2

püppi2207
Guten Morgen,
Ich habe seid einiger Zeit kein Appetit.
Der Magen knurrt und dann esse ich auch was und beim Essen ist es auch lecker und geht.
Aber so,würde ich sonst nichts essen.
Ich weis nicht warum das so ist und denke,ich habe Krebs.
Ich hatte Ende letzten Jahres eine Magenschleimhautentzündung. die ging bis Februar.
Dann Trennung. dann neuen Partner der toll ist,gab aber auch Probleme. dann schwanger wo ich mich vor essen geekelt habe. dann Fehlgeburt im Juni. dann Stress in der Beziehung . mit Ex Partner . ,
Das kann doch alles nicht zur Appetitlosigkeit führen.
Ich hatte im Januar 63 gewogen.
Bis vor 3 Wochen 58,8 und jetzt 61.
Ich hatte ein kleines Blutbild was perfekt ist.

Gestern 09:33 • 04.11.2019 #1


14 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von püppi2207:
Der Magen knurrt und dann esse ich auch was und beim Essen ist es auch lecker und geht.


So sollte das ja auch normalerweise sein.

Zitat von püppi2207:
Aber so,würde ich sonst nichts essen.


Essen ohne Hunger zu haben ist die Ursache für Übergewicht.

Gestern 09:44 • x 2 #2


püppi2207
Zitat von Schlaflose:
So sollte das ja auch normalerweise sein. Essen ohne Hunger zu haben ist die Ursache für Übergewicht.


Ich würde aber selbst nicht essen wollen obwohl er knurrt.
Ich mache es,weil ich muss

Gestern 09:49 • #3


Schlaflose
Zitat von püppi2207:
Ich würde aber selbst nicht essen wollen obwohl er knurrt.


Vorhin hast du aber doch geschrieben, dass du isst, wenn dir der Magen knurrt und dass es dann auch schmeckt. Es gibt doch sogar die Redewendung: Der Appetit kommt beim Essen.
Bei Appetitlosigkeit, die durch Krankheit entsteht, kommt es gar nicht erst zu einem Hungergefühl. Ich hatte das bisher einmal für ein paar Tage, als ich eine schwere Erkältung hatte. Aus psychischen Gründen hatte ich es dreimal für ein paar Tage, immer wenn meine Mutter mit schwerer Krankheit im Krankenhaus lag.
Wenn du wieder von 58,8 auf 61 Kilo zugenommen hast, sehe ich nicht, wo ein Problem sein soll.

Gestern 10:04 • #4


püppi2207
Zitat von Schlaflose:
Vorhin hast du aber doch geschrieben, dass du isst, wenn dir der Magen knurrt und dass es dann auch schmeckt. Es gibt doch sogar die Redewendung: Der Appetit kommt beim Essen.Bei Appetitlosigkeit, die durch Krankheit entsteht, kommt es gar nicht erst zu einem Hungergefühl. Ich hatte das bisher einmal für ein paar Tage, als ich eine schwere Erkältung hatte. Aus psychischen Gründen hatte ich es dreimal für ein paar Tage, immer wenn meine Mutter mit schwerer Krankheit im Krankenhaus lag.Wenn du wieder von 58,8 auf 61 Kilo zugenommen hast, sehe ich nicht, wo ein Problem sein soll.

Na es ist halt anders als sonst wenn der Magen knurrt.
Ich könnte auch aufs Essen verzichten.

Gestern 10:14 • #5


Schlaflose
Zitat von püppi2207:
Na es ist halt anders als sonst wenn der Magen knurrt.
Ich könnte auch aufs Essen verzichten.


Worauf willst du denn hinaus? Dass du an einer schweren Krankheit leidest, die dir den Appetit nimmt und die Psyche dafür nicht verantwortlich sein kann? Es gibt viele Menschen, die nur essen, um nicht zu verhungern und keinen Genuss am Essen kennen.

Gestern 10:32 • #6


püppi2207
Zitat von Schlaflose:
Worauf willst du denn hinaus? Dass du an einer schweren Krankheit leidest, die dir den Appetit nimmt und die Psyche dafür nicht verantwortlich sein kann? Es gibt viele Menschen, die nur essen, um nicht zu verhungern und keinen Genuss am Essen kennen.

Ja,darauf möchte ich hinaus.
Weil ich das so nicht kenne.

Gestern 10:36 • #7


Schlaflose
Dann hättest du noch andere Symptome einer Krankheit und das Blutbild wäre nicht perfekt.

Gestern 11:55 • #8


püppi2207
Zitat von Schlaflose:
Dann hättest du noch andere Symptome einer Krankheit und das Blutbild wäre nicht perfekt.

Mit dem Blutbild dachte ich auch schon.
Aber mir haben viele gesagt das im Blutbild nix was Krebs angeht zusehen ist.

Gestern 12:31 • #9


Schlaflose
Zitat von püppi2207:
Aber mir haben viele gesagt das im Blutbild nix was Krebs angeht zusehen ist.


Krebs direkt nicht, aber es zeigen sich da auch Unregelmäßigkeiten, die weiter untersucht werden müssten. Außerdem hast du das ja schon seit Monaten mit der Appetilosigkeit. Inzwischen würden sich bei Krebs noch weitere Symptome zeigen. Eine Abnahme seit Januar von 63kg auf auf 58,8 Und wieder Zunahme auf 61 spricht absolut gegen Krebs. Da nimmt man innerhalb von wenigen Wochen 15-20kg ab.

Gestern 12:58 • #10


püppi2207
Zitat von Schlaflose:
Krebs direkt nicht, aber es zeigen sich da auch Unregelmäßigkeiten, die weiter untersucht werden müssten. Außerdem hast du das ja schon seit Monaten mit der Appetilosigkeit. Inzwischen würden sich bei Krebs noch weitere Symptome zeigen. Eine Abnahme seit Januar von 63kg auf auf 58,8 Und wieder Zunahme auf 61 spricht absolut gegen Krebs. Da nimmt man innerhalb von wenigen Wochen 15-20kg ab.

Aber man merkt es nicht an den Klamotten das man zunimmt.

Und die Monate Appetitlosigkeit muss ja irgendwo herkommen

Gestern 13:37 • #11


Schlaflose
Zitat:
Und die Monate Appetitlosigkeit muss ja irgendwo herkommen


Das ist dann psychisch, vom Stress oder von einer Belastung. Was du in letzter Zeit erlebt habt, würde vielen den Appetit verschlagen.

Zitat:
Aber man merkt es nicht an den Klamotten das man zunimmt.


Das sind ja gerade mal zwei Kilo, die du zugenommen hast. Das geht bei mir von einem Tag zum anderen und ich merke es nicht an den Klamotten
Ich würde ehrlich gesagt vor Freude Luftsprünge machen, wenn ich mal ein paar Monate keinen Appetit hätte und ein paar Kilo abnehmen würde, ohne mich zu kasteien

Gestern 14:14 • #12


püppi2207
So freue ich mich ja..außer an der Brust,da ist kaum noch was und das nervt.aber ist halt so.

Ja wie gesagt,ich kenne das halt so nicht und Stress hatte ich vorher auch 8 Jahre mit einem Narzissten und da hatte ich nie Appetitlosigkeit.
Die Trennung von ihm Ende des Jahres war das beste überhaupt.
Und nun ist immer irgendein stresS

Gestern 14:23 • #13


Ich weis auch nicht was das sein könnte aber ich würde auch auf die Psyche tippen. Ich habe eine ähnliche Beziehung hinter mir und habe auch mit Spätfolgen zu kämpfen. Die Psyche kann einem echt üble Streiche spielen. Wenn im Blut nichts zu finden ist dann ist es eher unwahrscheinlich dass Krebs vorliegt. Vielleicht würde es Dich beruhigen wenn man eine Magenspiegelung bei Dir macht? Nur so zur Sicherheit das da wirklich nichts ist. Geh doch zu einem guten Heilpraktiker die sind oft einfühlsamer als Ärzte und eventuell kann der Dir was zur Stärkung verordnen. Vitamine, Mineralstoffe usw.

LG

Gestern 14:37 • #14


püppi2207
Zitat von Sunshinelady:
Ich weis auch nicht was das sein könnte aber ich würde auch auf die Psyche tippen. Ich habe eine ähnliche Beziehung hinter mir und habe auch mit Spätfolgen zu kämpfen. Die Psyche kann einem echt üble Streiche spielen. Wenn im Blut nichts zu finden ist dann ist es eher unwahrscheinlich dass Krebs vorliegt. Vielleicht würde es Dich beruhigen wenn man eine Magenspiegelung bei Dir macht? Nur so zur Sicherheit das da wirklich nichts ist. Geh doch zu einem guten Heilpraktiker die sind oft einfühlsamer als Ärzte und eventuell kann der Dir was zur Stärkung verordnen. Vitamine, Mineralstoffe usw.LG

Ich hatte in der ganzen Beziehung mit Ängsten und deren Symptome zu tun gehabt.
Mir geht es ja gut mit der jetzigen Beziehung.
Klar haben wir auch unsere Diskussion..aber er ist der tollste Partner den ich je hatte.

Gestern 15:15 • #15




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel