Pfeil rechts

Oh man letzte Nacht hatte ich nach laengerer Zeit wieder eine PA, diesmal war's aber irgendwie anders....
Mir ging es schon den ganzen Tag so komisch, muss dazu sagen das ich seit September eine neue Arbeit habe und meine beste Freundin mir die Freundschaft ohne eine Grund gekuendigt hat, ueber dieses Thema mach ich mir echt gedanken...
Was mir auch schon aufgefallen ist, durch die ganzen Online Portale finden mich immer mehr Leute, mit denen ich zb in der Grundschule war oder es melden sich aufeinmal Leute, von denen ich schon Jahre nix mehr gehoert habe und ich denk mir dann natuerlich irgendeinen sch***, das mir zb was passiert und all so einen schmarn!
Meine Mutter, die auch schon seit 20 Jahren PA hat meinte ich solle endlich etwas unternehmen, sie hat ja Recht und ich will auch was machen - ich weiss nur nicht was.
Eine Therapie? Hypnose? Ich weiss es ned ich mag einfach wieder so bedenkenlos Leben wies vor 4 Jahren war...!
Hat jemand Tipps oder kann mir helfen? Bitte!

10.10.2010 06:03 • 15.10.2010 #1


9 Antworten ↓


Guten Morgfen Bianca,

was hast Du denn genau für Bedenken? Wann treten denn die PA`s immer auf?

ICh denke das mit den Online-Portalen ist ganz normal. Man sucht halt aus Neugier seine ehemaligen Mitschüler. Man will ja wissen was aus den geworden ist, wie sie jetzt aussehen usw. Davor brauchst Du dir keine Gedanken machen. Falls du das nicht möchtest dann melde dich doch nicht mit deinen vollständigen Namen an sondern nur mit den Vornamen oder einen Spitznamen, denn dann ist es gar nicht so einfach dich zu finden.

Mach Dir nicht immer so viele Gedanken, sondern denke mehr an die schönen Sachen im Leben, ich weimß ja das es nicht immer gelingt, aber solche Sachen müssen wir in unseren Köpfen festigen.

Alles Gute

10.10.2010 06:39 • #2



Was fuer eine Nacht

x 3


23juni2009
Hallo Bianca bist du denn schon in Behandlung beim Psychologen oder so?
Nimmst du Medikamente?

lg david

10.10.2010 09:59 • #3


eine therapie,,,,wäre das nix für dich ? dort kann man dir wege zeigen die dir helfen können !?

lg lotti

10.10.2010 12:01 • #4


Ich dacht mir einfach das ich sowieso im Moment keine PA hatte, dass ich das dann lassen kann - Ich hab ja meinen Verlobten, der mir den Ruecken staerkt.

Zu Lady 88:
Ich weiss nicht warum ich mir darueber Gedanken mache, ich find's ja auch interessant, was aus den Leuten von frueher geworden ist, aber irgendwie hab ich da manchmal so eine unruhe in mir. Die PA treten eigentlich immer dann auf, wenn ich z.b. einen SUPER Tag hinter mir habe und es mir einfach nur gut geht. Ich trink mir dann immer ein Glas kaltes Wasser und versuch an andere Dinge zu denken (Was ich morgen z.b. kochen werde etc.) Ich schau in den Spiegel und frag mein Unterbewusstsein Was ist denn jetzt schon wieder? (Hoert sich dumm an, ist aber so...)

Zu 23juni2009:
Ja Therapie habe ich schon versucht aber irgendwie war der Therapeut ein ganz komischer, man hat ihn mir empfohlen und naja, war nicht so begeistert von ihm...das ist schon der 2 Therapeut, bei dem ich war und einer meinte sogar, das ich keine PA habe und ich mir das alles einbilden wuerde und so.
Medikamente, ich hatte mal Tavor bekommen, aber diese Dinger werde ich zu 100 % NICHT nehmen, vorallem erlaubt meine Mutter das nicht, weil Sie bereits Erfahrung damit hat und Sie nicht moechte das ich von diesen Dingern abhaengig werde!
Gibt es denn auch pflanzliche Medikamente, die mir auch helfen und mich nicht ganz Gaga machen?

Zu Lotti:

Ich hab letztens mal im TV was ueber Hypnose gesehen und irgendwie interessiert mich dieses Thema - (Hat das von euch schon einer gemacht? Wenn ja, wie war das?)
Zur Zeit mache ich eine Schreibtherapie ich schreibe wirklich sehr viel, wenn ich eine PA habe, aber ich merk halt, dass das auch nicht immer hilft!

Ich moecht einfach meine PA vergessen und darueber stehen ohne mir die ganze Zeit irgendwelche Gedanken zu machen, die mein Unterbewusstsein sich da zusammen strickt!!
Davor ging's doch auch ohne PA, warum jetzt nicht mehr?! Wenn ich mich heute anschaue und dann an die Zeit vor den PA denke, frag ich mich einfach nur Was ist nur aus Dir geworden?!

Was kann ich denn machen, wenn ich mal wieder eine PA habe? Hat denn jemand Tipps, die auch wirklich hilfreich sind? Waer echt lieb!

LG Bianca

10.10.2010 23:47 • #5


23juni2009
Zitat:Zu 23juni2009:
Ja Therapie habe ich schon versucht aber irgendwie war der Therapeut ein ganz komischer, man hat ihn mir empfohlen und naja, war nicht so begeistert von ihm...das ist schon der 2 Therapeut, bei dem ich war und einer meinte sogar, das ich keine PA habe und ich mir das alles einbilden wuerde und so.
Medikamente, ich hatte mal Tavor bekommen, aber diese Dinger werde ich zu 100 % NICHT nehmen, vorallem erlaubt meine Mutter das nicht, weil Sie bereits Erfahrung damit hat und Sie nicht moechte das ich von diesen Dingern abhaengig werde!
Gibt es denn auch pflanzliche Medikamente, die mir auch helfen und mich nicht ganz Gaga machen?

Nagut Tavor ist aber auch nen sehr starkes zeug.....wie wäre es denn mit anderen medikamenten die net abhängig machen?

Es ist ganz wichtig das du nen psyologen hast der dir sympatisch ist mit dem du klar kommast sonst bringt das net viel.....also zur not nen anderen suchen

Medikamente auf pflanzlicher Basis gibt es denke ich viel mit Baldrian aber ich weiß net ob das wirklcih auf dauer hilft.


lg David

11.10.2010 13:45 • #6




Hatte das Medi sehr lange und hasb dann auschleichend wieder abgesetzt. Hatte über 10 Jahre PAs. War das einzigste ausser Diazepam was damals wirklich geholfen hat.

Die ganzen Antidepressiva waren nix für mich zu viele Nebenwirkungen. Vieleicht ist es nur eine Phase . dann ist es gut gleich was richtiges zu unternehmen. Ambulante Psychotherapie auf jeden Fall. Begleitend und nur bei Beschwerden vieleicht Tavor.

Die wirken ja auch noch etwas länger so das man am Tag auch ein wenig sediert ist. konnte dabei immer klar denken und mich besser konzentrieren als bei anderen Mitteln. Aber mit den Therapeuten ist das so eine Sache.

man muss lange suchen bis man einen findet dem man sich auch anvertrauen kann. Wenn kein Vertrauen da ist braucht man gar nicht anfangen.

Gute Besserung

12.10.2010 12:07 • #7


Und ich dachte immer ich brauche keine Hilfe, weil ich ja immer noch Arbeiten gehe und das ist auch gut so. Aber in letzter Zeit merke ich immer wieder das ich Hilfe brauche, vor allem habe ich die PA noch nicht soooo lange und da ist es denke ich besser, wenn man ich jetzt was mache und nicht so lange warten werde, bis ich nicht mehr aus dem Haus gehen moechte!

Was habt ihr denn so fuer Erfahrungen gemacht? Ist es besser als Frau eine Psychologin zu nehmen oder doch lieber einen Psychologen? Was haltet Ihr von Hypnose?

LG Bianca

UND DANKE AN ALLE DIE MIR GESCHRIEBEN HABEN!
IHR GLAUBT MIR GAR NICHT, WIE SEHR MIR DAS HILFT!

13.10.2010 20:19 • #8


viellrivht solltest du mal mit autogenen training yoga oder so etwas anfangen, damit du deinen Körper runte4rfahren kannst in solchen situationen.

zu den online portalen, dann ändere doch die profile,das wirklich nur deine freunde dein vollständiges Profil sehen können. hast du dann angst das die über dich reden und du im mittelpunkt stehst? wenn dann melde dich doch einfach ab und gut ist oder eben unter einen anderen namen bzw. mit einen synonim, das du nur bei den anderen gucken kannst

15.10.2010 07:29 • #9


HHallo Bianca.

Du das ist ganz unterschiedlich. Ich kann besser mit Frauen als therapeutin andere besser mit Männern Therapeuten.

das liegt ganz an Dir. ich denke als Frau mit Problemen wie z.B. vergewaltigung oder so käme wohl eher eine therapeutin in Frage. Ansonsten jedoch kommt es in erster Linie drauf an ob Du das Gefühl hast dem Therapeuten oder tin vertrauen zu können. Denn sonst hat es keinen Zweck. manchmal muss man auch wechseln.

Am besten gleich ein paar Vorstellungsgespräche bzw. Kennenlerngesprächer vereinbaren. Wenn Du genug hast kannste Dir einen rausuchen.

Dumm ist nur das es bis zu einem halben Jahr auf nen Platz warten kannst so überbelegt wie die sind. deshalb wäre vieleicht ne tagesklinik un Deiner Nähe für Verhaltenstherapie nicht schlecht als sogenannte Auffangtherapie. Dannwärste Abends zu Hause. Müsstest Dir evt, aber Urlaub nehmen wenn de noch arbeitest. Oder Dich jkrank schreiben lassen,was ich aber auch wieder blöde finde weil Du dann nur noch auf Dich achtest und gar nicht nehr ablenken kannst.

Ergo doch lieber ambulant. Adressen bekommste im Netz von Psychotherapeuten in deiner Nähe oder von der KKrankenkasse. (Die haben die, wo Du nix drauf zahlen musst )

Überweisung vom Hausarzt nicht vergessen und gleich anrufen weil Wartezeit


LG Oldie

15.10.2010 16:51 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky