Pfeil rechts

Steffa
Hallo. Ich hatte hier schon einmal einen beitrag verfasst aber da hatte ich ein anderes Problem.

Ich hatte in 2019 schon mal Probleme mit Schmerzen im linken rippenbereich
Hinten, an der Seite und vorne
Das hat meine herzangst extrem getriggert. Damit bin ich dann über die Rettung für 2 Tage stationär gegangen. Herzecho, ekg- Ruhe-, Belastung und Langzeit. Lunge geröntgt, rippen geröngt, nichts. Verdacht lag auf intercostalneuralgie. Die beschwerden blieben. Der orthopäde veranlasste ein mrt von der bws. Leichte Skoliose auf meiner problemseite links. Mehr nicht. Ich hatte ein thorax ct mit Kontrastmittel, ohne Befund. Eine Magenspiegelung ohne wirklichen Befund. Darmspiegeln ergab divertikel im Stigma, was eher ein zufallsbefund sein soll. Echo der bauchorgane und nieren ohne Befund.
Ich hatte dann, von einem auf den anderen Tag, Ruhe damit. Es ging wie es kam, plötzlich. In der Zwischenzeit habe ich natürlich andere schlimme Beschwerden. Aktuell geht es wieder ins extreme. Vorgestern wars noch Thrombose, davor dieses und jenes. Nun meldet sich der Problemfall rippe wieder. Was mir wieder Panik verursacht. Die Frage ist, ob es nötig ist, wo doch alles untersucht wurde. In dem Bereich ja wirklich alles mögliche. Mein Kopf schaltet nicht um von dramatisch lebensgefährlich auf harmlos, muskuläre, nerven.
Ich hab auch so Probleme aktuell mit der Hüfte, mit dem isg auch. Quasi ist meine ganze linke Seite ein Brett. Viell benötige ich nur etwas Zuspruch.
Hausarzt wäre eine Option aber bzgl dieser Problematik hat sie doch schon alles gemacht.

01.11.2021 14:35 • 02.11.2021 #1


4 Antworten ↓


Pico2912
Guten Abend! Hast du derzeit Stress? Bzw bedrückt dich derzeit irgendwas?

01.11.2021 22:10 • #2


A


Rippenschmerzen links

x 3


Steffa
Neu in meinem Leben ist eigentlich nur eine reelle Krankheitsangelegenheit. Habe Krebsvorstufen am Gebärmutterhals entfernt bekommen. Leider nicht im gesunden entfernt. Alles andere ist recht konstant in meinem Leben. Jeder Tag wie der andere.

01.11.2021 22:54 • #3


Pico2912
Könnte es damit zusammenhängen? Haben die Schmerzen wieder begonnen als die Sache mit der Gebärmutter bekannt wurde oder ggfs erledigt war?

01.11.2021 23:11 • #4


Steffa
Ich sehe da keinen Zusammenhang. Eben weil ich es in 2019 und 2020 auch hatte ohne einer Gebärmutter Geschichte. Hab auch ganz viele bauchgeräusche viell geh ich doch zum arzt.

02.11.2021 06:07 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel