» »

201215.07




11
7
Hallo,

ich leide seit mehreren Jahren an einer sozialen Phobie, wodurch ich u.A. zwei mal das Studium abbrechen musste.
Habe jetzt einen Ausbildungsplatz in einem super Unternehmen gefunden, passe da jedoch nicht rein und habe die Vorahnung, dass das Unternehmen mich "nicht mehr lange duldet".
Sollte der Fall eintreffen, habe ich keine Ahnung was ich machen soll. Gibt es hier irgendwelche Anlaufstellen? Arbeitsmöglichkeiten, bei denen ich nen Ansprechpartner habe? Und wie stehen die Chancen, da einen Platz zu bekommen?
Ich habe ehrlichgesagt permanent Selbstmordgedanken im Kopf, da ich wirklich nicht weiterwüsste.
Ich will doch arbeiten, ich will eine Ausbildung zu Ende bringen, aber ich packe es einfach nicht mehr, mich sozial zu etablieren.

Danke und Grüße
Ingo



  18.07.2012 18:16  
Hallo NaidO,

da gibt es leider keine schnellen Lösungen. Deshalb folgende Hinweise:
- Versuche es, so gut es geht. Falls Deine Firma eine Gesundheitsberatung oder eine Sozialberatung hat - lass Dich beraten. Auch ein gespräch mit dem Betriebsrat, wenn es einen gibt, kann sinnvoll sein.
- Zur Selbsthilfe als Unterstützung siehe hier:
http://www.expertenrat.info/soziale-angst-soziale-phobie.html und entsprechendes Selbsthilfematerial hier: http://www.expertenrat.info/ratgeber-soziale-phobie.html
- Versuche, eine Beratungsstelle (z.B. für Lebensfragen unter Caeitas oder Diakonie zu finden; auch eine Selbsthilfegruppe kann sinnvoll sein)
- Falls Du noch keien Verhaltenstherapie gemacht hast, suche Dir einen Therapieplatz. Dort sollte auch die Möglichkeit einer Gruppentherapie gegeben sein.
-Intensiver wäre eine Reha-Massnahme über die Rentenversicherung in einer Fachklinik. Hier einige mögliche Adressen:

Klinik Berus.Orannastr.55.66802 Überherm-Berus

Psychosomatische Klinik Windach-Ammersee,Schützenstr.16,86949 Windach

AHG Klinik für Psychosomatik,Kurbrunnenstr.12, 67098 Bad Dürkheim

Vogelsbergklinik,Jean Berlit Str.3l, 36355 Grebenhain

Klinik Roseneck.Am Roseneck 6. 83209 Prien

Psychosomatische Fachklinik Bad Pyrmont,Bombergallee 10,31812 Bad
Pyrmont

Hardtwaldklinik I , Hardtstraße 31, 34596 Bad Zwesten, kostenfreies Service-Telefon 0800 8528870

Wichtig ist, dass Du nicht aufgibst, sondern Dein Schicksal in die eigene Hand nimmst - mit Hilfe natürlich.

Dabei wünsche ich Dir alles Gute

Bernd Remelius

« Medikamentenwechsel panik oder krank » 

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  2 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst und Panik Hilfe von Experten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Arbeit

» Agoraphobie & Panikattacken

15

1458

01.07.2010

PAs und Arbeit?

» Agoraphobie & Panikattacken

9

1347

18.07.2008

Arbeit

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

7

955

21.04.2011

Angst vor der Arbeit

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

136

33737

15.03.2018

Angst vor Arbeit

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

20

26060

29.09.2012





Angst & Panikattacken Forum