Pfeil rechts

180 ist ein Puls, den auch Leute ohne Angststörung mal haben bei extremer Aufregung. Im Prinzip ist es kein Problem. Ein gesundes Herz kann das locker ab, selbst noch 240.

30.10.2011 22:06 • #21


@Crazy ja das hab ich auch schon gehört.
Man braucht ja nur joggen und man hat einen Puls von 180.
Denn hab ich ja nicht jeden Tag. Einmal nur, da bin ich aber ins KH, weil es sich so
schlimm anfühlte.

Ich werde auch anfangen zu walken und joggen. Am Anfang Joggen ist zuviel, weil der Körper raus ist. Langsam starten.
Bin früher jeden Tag joggen gegangen!

31.10.2011 15:12 • #22



Herzrasen. Hilfe!

x 3


ach gott manchmal tut es wirklich gut mal zu lesen, dass es anderen menschen auch so geht. bei mir passiert es immer in ruhephasen. plötzlich schlägt mein herz schneller und stärker und ich bekomm eine unglaubliche angst. oft hab ich das auch in gesellschaft. dann ess ich was, rede, lache und plötzlich stolpert mein herz, ich bekomme angst, bekomme herzrasen, es stolpert wieder und der abend ist im a..... .

wie bekommt man sowas in den griff. manchmal gehts mir super in einer gesellschaft, manchmal katastrophal....wie kann man das positiv beeinflussen?

danke!

31.10.2011 23:24 • #23


Mir macht das auch immer angst...aber ich denke wir sollten es einfach mal hinnehmen...hab gestern die wiederholung von x-factor geschaut...die haben bei den teilnehmern mal den puls gemessen...der eine hatte vor aufregung nen puls von 194...alle anderen so um die 170 und alle haben trotzdem ihren auftritt überlebt

01.11.2011 01:27 • #24


Ein Puls ,der variabel auf die Belastungen des Alltags reagiert, ist so gar eher ein Zeichen von einem gesunden Herz.

01.11.2011 09:30 • #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier