Pfeil rechts

Wie geht es dir derzeit?

keine Änderung, habe die gleichen Probleme wie zuvor
5
42%
leichte Besserung
1
8%
mir geht es bestens, bin nur noch hier um meine Kontakte zu pflegen
0
Keine Stimmen
je nach Tagesform, manchmal besser, manchmal schlechter
6
50%
 
Abstimmungen insgesamt : 12
Momentan bin ich etwas ratlos
Was bringt es mir mich meinen Problemen zu stellen wenn ich sehr wenig Feedback erhalte? Kommt es nur mir so vor oder überwiegen hier die seichten Gespräche wo nur oberflächlich dahin gebrabbelt wird?
Bringt es was sich neu anzumelden und auf dieser Schiene mitzufahren?

31.12.2011 04:17 • 02.01.2012 #1


5 Antworten ↓


Die meisten Menschen haben in der heutigen Zeit das Schreiben verlernt. Außerdem solltest du so ein Forum nicht als ernsthafte Therapieoption sehen. Es ist eher das Gefühl, dass es anderen Menschen teilweise ähnlich geht.

31.12.2011 13:16 • #2



Abmelden und wieder neu anmelden?

x 3


Ich würde sehr gerne immer etwas posten.
Doch tu ich mir sehr schwer das richtige zu schreiben, und irgend ein Zitat oder einen 0815 Ratschlag will keiner hören bzw. kennen hier eh schon alle.

Oft tut es gut mal über seine Sorgen zu schreiben, und zu sehen das es da draußen doch noch irgend jemanden Interessiert bzw. das es andere gibt denen es ähnlich geht.

02.01.2012 00:00 • #3


Capricorn
@ snekistar
(was bedeutet übrigens dein Nickname? - klingt ja witzig!)

DANKE für deine Umfrage.
Die Ergebnisse sprechen für sich und auch für meine eigenen Vermutungen.


Um deine Frage zu beantworten, ob du dich neu anmelden sollst, um bei diesem "Spiel-der-Oberflächlichkeit" mitmachen zu können:

Meine Meinung ist "NEIN!"

Bleib, der/die du bist und "kämpfe", besser: RINGE dich hier durch!

Die vermeintliche "Oberflächlichkeit" hier - die ich dir bestätigen kann - hat sicher auch damit zu tun, dass viele Angst haben, sich hier klar zum Ausdruck zu bringen.

In einem "Angst-Forum" sicher nicht ungewöhnlich!

Also:
Bleib uns erhalten, so wie du bist und bring' dich ein mit dem was du denkst!

So denk' ich!

LG
Capri

02.01.2012 00:22 • #4


Feedback, ja wie viel muss es denn sein? Klar, 20 Antworten auf einen Beitrag gibt es eher nie. Ob das dann oberflächlich ist, ich denke nein.

Es liegt aber hier auch in der Natur der Sache. Mir geht es eigentlich schon länger ganz gut, Panikattacken hab ich seit 1 Jahr keine mehr. Ich bin aber trotzdem noch hier, weil ich nun mal in der Materie drin bin und warum soll man sich nicht austauschen.

Ok, nun herrscht aber hier größtenteils die Meinung, wenn es einem wieder mal besser geht, dann verflüchtigt man sich hier. Trifft wohl auf viele User auch zu, aber nicht alle. Aber der Masse hier geht es wohl nicht toll.

Und nun behaupte ich, diese große Masse ist viel zu sehr mit sich beschäftigt, hat kaum Nerven für Probleme fremder Leute. Eine Beteiligen an Diskussionen ist zwar da, aber die ist nicht ausdauernd, weil viele schon wieder an ihre nächsten, eigenen Probleme und Symptome denken. Viele haben zu 98% nur einen Kopf für ihre Probleme und würden am liebsten nur darüber reden.

So ist das erstmal. Und dann ist auch die Fluktuation sehr hoch hier. Nach meinen Beobachtungen sind es hier max. 10-12 User, die dem Forum scheinbar treu sind und es intensiv besuchen, schreiben.

Wie gesagt, die Art und Weise hier erscheint sicher manchmal oberflächlich, ist aber nicht wirklich so.

02.01.2012 03:32 • #5


Zitat von frederick:
Außerdem solltest du so ein Forum nicht als ernsthafte Therapieoption sehen.


Schade, wäre doch schön bequem und zeitsparend
War nur ein Spaß, eine Therapie ist bestimmt sinnvoll, nur manchmal muß man sich entscheiden was einem wichtiger ist.

Zitat von Capricorn:
@ snekistar
(was bedeutet übrigens dein Nickname? - klingt ja witzig!)

DANKE für deine Umfrage.
Die Ergebnisse sprechen für sich und auch für meine eigenen Vermutungen.


Um deine Frage zu beantworten, ob du dich neu anmelden sollst, um bei diesem "Spiel-der-Oberflächlichkeit" mitmachen zu können:

Meine Meinung ist "NEIN!"

Bleib, der/die du bist und "kämpfe", besser: RINGE dich hier durch!

Die vermeintliche "Oberflächlichkeit" hier - die ich dir bestätigen kann - hat sicher auch damit zu tun, dass viele Angst haben, sich hier klar zum Ausdruck zu bringen.

In einem "Angst-Forum" sicher nicht ungewöhnlich!

Also:
Bleib uns erhalten, so wie du bist und bring' dich ein mit dem was du denkst!

So denk' ich!

LG
Capri

Wow, Danke damit hatte ich nicht gerechnet!
Von den meisten Menschen werde ich lieber von hinten gesehen. Ist nunmal Tatsache und ich muss mich damit erstmal abfinden. Zu laut, zu hart und unbarmherzig.
Mir hat diese nüchterne und vorlaute Lebensart viel gebracht, leider treffe ich bestimmt nicht den richtigen Ton um dieses zu vermitteln. Alles ist besser als ein Opfer zu sein.

Thema Nick: Schau mal auf den Chipstüten von Aldi nach

Du hast recht, kapitulieren gilt nicht. Eine lebendige und kritische Auseinandersetzung bringt jedem mehr.

Zitat von crazy030:
Und nun behaupte ich, diese große Masse ist viel zu sehr mit sich beschäftigt, hat kaum Nerven für Probleme fremder Leute. Eine Beteiligen an Diskussionen ist zwar da, aber die ist nicht ausdauernd, weil viele schon wieder an ihre nächsten, eigenen Probleme und Symptome denken. Viele haben zu 98% nur einen Kopf für ihre Probleme und würden am liebsten nur darüber reden.



Das verstehe ich sehr gut. Wenn es einem schlecht geht hat man nur ein Interesse.
Doch manche Antworten sind einfach nur grausam oberflächlich. Es gibt sogar einige Mitglieder welche die Fragesteller außerordentlich witzig finden und sogar noch vorhandene Ängste schüren!
Ich bin keine Mutter Teresa, nehme aber die Probleme der Fragenden ernst und verspreche mir durch einen offenen Austausch eine Anregung für mein eigenes Leben.
Hier ist es anonym, weder die berufliche noch die private Situation wird gefährdet. So dachte ich es mir zumindest- war vielleicht ein wenig blauäugig

02.01.2012 19:25 • #6




Dr. Reinhard Pichler