Pfeil rechts
2

Hallo ich bin neu hier...
Ich bin Mama von einem 3 jährigen Sohn und ich habe letztens einen Artikel über Hypochondie gelesen. Und ich glaube das passt zu mir...
Mein Sohn hatte vor ca einem Jahr zwei Lungenentzündung und seit dem steigere ich jedes mal bei einem Husten so in die Krankheit hinein das es wieder eine Lungenentzündung werden könnte etc.
Aktuell habe ich mega Panik das er oder ich die Influenza bekommen könnten. Durch die Medien ja noch mehr gepuscht.
Hat jemand Erfahrung wie ich ein bisschen lockerer das ganze sehen könnte?

03.03.2018 11:07 • 03.03.2018 #1


6 Antworten ↓


Icefalki
Ja, indem du begreifst, dass Angst an Tatsachen die eintreten könnten, nichts ändert. Überhaupt nichts. Man befürchtet etwas, das vielleicht passieren könnte. Kannst genausogut annehmen, dass nichts passiert.

Bei Angst geht es immer nur um Annahme von negativen Befürchtungen, denen man glaubt, hilflos ausgesetzt zu sein. Sollten sich echte Krankheiten einstellen, gibt es heutzutage gute therapeutische Möglichkeiten, was bedeutet, dass Krankheiten beherrschbar sind.

03.03.2018 11:21 • #2



Angst vor Influenza beim eigenen Kind

x 3


Angor
Was würde denn schlimmstenfalls passieren, wenn es Dich erwischt? Auch die Grippe übersteht man, meine Tochter hat die übrigens zur Zeit auch.

Man kann versuchen zu vermeiden sich nicht anzustecken, indem man Menschenansammlungen meidet und mit der Ernährung versucht, das Immunsystem zu stärken, hilft aber nicht immer.

Aber Angst davor zu haben bringt gar nichts, Du machst Dich nur selber verrückt.

Auch eine Lungenenzündung übersteht man, wie Du ja selber bei Deinem Sohn gesehen hast.

Und ich habe selber eine verschleppte Lungenentzündung überstanden, weil ich nicht wusste, dass ich eine hatte. Das hat der Arzt nur hinterher auf dem Röntgenbild gesehen, was ich mal zur Kontrolle hab machen lassen, das da was war.

03.03.2018 11:57 • #3


Vielen lieben dank. Momentan ist es echt schlimm weil ich mich so reinsteigere.

Ich versuche mal positiv zu denken.

03.03.2018 12:44 • #4


Hallo!
Meine Kinder (damals 6 und 9) hatten vor einem Jahr Influenza (mit Test nachgewiesen).
Natürlich ist es ihnen schlecht gegangen, vorallem meine kleine war wegen dem Fieber sehr unruhig, aber nach 2-3 Tagen war das schlimmste überstanden und nach 10 Tagen waren sie wieder fit.
Mein Mann und ich sind übrigens nicht krank geworden.
Liebe grüße

03.03.2018 14:57 • x 1 #5


BellaM85
Die Influenza wirst du locker überstehen. Mein Sohn ( 14 Monate) und ich ( hochschwanger) haben seid mindestens 2 Wochen mit Husten, Schnupfen, teils Fieber zu tun.
Und wir haben es auch ziemlich gut überstanden und das trotz das allein ich schon kaum Medikamente nehmen darf.
In den Medien wird immer mehr gepuscht als es wirklich ist. Der Noro Virus geht auch rum der ist definitiv schlimmer als die Influenza den hatte ich auch schon.

Mach dich nicht verrückt

LG!

03.03.2018 17:54 • #6


Vielen lieben dank.
Gute Besserung euch

03.03.2018 18:35 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel