33

Meteora

Meteora


103
4
55
Ich habe mir 2018 nach 11 Jahren die Dreifachimpfung Tetanus-Polio-FSME auffrischen lassen, einfach zur Sicherheit, weil ich auf Korsika campen ging und da hat man es ja immer mit Ungeziefer zu tun. Nach der Impfung haben mir drei Tage lang die Arme so wehgetan, dass ich sie kaum heben konnte, und ich habe mich schlapp gefühlt. Früher hatte ich danach nie eine so starke Reaktion. Aber der Körper soll ja reagieren und Antikörper bilden.

Gegen Schweinegrippe und Gebärmutterhalskrebs habe ich mich nicht impfen lassen, weil ich es für unnötig hielt. Außerdem habe ich gehört, dass davon Menschen gestorben sind.
Meine Haltung dazu ist eher neutral. Ich finde es zwar gefährlich, wenn man seine Kinder nicht impfen lässt, respektiere aber Impfgegner (in der Familie ist mittlerweile einer). Außerdem haben Kinder früher auch ohne Impfung überlebt, als es die noch nicht gab.

Gestern 17:43 • #21


Schlaflose

Schlaflose


18763
6
6786
Zitat von Meteora:
Außerdem haben Kinder früher auch ohne Impfung überlebt, als es die noch nicht gab.

Es haben auch welche überlebt, aber viele sind daran auch gestorben.

Gestern 17:52 • x 3 #22


m_eiche

m_eiche


548
4
1142
Zitat von Lillibeth:
Was zb Grippeimpfung, Zeckenimpfung hier im Norden oder die neuen Impfen gegen Blasenentzündung angeht gebe ich Dir Recht. Tetanus würde ich aber auf jeden Fall impfen. Denn da sind die Folgen schon echt übel und es braucht nicht viel für eine Blutvergiftung


FSME Risikogebiete sind ja in erster Linie BY, BW, Sa , TH und Südhessen. Aber auch im Norden, also nördlich des Weißwurstäquators, zählt das Emsland mittlerweile zu den Risikogebieten.

Sich gegen die FSME impfen zu lassen, sollte man sich zumindest überlegen, wenn man in einem Risikogebiet wohnt, sich dort länger oder regelmäßig aufhält und zu den Personengruppen gehört, die ein erhöhtes Risiko tragen, mit Zecken in Kontakt zu kommen, also Personen, die sich viel im Grünen aufhalten, z.B. Landwirte, Forstbedienstete, Jäger, Angler, Wanderer, Gärtner.....

Tetanus ist für mich persönlich ein Muss. Ich hab fast jeden Tag mit " Dreck " zu tun. bevor es die Tetanusimpfung gab, war Wundstarrkrampf eine häufige Todesursache, vor allem hier auf dem Land.
Wundstarrkrampf lässt sich auch heute nicht einfach mal eben so behandeln und kann übelste Folgeschäden hinterlassen.

Im Frühjahr musste ich mich mit einer Gürtelrose rumquälen, 5 Wochen lang, davon einige Wochen mit fürchterlichen Schmerzen. Ich hab Gott sei Dank keine Schäden, wie z.B. dauerhaft chronisch Nervenschäden, zurück behalten.
Sobald meine Artritis weniger Kraft zehrt, werde ich mich impfen lassen.. Diese Schmerzen möchte ich kein zweites mal ertragen müssen.

Tetanus und Polio habe ich frisch. Tollwut kommt noch ne Auffrischung, da ich schon mal mit Risikomaterial in entsprechenden Ländern in Berührung kommen könnte. FSME und kommen neu dazu. FSME weil ich immer häufiger in Risikogebieten im Grünen unterwegs bin.

Gestern 18:21 • x 1 #23


m_eiche

m_eiche


548
4
1142
Zitat von veggie1965:
Hallo, ich sehe Impfungen sehr skeptisch, enthalten alle Aluminium und andere schädliche Substanzen, in der Regel verdienen nur Ärzte und Pharmaindustrie, ich meine, im Normalfall sollte man keine Impfung brauchen.


Was verstehst du unter Normalfall?

Gestern 19:50 • #24


domi89

domi89


1025
4
604
Ich finde Impfen sehr Sinnvoll, man muss nur mal gucken was für heftige Krankheiten man damit ausgelöscht hat.
Ich habe letzte Woche meine 2. Impfung gegen FSME erhalten, da hier in Sachsen FSME auf dem Vormarsch wird - eine Krankheit die sich nur schlecht behandeln lässt. Außerdem ist das Risiko der Impfung viel niedriger als die Krankheit zu bekommen - ist ein Fakt.

Ich finde es auch gut, dass Kinder ohne Impfung nicht mehr in die Schule kommen und die Eltern gleich noch eine klage an den Hals bekommen wegen Missachtung der Schulpflicht.

Zitat von Meteora:
Außerdem habe ich gehört, dass davon Menschen gestorben sind.

Ja, es sterben auch immer wieder Leute bei Autounfällen, Flugzeugabstürzen, Zugunglücken, terroristische Attentate, Überfälle, Krankheiten, Feuer, .... Ich könnte noch Seitenweise schreiben.

Vor 2 Stunden • x 2 #25


Careamell


3
6
Ich finde es höchst bedenklich, mit wie viel "Ich hab mal gehört" und "Einer hat mal gesagt" und "Ich kenne wen, der wen kennt" hier um sich geworfen wird. Gibt es hier keine Moderatoren, die gegen so gefährliches Halbwissen angehen? Und dann noch *beep* zwischendrin? Das ist wirklich traurig für ein Forum wie dieses.

An alle, die sich wegen des Impfens haben verunsichern lassen: Prüft eure Quellen, bevor ihr weitreichende Entscheidungen für euer Leben trefft! Hier schreiben irgendwelche Leute von ihrem Sofa aus über Dinge, von denen sie absolut keine Ahnung haben. Keiner von denen ist Mediziner, keiner von denen hat fundiertes Fachwissen. Geschweige denn hat einer Verbindungen ins Pharmabusiness und weiß, ob und wer an Impfungen verdient.

Sprecht lieber mit eurem Hausarzt über das Thema. Fragt ruhig da nach Kontroversen oder sprecht über eure Ängste. Aber hier ist meines Erachtens wirklich der falsche Ort dafür...

Vor 1 Stunde • x 4 #26


domi89

domi89


1025
4
604
@Careamell Ja da liegst du vollkommen richtig! Das ist alles nur Halbwissen von Aluhut Trägern die auch denken, dass es Chemtrails gibt und dass die Echsenmenschen uns unterwandert haben. Ach ja und auch dass die Erde Flach ist

Leider spielen gerade Eltern dann mit der Gesundheit ihrer Kinder. Erst vor einigen Wochen ist hier ein 7 Jähriges Mädchen an einer Krankheit verstorben gegen die sie normalerweise Geimpft sein sollte (aber nicht war). Für die Eltern sieht es jetzt so aus, dass die vor Gericht kommen wegen Fahrlässiger Tötung. Da kann ich nur sagen: Glückwunsch, hat sich ja gelohnt!

Das ist auch nicht der einzige Fall, gab es ja nun schon öfter. Die Kinder tun mir leid - die Eltern können die aber ruhig weg sperren.

Vor 1 Stunde • x 1 #27



Dr. Matthias Nagel


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag