Pfeil rechts
1

LadyyyyX
Hallo

Mir geht es gar nicht gut. War beim Arzt. Arzt so: Sehr gute Blutwerte, bla bla bla. Danach gehe ich zur Arzthelferin um die Werte ausdrucken zu lassen und was lese ich zu Hause?
MCH/HBE Wert bei 25,5 --------- 27-34
und
MCHC Wert bei 31,3 ------------- 32-36
Was hat das nun zu bedeuten? Welche Krankheit habe ich? ( Kenne mich mit Blutwerten nicht so gut aus.
Rote Blutkörperchen sind bei 5,1, also etwas zu viel --------- 3,9-5,0
und weiße bei 7,8 ------------- 4,3-10

vor 3 Monaten habe ich auch Blutabnehmen lassen und damals waren die Werte noch normal (war damals in der Stillzeit)
Vor 3 Monaten:
MCH/HBE 27,0
MCHC bei 33,2
weiße Blutkörperchen 5,4
rote Blutkörperchen 4,8


Die beiden Werte sind quasi gesunken und das macht mir ANgst. Was hat das zu bedeuten und warum hat der Arzt mich angelogen?

14.11.2016 18:18 • 14.11.2016 #1


12 Antworten ↓


Hallo!
Dein arzt hat dich nicht angelogen, so leichte abweichungen sind nicht ungewöhnlich. wurde dein eisen und ferritin wert bestimmt? Isst du fleisch? wann hast du aufgehört zu stillen?
Liebe Grüße

14.11.2016 18:51 • #2



Blutwerte da - MCH/HBE und MCHC Werte zu niedrig

x 3


LadyyyyX
Ich habe im Juli abgestillt und die Blutabnahme war im Juni. Ist doch länger als 3 Monate her.
Eisen war damals bei 114 ------- 37 -145
Und jetzt bei 68

Was ist feritin? Habe diesen Wert nicht

14.11.2016 18:55 • #3


ferritin, das ist das speichereisen.
vielleicht hast du einen eisenmangel (sieht man oft nicht am aktuellen eisenwert), da sind die werte, die du angegeben hast, oft etwas niedrig.

14.11.2016 18:57 • #4


LadyyyyX
Dann hoffe ich mal, dass die niedrigen Werte durch irgendwelche Mangeln entstanden sind.


Gibt es hier auch Leute, die auch solche Werte haben?

14.11.2016 19:17 • #5


Meine Blutwerte waren nach meinen Geburten immer im Keller durch den Blutverlust den ich hatte...ich habe dann den Florabio Kräuterblutsaft getrunken jeden Tag...die Hormone stellen sich auch erst wieder ganz anders um nach dem abstillen...trink rote Säfte...du musst dein Körper ja erstmal wieder aufbauen...und dein Blutsystem...das hat bei mir auch länger gedauert...mir haben sie gar nichts gesagt über meine Blutwerte...erst als mich meine Hebamme darauf aufmerksam machte...und sie sagte auch das ich den Saft nehmen sollte...

Grüßle
Melanie

14.11.2016 19:24 • #6


LadyyyyX
Zitat von MissPanicRoom:
Meine Blutwerte waren nach meinen Geburten immer im Keller durch den Blutverlust den ich hatte...ich habe dann den Florabio Kräuterblutsaft getrunken jeden Tag...die Hormone stellen sich auch erst wieder ganz anders um nach dem abstillen...trink rote Säfte...du musst dein Körper ja erstmal wieder aufbauen...und dein Blutsystem...das hat bei mir auch länger gedauert...mir haben sie gar nichts gesagt über meine Blutwerte...erst als mich meine Hebamme darauf aufmerksam machte...und sie sagte auch das ich den Saft nehmen sollte...

Grüßle
Melanie


Was ich mich frage ist aber, dass es nach dem Abstillen schlechter wurde anstatt besser. Meine Hormone spielen schon verrückt, aber können Hormone die Blutwerte ,,verfälschen''?
Rote Blutkörperchen ist ja schon ,,zu viel, ist es dann gut rote Säfte zu trinken?
Sorry, bin eine totale Laie was Blutwerte angeht und googlen werdend definitiv nicht ;(

14.11.2016 19:30 • #7


Zitat von LadyyyyX:
Zitat von MissPanicRoom:
Meine Blutwerte waren nach meinen Geburten immer im Keller durch den Blutverlust den ich hatte...ich habe dann den Florabio Kräuterblutsaft getrunken jeden Tag...die Hormone stellen sich auch erst wieder ganz anders um nach dem abstillen...trink rote Säfte...du musst dein Körper ja erstmal wieder aufbauen...und dein Blutsystem...das hat bei mir auch länger gedauert...mir haben sie gar nichts gesagt über meine Blutwerte...erst als mich meine Hebamme darauf aufmerksam machte...und sie sagte auch das ich den Saft nehmen sollte...

Grüßle
Melanie


Was ich mich frage ist aber, dass es nach dem Abstillen schlechter wurde anstatt besser. Meine Hormone spielen schon verrückt, aber können Hormone die Blutwerte ,,verfälschen''?
Rote Blutkörperchen ist ja schon ,,zu viel, ist es dann gut rote Säfte zu trinken?
Sorry, bin eine totale Laie was Blutwerte angeht und googlen werdend definitiv nicht ;(


Hast du denn Vitamine genommen und diese abgesetzt?

14.11.2016 19:33 • #8


LadyyyyX
Vitamine habe ich nur in der Schwangerschaft genommen und nur am Anfang des Stillens.

Was verdächtig ist, dass der Eisenwert fast um die Hälfte gesunken ist.
Dann müsste es doch darauf hindeuten, dass die von mir genannten Werte deshalb niedrig oder niedriger sind als vorher, quasi zwecks Weniger Eisen?

14.11.2016 19:35 • #9


Versteif dich nicht so auf die Normwerte.

Dein Arzt sagt, alles OK.

Manche Blutwerte darf man nicht einzeln betrachten, geringere Abweichung kommen sehr häufig vor, und werden im Verhältnis zu anderen Werten gesehen. Damit kennen sich Ärzte aus.


In der Schwangerschaft und Stillzeit werden Reserven verbraucht,alles dient zum Erhalt und zur Aufzucht der Brut, hat die Natur so eingerichtet.
Der Körper vollbringt Höchstleistungen, was alleine das Stillen betrifft.

Ich hatte nach der Geburt Angst vor einer Thrombose im Arm, mir wurde der Wert D-Dimere abgenommen, ein Indikator für Embolien. Der war bei mir astronomisch hoch...

War aber erst 6 Tage nach der Geburt und somit völlig normal.

Ist in und nach der Schwangerschaft so.

14.11.2016 19:51 • x 1 #10


LadyyyyX
Danke danke! Werde versuchen nicht dran zu denken und definitiv nicht googlen.
Das hilft mir sehr, wenn ihr mir hier antwortet.
Wenn hier mehr Leidensgenossen mit ,,schlechten Blutwerten'' sind, würde ich mich freuen, wenn ihr hier schreibt

14.11.2016 20:01 • #11


Wer sagt den, daß deine Blutwerte SCHLECHT sind ? Keiner.

14.11.2016 20:06 • #12


LadyyyyX
Ja, das Unterbewusstsein hat sich wohl voreilig geoutet

14.11.2016 20:21 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel