Pfeil rechts
5

Hab meine Arbeit und die hat mir Spaß gemacht vor 13 Monaten verloren, weil ich nur noch krank war. Bin seit November 09 laut Gutachter (Jobcenter) nicht mehr erwerbsfähig und ich gehe auch erst wieder, wenn ich 100% fit bin.

24.05.2010 22:18 • #81


glaub mir, das mit dem Lymphdrüsenkrebs bzw. Leukämie ist auch nicht angenehmer....

24.05.2010 22:19 • #82



Angst Hirntumor zu haben, bin nervlich am Ende

x 3


dann denkt ihr aber nicht wirklich,dass ihrs habt.
ich bin mir bei meiner sache sicher u. hab keinen humor mehr.
Die sache ist zu ernst

24.05.2010 22:19 • #83


wie hast du das mit dem Jobcenter hinbekommen? Die nehmen ja nicht mal meinen überstandenen Infarkt richtig ernst und wollten mich ein paar Wochen später dann als Packerin in ne Fabrik stecken......

24.05.2010 22:20 • #84


Keine Sorge, den überwiegenden Teil des Tages verbringe ich schön brav mit meinen Katastrophenphantasien, dem Absuchen des Körpers usw.
Aber jetzt gerade musste ich schmunzeln, immerhin sind wir Hypochonder.

24.05.2010 22:21 • #85


doch, ich bin genauso sicher...daher kann ich ja lachen, da ich eh immer denke, nix zu verlieren zu haben......

24.05.2010 22:21 • #86


Zitat von Phobiene:
dann denkt ihr aber nicht wirklich,dass ihrs habt.
ich bin mir bei meiner sache sicher u. hab keinen humor mehr.
Die sache ist zu ernst



Aber, wenn du dir deiner Sache so 100%ig sicher bist, was machst du dann im Angstforum? Das wäre doch dann die falsche Adresse...

24.05.2010 22:22 • #87


Und trotzdem kann ich nen Hirntumor haben.
Ich denk ja auch gleich,dass er bösartig ist oder nicht mehr entfernbar is..
Is das krank so zu denken?

24.05.2010 22:23 • #88


Ich hab Angst vor der Diagnose beim MRT.
Hypochondrische Störung hab ich schwarz auf weiß.

24.05.2010 22:24 • #89


Zitat von Phobiene:
Is das krank so zu denken?



Ja, das ist es. Auch ich lebe seit Wochen kaum mehr und vegetiere nur noch. Das IST krank. Krank vor Angst.

24.05.2010 22:25 • #90


naja, wenn man Angst hat...geht man ins Angstforum...ich hab schon seit ich ca 10 Jahre bin Angststörungen. War mit 11 das erste Mal im CT - ratet mal wegen was...... . Dann folgten Panikattacken, mein Vater saß nächtelang an meinem Bett händchen haltend. Irgendwann kam die Angst vor dem Erbrechen dazu, dass ich mich kaum noch rausgetraut habe, auf Klassenfahrten hab ich nix mehr gegessen außer Bananen und Trockebrot. Vor einigen Jahren wieder Hirntumor, CT, dann Krebs, - Blutuntersuchungen, dann nen dicken Fuß - CT, dann Angst vor Herzinfarkt und nun bin ich wieder bei der Leukämie und Lympdrüsenkrebs angelangt, weil der geschwollen ist seit November.....immer is was....

24.05.2010 22:26 • #91


Anglerjunge,denkst du auch an Op,Chemo und so?
Liest du auch Krankenberichte von Betroffenen?

24.05.2010 22:26 • #92


Zitat von Phobiene:
Anglerjunge,denkst du auch an Op,Chemo und so?
Liest du auch Krankenberichte von Betroffenen?



Ja klar habe ich auch solche Phantasien. Aber Berichte von Betroffenen? Nein danke, das wäre sogar für mich zu heavy.

24.05.2010 22:29 • #93


ja, die Berichte machen mir auch noch mehr angst......und wie....

24.05.2010 22:30 • #94


ich vermeide auch so Filme über sowas und so.....find das immer zu schlimm. Meine Eltern wollten mal, dass ich Krankenschwester werde, aber ich und so ein Beruf?? Da hätte ich dann alles, was es überhaupt so gibt...neeee

24.05.2010 22:31 • #95


Kann ich mir vorstellen. Ich vermeide das, soweit es geht. Allerdings, wenn mir mal jemand beiläufig erzählt, ein Bekannter habe dies und das, dann münze ich das auch sofort auf mich um.
Da muss sich was ändern, ich will wieder ein ganz normales Leben führen.

24.05.2010 22:32 • #96


Hab mir richtig die Narben am Kopf angesehn.
Manche ham da bilder drin wie se kurz nach op aussahen.
Erstmal blind und gelähmt waren...

24.05.2010 22:32 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Und dazu gehört eben ganz sicher zu glauben, dass ich gesund bin. Was mir noch nicht so richtig gelingen will.

24.05.2010 22:34 • #98


Könnt ihr nachvollziehn,dass ich nicht in der lage bin morgen auf arbeit zu gehn?

24.05.2010 22:36 • #99


Bleib daheim.
Ich rede mich heute abend eh recht leicht, nach einer halben Tavor. ABER: Tavor löst eben Angst und sonst nichts. Und wenn dann nichts mehr übrig bleibt als Körperempfindungen, die auf einmal gar nicht mehr so bedrohlich sind..., dann, ja dann, bleibt nur noch die Panik als Ursache übrig.
Aber aufpassen: Tavor macht schnell abhängig, nicht übertreiben damit! Eine Lösung ist es letztlich nicht.

24.05.2010 22:39 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier