Pfeil rechts

Hi leute! Ich war im febe/märz ordentlich krank, bin 2 wochen schlapp gelegen mit hohem fieber usw bis alles wieder gut war. Im mai dann kamen so leichtes halskratzen, müdigkeit, schwitzen. Immer so leicht dahin, im juni blutabnahme: ebv igg u igm positiv, alles andere ok, auch d immunstatus iO. Nun ist es so dass es mir tlws wieder einige tage od wochen gut geht ehe das leichte krankheitsgefühl wieder kommt: leichtes halskratzen,...

Nun ist es so dass heute der mononukleoseschnelltest wieder positiv war. Natürlich hab ich jetzt angst, dass ist doch nicht normal oder? Habe gelesen dass die chronische form eine hohe letalität hat. Kennt sich jmd damit genauer aus, hat jmd erfahrungen wie lange ich noch damit rechnen muss ehe ich verrückt werde?

18.10.2016 18:42 • 18.10.2016 #1


2 Antworten ↓


Den EBV hat fast jeder in sich. Er kann für eine Reihe von Erkrankungen verantwortlich sein, die bekannteste und typischste ist das Pfeiffersche Drüsenfieber. Einmal infiziert, bleibt der Virus im Körper und kann immer wieder mitverantwortlich für Infekte sein. Ich hab nach einer Erkältung neuerdings mit chron. Mandelentzündung zu tun, die Halsschmerzen gingen erst nach Wochen wieder weg...

18.10.2016 19:05 • #2


Aber der igm wert zeigt eine "akute" infektion an, und dies schon über monate!

18.10.2016 19:20 • #3




Dr. Matthias Nagel