Pfeil rechts
1009

Icefalki
Indem du deine Bedürfnisse deutlich äusserst. Eine gute Beziehung ist davon geprägt, dass man ohne Angst miteinander reden kann. Diskutieren, streiten, Grenzen ziehen, Grenzen verändern, hin und her, aber miteinander.

Ich sage dir mal was. Dein Partner hätte viel mehr Rechte, sich zu wundern, warum du ihm nicht traust. Ich bin überzeugt davon, dass er wirklich erschrecken würde, was du alles hinein interpretierst. Könnte, Würde, hab's gehört oder gelesen, Puschel das ist Mist.

Natürlich wird man faul, macht Fehler, oder ist mit dem Kopf weiss der Geier woanders. Wenn dann der Partner mal aufmuckt, ist das ok.

Ist doch nicht absichtlich, ist eher Alltag und da reicht es aus, wenn man mal mit der Faust auf den Tisch haut. Oder vernünftig redet. Ich bin auch nicht immer korrekt. Ich werde maulig, zornig, beleidigt, ungerecht, ist mir aber egal. Zuhause muss ich nicht brav sein, zuhause kann ich auch mal richtig doof sein, mal ne Laune haben, einfach wirklich und echt ICH sein. Und mein Mann ist das auch.

Das solltest du noch dringend lernen. Sich lieben heisst, wir kennen unsere Macken und so sind wir eben. Dann wird eben gestritten, wird gemault und sich anschliessend wieder vertragen.

Mensch Puschel, willst du vernünftigen Sex, dann fordere ihn ein. Willst du heiraten, dann sag das. Ist er unaufmerksam, dann mach ihm Feuer unter dem Hintern. Artikuliere dich, fordere, und lass es drauf ankommen. Wenn er das nicht aushält, kannst du ihn in die Tonne klopfen.

Du forderst doch nichts, das du nicht auch bereit bist, zu geben. Also, mach mal Dampf und sei nicht so fürchterlich ängstlich.

11.06.2018 22:13 • x 2 #1641


Abendschein
Liegt es daran, das wir schon so lange verheiratet sind, das wir uns um solche Sachen
nicht Mühen? Der Altag sieht ganz anders aus, bei uns. Ich will nicht sagen besser, eben anders.

Ich weiß nicht @puschel1990 es hört sich an, als wenn nur Du diejenige bist, die sich soooooo
Gedanken macht und eigentlich schon seit Beginn Eurer Beziehung. Ich denke wirklich das das
für Dein Partner anstrengend ist, denn es hört sich so an, als wenn er immer so nach Deinen
Gedanken funktionieren muß und wehe wenn nicht, dann bekommst Du Unsicherheiten und
Mißtraust ihm. Ist das nicht alles furchtbar anstrengend? Ich mache mir nicht solche Gedanken
was mein Mann denkt, auf jeden Fall nicht in der Hinsicht.

Aber das was @Icefalki schreibt und was ich schreibe, ich glaube das haben wir schon
viele gefühlte Male geschrieben. Ich habe das Gefühl Du forderst von Deinem Partner
das er so sein soll und Du denkst immer nur das er so sein sollte.

Ich habe das Gefühl er zieht sich zurück weil ihm das zu anstrengend ist.

Wie kann er es Dir Recht machen?

11.06.2018 22:20 • x 1 #1642



Weniger intim ist automatisch weniger Liebe?

x 3


Icefalki
Siehst du liebes Puschel, @Abendschein interpretiert eine andere Ansicht rein. Und jetzt wäre es doch mal wirklich spannend, was ist nu wirklich?

Und wie bekommt man das heraus? Richtig, 100 Punkte, man redet miteinander. So und nicht anders funktioniert das. Ich denk so, Abendschein bringt ein anderes Argument und du hirnst rum, hat nun Icefalki oder Abendschein Recht? Was ist richtig oder falsch?

Weiss man nur, wenn man miteinander redet. Und zwar ohne Angst.

11.06.2018 22:28 • x 2 #1643


hereingeschneit
Mann, ich war lange nicht mehr hier. Anscheinend habe ich mal vergessen mich einzuloggen und somit bekam ich auch keine Nachricht über neue Antworten. Aber Icefalki ist ja treu.

Es sind wie immer gute Denkanstöße dabei. Icefalkis Art, mal auf den Tisch zu hauen, zu fordern, zu maulen..., das ist Icefalki. Das ist ihre Art ihr eigenes Ich zuhause auszuleben, ohne Angst. Wenn sie das nicht dürfte, wäre es nicht der Richtige Mann für sie.
Bei Abendschein scheint dies so nicht so der Fall zu sein und hat dafür dann auch den passenden Partner gefunden.
Wichtig ist doch einfach, dass man sein darf, wie man ist, ohne Angst. Deshalb möchte ich dir ein paar Fragen stellen, über die du dann nachdenken kannst.

Zitat von puschel1990:
Aber was ist wenn er mir dann sagt, dass er auf Sex mit mir einfach keine Lust mehr hat, es an mir liegt, was weiß ich... Ich habe mich schon oft in das Thema eingelesen und es hat meine Angst geschürt. So viele Berichte davon dass ein Mann plötzlich nix mehr empfinden konnte beim Sex oder nur noch andere Frauen begehrt hat aber nicht die eigene, obwohl alles gut war. Was ist denn dann wenn das der Fall ist? Ich weiß nicht ob ich das dann packen könnte...


Ja, was ist dann?
Wenn er sagen würde, dass dein S. schlecht ist, was ist dann? Würdest du mit ihm darüber reden, fragen, was du verbessern kannst? Was er ausprobieren möchte? Oder würdest du schmollen, dich zurückziehen und denken, wenn ich nicht gut genug bin, dann eben nicht, dann brauchst du auch keinen S. von mir.
Wenn er sagt, er begehrt dich nicht mehr? Würdest du dich bemühen attraktiver zu werden? Würdest du dich ständig aufdrängen um keine Chance zu verpassen, falls er doch mal Lust hat? Oder würdest du dich rarer machen, und dafür aber wirkliche Leidenschaft, Verführung auslotsen? Oder würdest du schmollen und dich zurückziehen, dich ungeliebt fühlen?
Wenn er sagt, dass er andere begehrt? Würdest du um ihn kämpfen, ihn kontrollieren, ihn unter Druck setzen, dass er mit keiner anderen Frau sich treffen darf.... Oder würdest du sagen, ok, hol dirs woanders, unsere Liebe besteht aus anderen Dingen. Oder würdest du den Schlußstrich ziehen und sagen, sorry, aber wenn du andere begehrst, dann ist das fremdgehen nicht weit und dafür bin ich mir zu schade. Tschüss.

Dadurch, dass du Angst vor der Antwort hast, frägst du nicht, aber die Unsicherheit bleibt somit.
Nehmen wir nur mal an, er würde dich betrügen (wovon ich ja eigentlich nicht ausgehe, aber nur mal als Beispiel) soll er dir das dann verheimlichen? Dann kann alles so weiter gehen, ihr miteinander leben und.....
Oder würdest du es gerne wissen, damit du deine eigene Entscheidung treffen könntest. Mitmachen, verzeihen oder Schlussstrich ziehen. Es gibt Frauen, die es nicht wissen wollen, weil es für sie so passt wie es ist, weil sie glücklich und zufrieden sind und sie alles bekommen, was sie von ihm so brauchen. Ich würde es wissen wollen, warum, liegt es an mir oder..... und dann meine Entscheidung treffen.

Wenn du es eher nicht wissen willst (daher fallen dir solche Fragen auch schwer), dann versuche doch mal, nicht zu fordern, sondern zu geben. Ihn zu verführen, ihn zu fragen, was er möchte, was du anders machen könntest... Aber auch das hatten wir schon vor langer Zeit und auch das liegt dir nicht.
Somit ist dir hier wirklich schwer noch irgendwas zu raten.

12.06.2018 09:08 • x 3 #1644


Abendschein
Zitat von puschel1990:
Eigentlich klingt das alles einleuchtend für mich. Ich finde auch Gefallen an dem, was du sagst. Ich bin mittlerweile schon wenigstens so weit dass ich den Mund schneller und öfter aufmache. Ich bin mir sehr sicher dass ich bei ihm in den richtigen Händen bin. Ich kann mir gar nicht vorstellen dass es jemanden da draußen geben könnte der besser für mich wäre. Der mich genauso zu 100% so stehen lassen würde wie er. Bis auf diese zwei, drei bestimmten Dinge, die mich schon lange stören oder beschäftigen, wie man es ...


Deine eigene Unfähigkeit macht es Dir schwer und diese Unfähigkeit überträgst Du auf Deinen
Partner, @puschel1990 ....ständig denkst Du und projizierst Du etwas in Deinem Partner hinein
und das von Anfang an, seitdem Du den Thread eröffnet hast. Da bist Du nicht weitergekommen,
statt dessen rätselst Du und kommst nicht auf den Punkt. Es sind alles nur Vermutungen von Dir.

Das wird auch nichts, wenn Du ihn nicht fragst. Aber so leben könnte ich auch nicht,
da lebst Du immer in der Warteschleife, immer im Ungewissen, das würde mich verrückt machen.

Er ist der 100% Partner für Dich schreibst Du, nur gibt es zwei, drei Punkte die Dich stören.
DANN MUSS DU SIE ANSPRECHEN! Wir können Dir da glaube ich nicht mehr helfen.
Du mußt reden, Du mußt da durch, anders wird es nicht gehen.,
Und wenn ja, wie ?
Gewissen Dinge gehören angesprochen. Habe den Mut und traue Dich.

12.06.2018 14:49 • x 2 #1645




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler