, aber ich dachte, es ist jetzt egal, dann wird es sicher besser, aber es wurde nicht besser. Es traten neue Fehler auf. Nichts war sorgfältig gemacht. Ich glaube inzwischen, sie hat eine totale Organisations-/ Strukturschwäche. Und wahrscheinlich riesige Probleme, realistisch zu planen. Dann hat sie einen Bericht über ein Kind geschrieben und diesen den Eltern gegeben, ohne ihn zur Kontrolle mir als Leitung vorzulegen und da habe ich gesehen, nein, jetzt reicht es. Sie hatte mir vorher ein Foto dessen gesendet, und es waren noch so grobe Fehler darin, falsche Klassenstufe eingetragen, all sowas, also wirklich grobe Sorgfaltsfehler überall. Ich habe sie darauf hingewiesen, dass da noch richtig viele Dinge geändert werden müssen, und dann gibt sie den raus, ohne nochmal mit mir darüber zu sprechen. Ich konnte nicht sehen, ob ihre Überarbeitung ok war und es fällt ja letztlich auf mich zurück. Ich versteh einfach nicht, wie man in kürzester Zeit so enormes Chaos verbreiten kann.

08.12.2021 13:25 • x 1 #54


Nora5
Selbstfürsorge war heute, alles abzusagen und das auszuhalten, mich jetzt an erste Stelle zu stellen.

09.12.2021 23:52 • #55


Nora5
Ganz ruhig meinen Tag durchbekommen nach zwei Nächten mit super wenig Schlaf. Sehr auf mich achten.

15.12.2021 00:49 • #56


Nora5
das war bei mir Sauna, Dampfbad, Ruhezeiten, Therme, schöne Dinge, die ich mir gekauft habe, Bücher, Hörbücher, Freunde

31.12.2021 00:06 • x 2 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Nora5
Hörbücher, Ruhepausen, kleine Geschenke an mich selbst, Videospiel, Sauna, gutes Essen

02.01.2022 22:21 • x 1 #58


Peekay
Ich bin dabei mir in mein Tagebuch täglich eine quality time einzutragen, eine Stunde in der ich explizite etwas für mich tue, mal ne Maske, mal auf die Rüttelplatte, mal Imaginationsübungen.
Habe mich die ganze letzte Zeit wieder selber schlecht behandelt, zugenommen durch die blöde Futterei, nicht meditiert, nichts aufgeschrieben, alles was mir gut tut aussen vor gelassen.
Frage mich jetzt wie kann man nur so blöde sein und sich selber Dinge antun wo man weiss, sie sind nicht gut sondern schaden.....

03.01.2022 18:17 • #59


Gaulin
@Peekay sei nicht so streng mit dir.
Es ist ok mal zu sündigen, zu faulenzen, nichts zu tun usw. Wir können eben nicht nur funktionieren. Nun wirst du es ja sowieso wieder angehen und das ist ok.

03.01.2022 18:35 • #60



x 4


Pfeil rechts