Pfeil rechts

xandr
Glaubst du das es hilft?

11.04.2018 12:59 • 11.04.2018 #1


1 Antworten ↓

TeePea
Die Dame beschreibt die Pflanze als Wundermittel mit einer Million positiven, aber keinen negativen Eigenschaften. Wenn dem wirklich so wäre, dann würde es keine chemischen Antidepressiva mehr geben. Außerdem ist vieles fachlich auch einfach Unsinn. Beispielsweise greifen humane Krebszellen keine Pflanzenzellen an und selbst wenn dem so wäre, warum sollte das ein Beleg für die Wirksamkeit sein? In meinem Lehrbuch "Biogene Arzneimittel" wird Rhodiola rosea (Rosenwurz) nur als Nahrungsergänzungsmittel aufgeführt, was meistens bedeutet, dass eine Wirksamkeit nicht nachweisbar ist. Generell habe ich gelernt, dass man eher auf Meta-Studien vertrauen sollte als auf eine einzelne Expertenmeinung, da auch Professoren gerne mal Quatsch erzählen. Alles schon selbst erlebt.

Fazit: Kann wirken, da ich nichts gefunden habe, was explizit dagegen spricht, halte ich aber nicht für wahrscheinlich.

11.04.2018 13:57 • #2