Pfeil rechts
49

Odysseus58
https://www.br.de/mediathek/podcast/ein...in/1827121

Mal wieder was für die SD Card im Auto.

Jeder kann zum Mörder werden - das weiß Nahlah Saimeh aus ihrer Ausbildung zur forensischen Psychiaterin, die sich vor allem mit Straftätern befasst. Jetzt veröffentlicht sie Praxisberichte über "Grausame Frauen".

Die forensische Psychiaterin, welche auch über grausame Frauen berichtet.

Ich wage es niemals ein Urteil abzugeben, ich wäge immer nur ab.
Ist Nahlah Saimeh eine kompetente Psychiaterin, oder eher ein Gert Postel ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gert_Postel

Mal gucken was diese gstudierte Person über Gewalt weiß.
Unsere Wissenschaft ist schon ein Segen

21.05.2021 09:38 • #61


Odysseus58
Ich fahre die Strecke von Schweinfurt nach Bamberg mehrmals in der Woche. Und immer noch denke ich mit Wehmut an die herrlichen Bierkeller im Wald. Den Dillerkeller, den Wagnerkeller und den Leichtkeller.
Herrliches Bamberger Kellerbier und eine schmackhafte Brotzeitplatte.

Seit 21 Monaten lebe ich nun mit Penelope zusammen. Bei uns gibt es keinen Alk. und immer gesundes Essen.
Meine Blut- und Leberwerte sind hervoragend, die Änderung meines Lebensstils hat sich ausbezahlt.
Jedoch bleibt der Bierkeller ein Traum, aber dieser Traum endet am Rollator.

Genauso ist es mit der Freizeitbeschäftigung. Wandern und Radwandern am Jakobsweg heilen Geist und Körper.
Schwingerclubbesuche wären genau wie der Bierkeller megalustig, aber diese Besuch machen nicht nur die Seele krank, sondern auch den Körper.

Sogesehen bin ich ein ganz schlechter Christ. Ich habe Jesus ja nur gesucht, weil ich die Schmerzen meiner Krankheit nicht mehr ausgehalten habe. Jesus ist eine Spassbremse und ich folge ihm ja nur, weil ich nicht mehr krank werden will.

Sogesehen bin ich überhaupt nicht fromm, aber trotzdem bin ich bei frommen Gutmenschen mehr als skeptisch.
Es ist aber auch verständlich, dass suchtkranke junge Menschen, ein Problem damit haben, die Religion ausserhalb der scheinheiligen Glaubensgemeinschaft anzunehmen.

22.05.2021 07:32 • #62



Pilgern auf dem Jakobsweg

x 3


Odysseus58
...sind "wir" denn in der Lage ! so einen Unmut auf sachliche Weise zu klären ?

da sind viel zu viele negative, verletzte Emotionen die dazu mitschwingen...und dann noch ...stotternd...!... "Luft" machen...das ist wie ein schlechter Film auf Kosten der Stotterer. Dieses hätte,hätte...Konjunktiv hat mich in meinen damaligen heimlichen Rachefantasien...wie nächtliches Steine werfen auf Lehrers Fenster und ähnliches. Es waren nur Fantasien, die meiner Wut für kurze Zeit Luft verschafften...und eins noch...auf dem Friedhof (dort sind auch meine Eltern begraben) habe ich beim Vorübergehen zufällig seinen Namen gelesen...ich konnte nicht anders als ausspucken... diese Narben bleiben halt für immer, obwohl ich sonst grundsätzlich Rachegedanken verachte.


Mein erster Gedanke zu diesem Posting war, wieviele Menschen werden einmal auf mein Grab spucken ?
Menschen die ich verletzt und gedemütigt habe ?
Menschen wo ich micht total egostisch verhalten habe ?
In Zeiten wo ich mich eher an Alk. und Prost. gehalten habe, statt brav in die Arbeit zu gehen und gutes Geld zu verdienen.

Ich habe Menschen gemobbt, gedemütigt und geschlagen, das habe ich.
Aber es war sehr heilsam, nach meinem Absturz der Hilfsarbeiter auf der Baustelle zu sein, um dann mal dass Einstecken zu müssen, was man anderen Menschen angetan hat.
Wie grausam war es, als eine Frau zu mir sagte :" Der Sex mit Dir ist toll, aber zusammenleben will ich nicht mit Dir!"
Nach meinem Wutanfall, konnte ich aber schnell erkennen, wie oft ich diese Beleidigung selber ausgeteilt habe.

UND VERGIB UNS UNSERE SCHULD, WIE AUCH WIR VERGEBEN UNSEREN SCHULDIGERN
für mich die ultimative Heilungsformel

Glücklich all diejenigen, die immer nur Opfer, aber niemals Täter waren.
Die Pharmaindustrie freut sich, der Konsum von Tabletten steigt und steigt.

23.05.2021 08:37 • x 1 #63


Odysseus58
Es ist schon wieder 6 Jahre her, wo ich auf dem Mainradweg, das Hörbuch ICH BIN DANN MAL WEG gehört habe.
Es war ein herrlich warmer, ja heißer Vatertag.




Der Sommer steht nun vor der Tür und die erste Etappe wird nach Bad Kissingen gehen. Nicht um den halben Erdball fliegen sondern die Perlen in der Heimat finden.

27.05.2021 09:16 • x 1 #64


Odysseus58
Rein rechnerisch beansprucht die Weltbevölkerung mittlerweile Ressourcen von 1,75 Erden, wie der BUND aufzeigt. Gemessen am deutschen Verbrauch, seien es sogar etwa drei Erden. Ohnehin belastet vor allem der Lebensstil in reichen Industrienationen das Konto, meldet Global Footprint Network, die für ihre Berechnungen Daten der Vereinten Nationen nutzen. Grundlage dieser Bilanz sind zum Beispiel der Verbrauch von Holz, Ackerland und Fischgründen, aber auch der CO2-Ausstoß und die Flächennutzung.

Dass Deutschland in der Regenerationsbilanz der Erde im Vergleich deutlich schlechter dasteht als die meisten anderen Länder, liegt am relativ hohen Industrieanteil der heimischen Wirtschaft. So steht das verarbeitende Gewerbe hierzulande für rund 30 Prozent der Wertschöpfung, deutlich mehr als in anderen westlichen Volkswirtschaften wie Großbritannien oder USA.


Als ehemals adipöser Mensch mit einem BMI von 45 ist mir der Begriff HABSUCHT mehr als bekannt. Was ich jeden Tag gefressen habe, dass ging wirklich auf keine Kuhhaut.

https://www.welt.de/wirtschaft/plus2113...alsch.html

Pater Anselm Grün
Wenn Du Gott erfahren willst, öffne Deine Sinne
Kapitel 4
Sucht ist immer verdrängte Sehnsucht, so ist auch die Sucht eine Spur Gottes in unserer Seele und
in unserem Leib. Die Sucht kann nicht geheilt werden, wenn sie nicht in Sehnsucht verwandelt wird.
So zwingen uns unsere vielen Süchte, Ausschau zu halten nach dem, der unsere tiefste Sehnsucht erfüllt.


Und so war meine Selbsterkenntins bereits im Jahr 1996, dass ich eben eine egoistische, gefräßige und nimmersatte Sau bin.


Nachdem ich selber ja, auf dem Karusell der Süchte, bereits jedes Pferdchen geritten habe, war es sehr schwer ein neues Ziel zu finden. Ich selber war ja auch eine Heuschrecke, die im Heuschreckenschwarm der Touristen den halben Erdball bereist hat.

Die leere Seele, die Heißhunger auf Konsum erzeugt und nie eine Befriedigung findet, ist sozusagen eine Zivilisationskrankheit. Und der Heißhunger auf Kalorien, lässt sich schnell umprogrammieren auf den Heißhunger einer Traumfigur



Wenn ich dann vor 20 Jahren so eine Werbung gesehen habe, musste ich immer zu meinem inneren Kind sagen :" Ja Du kleiner von Minderwertigkeitsgefühlen geplagter Wicht, möchtest Du auch gerne mit einer tollen Figur prahlen, Dir eine schöne Barbiepuppe aus dem Barbiepuppenladen holen, und mit ihr tollen Sex haben!"

Das Thema Habsucht, Egoismus und viel zu hoher Konsum beschäftigt fast jeden Gottesdienst.



Aber Konsumverzicht bedeutet Verlusst von Arbeitsplätzen........

29.05.2021 08:51 • x 1 #65


Odysseus58
Der Erkenntnis aus dem Jahre 1996, dass die Ursache meiner seelischen Krankheit eben meine Habsucht und meine Gier ist, folgte der Klinikaufenthalt 1998. Und hier wollten mir alle Psychotherapeuten erklären, dass die Ursache meiner seelischen Krankheit, eben meine Verletzungen aus der Kindheit sind. Ich bin nicht ein habgieriger Vielfraß, sondern ein armes Opferlein.

Ich hatte nämlich eine schreckliche Kindheit


Das arme schniefende Opferlein..

29.05.2021 09:30 • #66


Odysseus58
Der Mensch hat 650 Muskeln und eben unzählig viele Muskelzellen

Das Sarkomer (von griech. sárx, Gen. sarkós "Fleisch" und méros "Teil") ist die kleinste funktionelle Einheit der Muskelfibrille (Myofibrille) und somit der Muskulatur.

Jedes Sarkomer ist hauptsächlich aus drei mikroskopisch kleinen, kontraktilen Proteinen aufgebaut, die sich zu Filamenten (Proteinfäden) zusammensetzen, welche aus Aktin, Myosin und Titin bestehen. Das Sarkomer hat einen strengen, regelmäßigen Aufbau und ist in Längsrichtung der Myofibrille, die wiederum längs der Muskelfaser gerichtet ist, angeordnet und hintereinander gereiht. Im Ruhezustand hat es eine Länge von etwa 2 bis 2,5 Mikrometern.


Im Gegensatz zum Bodybuilding und Fitnesstraining ist mein Jakobswegtraining nicht auf Zellenneuaufbau ausgerichtet, sondern auf die Befreiung von dauerangespannten Muskelfasern.....
Also jene Muskelfasern die den Körper nach Whiskey oder anderen Dro. brüllen lassen.

03.06.2021 08:34 • #67


Odysseus58
"Kleine Frau" und "An der Saale hellem Strande" diese beiden 110 Krimis beschäftigen mich momentan.
In "kleine Frau" wird die Mutter von ihrem Sohn geschlagen, weil er Geld braucht, eine Freundin schlägt den Sohn mit dem Kerzenständer nieder, jedoch lässt die Mutter ihren Sohn verbluten, am Schluß springt sie in den Tod.

Im anderen Krimi will der Vater verzeifelt für die Tochter ein "Spielzeugschloß" kaufen. Die Tochter wirft sein Handy vom Balkon und die Mutter tituliert den Vater mit "A...loch"

Familiengeschichten wie aus dem Leben. Es geht ums Geld, es geht um die Habsucht.
Familienstreitereien, die oft mit Gewalt enden.

Natürlich ist mir als ehemals esssüchtigen und Alk. Menschen die Habsucht mehr als bekannt.
Wenn ich nicht das bekommen, was ich will, dann drehe ich ab.

Aber wie verhalte ich mich als Vater? Was muss ich hergeben und was soll ich hergeben ?
Vor allem wenn ich wieder eine Ehefrau habe ?

Man kann es nicht jedem Recht machen, und so kommen heute, also 8 Jahre nach Vaters Tod, Gedanken in mir hoch,
wo ich nun sagen kann: Ich kann Dich immer mehr und mehr verstehen, mein ehemals verhasster Vater.

05.06.2021 09:18 • #68


Odysseus58
Im Jahr 1996 beim Kardiologen zu sitzen, mit massiven Herzproblemen, der Kardiologe aber keine medizinischen Ursachen finden kann, weil das Herz organisch kerngesund ist.

Also war es psychosomatisch

Den Vollidioten, der mir den Parkplatz wegnimmt und somit mein Herz mit Puls 200 rast, als Therapeuten anzusehen, war der Beginn meiner Reise nach Ithaka. Der Feind konfrontiert mich mit einer Geschichte, und nur Jesus als Heiland kann mich von dem Symptom heilen.

Frühjahr 2001, der Vorarbeiter brüllt mich auf der Baustelle an, mein Herz rast nicht mehr, mein Blutdruck steigt nicht mehr.
Ich packe meinen Rucksack, verlasse die Baustelle und suche mir einen neuen Triggerpartner.

Das Pfefferkuchenhaus bzw der Klang der Sirenen zieht mich magisch zu einer Insel.
Der Konflikt ist vorprogrammiert.
Mit der Lösung des Konfliktes ist auch die psychosomatische Beschwerde geheilt.

Dezember 2016
Mein Chef, der Vertriebsleiter macht mich am Telefon zur Sau. Meine Ohren klingel, der Tinnitus tobt.

Wenn ich 25 Jahre zurückschaue, war ein Leben ohne Tabletten oftmals die Hölle.

Ausserdem musste ich immer erleben, dass das Licht am Ende des Tunnels, nur die Scheinwerfer von einem Güterzug waren.


Und trotzdem, ein Leben ohne täglichen Kampf ist stinkelangeilig

https://www.buecher.de/shop/usa/jeder-t.../60471643/

10.06.2021 06:39 • #69


Odysseus58
Vor 47 Millionen Jahren war unser Vorfahre ein affenähnliches Wesen.



Ob die Klimakatastrophen vor 300 Millionen Jahren, der Meteoriteneinschlag vor 65 Millionen Jahren, die Eiszeit vor 20 000 Jahren, die Pest im Mittelalter...........das Prinzip des Lebens ist nun mal Evolution.

Während der Hai und die Schildkröten in meinem Garten schon 200 Millionen Jahre auf der Erde sind, ist der Homo Sapiens gerade mal 70 000 lächerlich kurze Jahre da. Ob der Homo Sapiens so lange existieren wird, wie der Homo Erectus bzw der Neandertaler ?

Mein Großvater kämpfte in zwei Weltkriegen im Schützengraben. Ohne Therapeut und Medikamente wurde 77 Jahre alt. Keine Schlafstörungen und keine Depressionen. Er hatte nur 7 Jahre Volkschule. Ein einfacher Mann. Mein Großvater war ein
Dreirad. Körper, Geist und Seele waren eine Einheit.
Der Mensch von heute ist ein hochgezüchtetes Motorad, jedoch mit einem kümmerlichen Stützrädchen, das sich Seele nennt.

Der Mensch in 10 000 Jahren muss wieder ein Dreirad sein. Jedoch eine Hochleistungsmaschine. Und wer nicht mitspielt, der kommt in die Tonne.....

11.06.2021 07:03 • #70


moo
Zitat von Odysseus58:
Der Mensch von heute ist ein hochgezüchtetes Motorad, jedoch mit einem kümmerlichen Stützrädchen, das sich Seele nennt.


Und er hat sich als Autofahrer fortbewegungstechnisch vom Zweibeiner zum Vierbeiner zurückentwickeln lassen: Außer bei Automatikfahrzeugen benötigt man sämtliche vier Gliedmaßen um vorwärts zu kommen. Wahrlich ein Rückschritt evolutionär

11.06.2021 09:42 • #71


Odysseus58
Die Pinwand oder der Blick der Medusa

Der Körper ist nun mal die Sprache der Seele und hinter jedem Symptom steckt eine Geschichte. Jedoch ist es meist nicht möglich diese Geschichte aufzulösen. Hier musste ich einfach hinnehmen, überzureagieren, einfach einen Sprung in der Schüssel zu haben.

Was aber sehr wichtig war, bzw wichtig ist, die Geschichte an die Pinwand zu hängen.

1998 machten wir im Turnunterricht in der Psychoklinik eine Spiegelübung. Der Eine macht eine Bewegung, der andere folgt.
Ruhig und konzentriert schaute ich dabei meiner Partnerin in die Augen. Nach kurzer Zeit war es ein Gefühl, als würde sich eine Schlinge um meinen Hals ziehen.

Das Bild an der Pinwand


Im Löwenkäfig der Löwin in die Augen sehen und zu fühlen ICH LIEBE DICH

Vor 1 Stunde • #72



x 4