Pfeil rechts

Hallo, wollt mal wissen ob das bei Euch ähnlich ist, also ich leide unter Agoraphobie weniger unter PA und wenn ich auf der Strasse bin laufe ich wie betrunken ,total unsicher mir ist schwindelig ich werde immer schneller, torkele . Ich zwinge mich dann langsam zu gehen aber es hilft nicht viel wenn ich dann angekommen bin ist alles io. Kennt das jemand?
LG Katwes

03.07.2009 09:05 • 04.09.2009 #1


11 Antworten ↓


Hi,

ja, kenn ich. Kommt bei mir dadurch dass ich mich so verkrampfe, dass ich einfach unsicher auf den Beinen bin, anchmal tun sie mir richtig weh. Sobald ich lockerer unterwegs bin gehts viel besser.

LG,. sunshine

03.07.2009 09:20 • #2



Unsicherer Gang.

x 3


Danke für die promte Rückmeldung, ich denke das es bei mir an den Menschen liegt glaube wenn ich allein auf der Strasse oder im Laden wäre hätte ich wohl nicht diese Probleme . Bei mir ist es immer dieses Gefühl gleich in Ohnmacht zu fallen. hab das schon seit 16 Jahren und es wird nicht besser obwohl ich rausgehe und versuche so wenig wie möglich Situationen meide in den ich es nicht aushalten kann. LG Katwes

03.07.2009 09:59 • #3


Hallo Katwes,

das ging mir auch so. Nur wußte ich damals nicht, dass es eine Angsterkrankung ist ... der Arzt behandelte mich auf Kreislaufprobleme.

Wie wäre es, wenn du versuchst, mehr Vertrauen zu deinem Körper zu bekommen? Mir haben Sport in Gemeinschaft mit Anderen (walken) und ein Entspannungstraining (Progr.Muskelentspannung) sehr gut getan.

Wenn du spürst, dass dein Körper gut funktioniert, wirst du auch besser
mit den Ängsten umgehen können.

Lieben Gruß
Michael

03.07.2009 18:32 • #4


ladysmile
hallo

ja so geht es mir ziehmlich oft in läden zb wenn ich mich net an einkaufswagen festkrallen kann etc...echt ein super sch... gefühl...muss dann immer mein freund an der hand festhalten oder mich an regale oder sowas festhalten weil ich denke jeden moment umzukippen...

viele liebe grüße

03.07.2009 21:09 • #5


Hi ladysmile!

Ich kann dich vollkommen verstehen denn ich habe das selbe Problem und die selben sympthome bei mir taucht es auch immer nur dann auf wenn ich mich beobachtet fühle.

Angefangen hat es mit 14 und seitdem wird es von Jahr zu Jahr schlimmer.
Ich habe früher sehr viel mit Freunden gemacht bin in die Stadt gegangen usw. und fühlte mich auch in Begeleitung immer sicher.
Doch irgendwann fing es an und ich fühlte mich selbst in begleitung nicht mehr sicher. Mitlerweile ist es ganz extrem und die sympthome gehen schon los wenn ich nur rausgehe um den Müll rauszubringen.

Ich meide es mitlerweile vor die Tür zugehen wenn ich es nicht zwingend notwendig ist nur zur Arbeit und schnell wieder nachhause. Öffentliche Plätze gehen garnicht und ich fühle mich draußen nurnoch unsicher.

Mein größtes Problem aber ist das ich mich nicht traue mich irgend jemandem anzuvertrauen weil ich mich selber auch noch nie jemand drauf angesprochen hat was mir vielleicht immernoch die innere Hoffnung gibt das es nur eine einbildung ist die nach außenhin vielleicht garnicht sichtbar ist. Anderseits würde ich auch niemanden drauf ansprechen wollen weil ich angst hätte dem jenigen damit weh zutun oder ihn damit noch mehr zu verunsichern.

Es ist für mich jedesmal eine Niederlage wenn ich meiner Freundin sagen muss das ich darauf keine Lust habe und darauf keine Lust habe. Sie denkt dann immer ich bin ein muffel aber sie kennt ja meine Probleme nicht. Mir ist auch bewusst das mir evtl. damit geholfen wäre wenn ich den ersten Schritt mache und ihr mein Problem erkläre aber ich habe zuviel angst vor ihrer reaktion. Aber mir ist auch bewusst das es so nicht weiter gehen kann.

16.07.2009 00:37 • #6


Hallo,

ich kenne das Problem mit dem Schwindel auch -Dazu kommen dann noch Weiche Knie....
Aber ich sag dir mal was: Der Schwindel wird dir nichts tun. Es ist kein Grund das Haus nicht zu verlassen!
Ich habe folgendes probiert: Ich war bei einer Freundin eingeladen und ich bin einfach hingegangen. Ich musste sogar noch Bahn fahren und nachts den ganzen weiten Weg durch die Stadt laufen weil keine Bahn mehr kam. Mein Freund war dabei und mein Schwindel auch...Die ganze Zeit, den ganzen Abend. Auf dem langen Heimweg wurde es ganz schlimm bis ich dann merkte, dass es nur bis zu einer bestimmten Grenze geht und dann absolut nichts passiert, ausser dass man unsichr geht...Ich habe dann versucht langsam zu atmen und mich entwas zu entspannen, was aber nicht klappte. Jedoch konnte ich die wertvolle Erfahrung machen, dass einfach nichts passiert, ausser dass man wirklich unsicher geht. Dazu konnte ich mal richtig dolle stolz auf mich sein, weil ich es geschafft hatte mir eine Freiheit wieder zu holen....Der Schwindel wird einfach nur durch Verspannungen ausgelöst.

Also probier es aus und du wirst merken, dass nichts schlimmes passiert.

Und ich empfehle dir (ausdauer-)Sport zu machen, um wieder Vertrauen zu deinem Körper zu finden, wie Michael schon schrieb. Am besten versuchst du Sportarten, für die du die Beine brauchst.
Wenn du Sport machst, wird Adrenalin im Körper abgebaut und du kannst dich danach besser ''runterfahren''. Der Schwindel wird mit der Zeit immer schwächer werden.

16.07.2009 12:46 • #7


Hy, naja mit dem Sport ist das so ne Sache ich würde gern , unheimlich gern Aktiv werden aber in Fitnessstudio gehen damit hab ich große schwierigkeiten viele Menschen alles schaut auf mich Jedenfalls bilde ich mir ein das alle schauen und dann sind auch sofort alle Symptome da wie , Gleich fall ich um, gleich übergeb ich mich, es hat so eine Macht über mich das es mir sehr schwerfällt zu denken ,es ist nur die Angst es ist nur ein Gefühl! Also was tu ich meistens wenn ich mich überhaupt irgendwohin traue sei es nur ein Elternabend oder Schulfest ICH FLÜCHTE!
Und alleine Joggen oder Rad fahren ist fast unmöglich mit dem Schwindel und Unsicherheitsgefühl.
LG

18.07.2009 13:09 • #8


Achso zu Marinus wollt ich noch sagen , ich hab den Mist seit 16 Jahren und meinem Mann erst vor ca 3Jahren davon erzählt ,hatte die gleichen Bedenken wie du .Aber ich muss sagen er hat super verständnissvoll reagiert und nun auch endlich verstanden was mit mir in den letzten Jahren los war. Es ist auch im Alltag unheimlich erleichternd wenn du nicht ständig neue Ausreden brauchst wenn mal gar nichts mehr geht. Ich hab ihm auch das Forum gezeigt und er war sehr berührt wie vielen Menschen es genau so geht . Also nur Mut sag es deiner Freundin zeig ihr das Forum. Sie wird es verstehen. LG

18.07.2009 13:20 • #9


Hallo,

ich habe auch so einen unsicheren Gang, wenn mich auf der Straße meine Angst einholt. Das passiert an Stellen, wo ich mich beobachtet fühle bzw. denke, es könnte mich jemand beobachten. Ich werde dann immer am ganzen Körper verspannt.

Neulich hab ich einfach was ausprobiert: Ich hab mich während eines Spaziergangs mit dem Hund gedanklich auf eine bestimmte Stelle vorbereitet, an der ich vorbeigehen muss und an der die Angst manchmal hochkommt. Während dieser Vorbereitung hab ich mir gedacht: Ok, die Angst wird ganz bestimmt kommen und zwar ab dem und dem Haus. Während ich die Strasse entlang auf das Haus zugegangen bin, hab ich mir immer wieder gesagt gleich ist es soweit, nur noch so und soviel Schritte - so, jetzt kommt die Angst!

Allerdings ist gar nichts passiert, also die Angst, auf die ich mich vorbereitet habe, ist gar nicht gekommen. Mittlerweile ist diese Stelle für mich auch keine Angststelle mehr.

Im Nachinein finde ich das lustig und werde das nun in verschiedenen anderen Situationen auch ausprobieren. Vielleicht klappt´s da ja auch...

05.08.2009 16:41 • #10


Es ist nicht unmöglich..dein Gehirn spielt dir einen Streich. Vermeide nicht, sonst geht er nie weg! Im Gegenteil, mach es grad zum Trotz und du wirst sehen, dein Körper lernt wieder, dass von solchen normalen Situationen keine Gefahr droht!
Viel Glück

05.08.2009 20:43 • #11


Zitat von ladysmile:
hallo

ja so geht es mir ziehmlich oft in läden zb wenn ich mich net an einkaufswagen festkrallen kann etc...echt ein super sch... gefühl...muss dann immer mein freund an der hand festhalten oder mich an regale oder sowas festhalten weil ich denke jeden moment umzukippen...

viele liebe grüße


Genau das gleiche Problem habe ich auch. Es ist furchtbar!

04.09.2009 01:21 • #12



x 4




Dr. Hans Morschitzky