Pfeil rechts

hey leute!

hab mal eine frage:


vor ca. 1 monat hatte ich meine erste PA!
und die letzte vor einer woche!

momentan gehts mir auch eigentlich recht gut, bis auf das, dass mir alles so unreal vorkommt!
irgendwie wie im film!

es ist irgendwie schwierig zu beschreiben!
ich erlebe schon alles so wie es ist, und mir kommt meine umbegung auch nicht fremd vor oda so, aber trotzdem ist s irgendwie komisch!
als würde ich irgendwie neben mir steht bzw meine umwelt irgendwie anders sehn bevor ich die erste PA hatte!

irgendwie ist auch die angst da verrückt zu werden!


sind das alles begleiterscheinungen der PA's oder könnte was anderes die ursache dafür sein?
wenns mit den PA's zusammenhängt, verstehe ich nicht, warum es dauernd anhält!
ich hatte schon 1 woche keine mehr, aber dieses gefühl der unwirklichkeit geht einfach nicht weg!


was soll ich dagegen tun?
geht es irgendwem gleich?

21.08.2008 14:08 • 24.08.2008 #1


8 Antworten ↓


hey supersonic,

ich leide seit ca. 4 jahren unter angst und panik, und kenne dieses unwirklichkeitsgefühl sehr genau. bei mir trat es meistens dann auf wenn ich eh schon im stress war, angst hatte oder mal wieder panik aufkam. oft kam es auch aus heiterem himmel, wenn ich zb in eine neue umgebung kam. da fühlte ich mich anfangs sehr sehr unwohl. ich kann verstehen, dass du das gefühl nicht beschreiben kannst, das geht mir ähnlich. ich weis nur, dass ich mich so wie du dann unreal fühle, so als würde ich neben mir stehen. ein richtiges rezept dagegen habe ich noch nichz herausgefunden. das einzige was ich getan habe, war ablenken und nicht daran denken. versuchen die sache zu ignorieren, dir selbst zu sagen, du bist real, das hier ist kein film. irgendwann ging das gefühl wieder weg. aber ich hatte es auch des öfteren mehrere tage lang am stück, aber ich glaube das war auch nur weil ich mich total darauf konzentriert habe. ich habe es regelrecht erwartet , dass es mir so geht. und so kams ja dann auch.
du bist damit also nicht allein, und wie du siehst habe ich das schon 4 jahrelang überlebt. also ist es nichts gefährliches. denk einfach mal nicht dran, widme dich dingen die dir spaß machen. dann wird es schon klappen.

lieber gruß

21.08.2008 14:49 • #2



Unreal

x 3


Zitat von soma89:
hey supersonic,

ich leide seit ca. 4 jahren unter angst und panik, und kenne dieses unwirklichkeitsgefühl sehr genau. bei mir trat es meistens dann auf wenn ich eh schon im stress war, angst hatte oder mal wieder panik aufkam. oft kam es auch aus heiterem himmel, wenn ich zb in eine neue umgebung kam. da fühlte ich mich anfangs sehr sehr unwohl. ich kann verstehen, dass du das gefühl nicht beschreiben kannst, das geht mir ähnlich. ich weis nur, dass ich mich so wie du dann unreal fühle, so als würde ich neben mir stehen. ein richtiges rezept dagegen habe ich noch nichz herausgefunden. das einzige was ich getan habe, war ablenken und nicht daran denken. versuchen die sache zu ignorieren, dir selbst zu sagen, du bist real, das hier ist kein film. irgendwann ging das gefühl wieder weg. aber ich hatte es auch des öfteren mehrere tage lang am stück, aber ich glaube das war auch nur weil ich mich total darauf konzentriert habe. ich habe es regelrecht erwartet , dass es mir so geht. und so kams ja dann auch.
du bist damit also nicht allein, und wie du siehst habe ich das schon 4 jahrelang überlebt. also ist es nichts gefährliches. denk einfach mal nicht dran, widme dich dingen die dir spaß machen. dann wird es schon klappen.

lieber gruß


naja, wahrscheinlich hast du recht. wenn ich immer dran denke und mich darauf konzentriere, ist dieses gefühl halt immer da!
aber ablenken ist irgendwie so schwer!
wenn sich mal ein gedanke so eingenistet hat in deinem kopf, dann ist es nicht einfach, den wieder loszuwerden ^^

machst du eine therpaie bzw nimmst du tabletten?

was war den bei dir der auslöser für deine panik- und angstattacken?

alles liebe!

21.08.2008 15:49 • #3


Ich hab das jetzt auch schon seit Jahren...
Meistens hat es mir geholfen ganz laut Musik aufzudrehen oder den Fernseher anzumachen, aber das geht ja auch nicht immer.
Bücher haben mir nicht geholfen, und nächste Woche habe ich meinen ersten Termin bei ner Psychologin - bin ja mal gespannt.

Habt ihr dann auch das Gefühl, vor euch selbst fliehen zu müssen und vor euch selbst Angst zu haben?

Ich habe diese PA immer wenn ich alleine bin.. bei mir ist es auch so, dass ich fast schon darauf warte, so à la "soo, jetzt bist du gleich wieder alleine, dann kommt bestimmt wieder ne Pa..."

Das erste Mal hatte ich das mit 14. Damals hab ich in den Spiegel gekuckt und dann ist plötzlich dieses Unwirklichkeitsgefühl aufgetaucht und ich konnte mich gar nicht vonmeinem Spiegelbild abwenden. Ka, irgendwie komsisch...

22.08.2008 10:35 • #4


Zitat von lìu:
Ich hab das jetzt auch schon seit Jahren...
Meistens hat es mir geholfen ganz laut Musik aufzudrehen oder den Fernseher anzumachen, aber das geht ja auch nicht immer.
Bücher haben mir nicht geholfen, und nächste Woche habe ich meinen ersten Termin bei ner Psychologin - bin ja mal gespannt.

Habt ihr dann auch das Gefühl, vor euch selbst fliehen zu müssen und vor euch selbst Angst zu haben?

Ich habe diese PA immer wenn ich alleine bin.. bei mir ist es auch so, dass ich fast schon darauf warte, so à la "soo, jetzt bist du gleich wieder alleine, dann kommt bestimmt wieder ne Pa..."

Das erste Mal hatte ich das mit 14. Damals hab ich in den Spiegel gekuckt und dann ist plötzlich dieses Unwirklichkeitsgefühl aufgetaucht und ich konnte mich gar nicht vonmeinem Spiegelbild abwenden. Ka, irgendwie komsisch...



ja ich hab mir auch schon überlegt, ein therapie oder so zu machen, weil mich stört dieses gefühl sooooo sehr !

naja dieses gefühl, vor mir selbst fliehen zu müssen, hab ich eigentlich weniger ! hab aber manchmal die irrsten gedanken, weil wenn ich so das gefühl habe, dann denke ich immer an filme, wo irgendwer verrückt ist bzw wird, und dann dreh i total ab!
is halt irgendwie a teufelskreis ...

ich habs auch mit homöopathie versucht!
muss sagen, dass mirs jetzt wieder gut geht, weil ich ja vorher große probleme mit meinem magen gehabt habe, weil sich die angst bei mir immer auf den magen schlägt! mir war schlecht und flau und hab fast nichts essen können! außerdem hab ich seit 1 woche auch keine PA mehr gehabt, das ist glaub ich auch werk der homöopathie!

das einzige was bei mir noch is, is eben dieses unwirklichkeitsgefühl, is irgend wie im traum bzw film! total komisch halt ^^
nächste woche bekomm ich für das auch noch mal homöopathische mittel, i hoff das hilft dann was


aber ich kann dich verstehen, wenn man einmal eine PA hatte, hatt man dann schon eine art erwartungsangst ... also eine angst vor der angst und das is eigentlich noch viel schlimmer!!

22.08.2008 13:10 • #5


Cico005
also wenn ich dazu auch mal was sagen darf ich kenne das auch und ich hab einen weg gefunden wenn mein kopf voll ist und das wirst du sicherlich auch kennen mir einfach musik in die ohren zu stopfen dann geht es und dann bin ich auch abgelenkt.



musst mal versuchen. ist zwar nicht ein weg für immer aber es hilft einen schritt weiter so ging es mir

ich war vorige woche im plus einkaufen war bis zum gemüse gekommen dann wollte ich es nicht gleich übertreiben und bin dann raus


cico

23.08.2008 15:58 • #6


Zitat von Cico005:
also wenn ich dazu auch mal was sagen darf ich kenne das auch und ich hab einen weg gefunden wenn mein kopf voll ist und das wirst du sicherlich auch kennen mir einfach musik in die ohren zu stopfen dann geht es und dann bin ich auch abgelenkt.



musst mal versuchen. ist zwar nicht ein weg für immer aber es hilft einen schritt weiter so ging es mir

ich war vorige woche im plus einkaufen war bis zum gemüse gekommen dann wollte ich es nicht gleich übertreiben und bin dann raus


cico


ja, das hab ich bei mir auch schon gemerkt!
wenn ich musik höre, gehts mir besser!

aber es nervt einfach, weils nicht weggeht!

23.08.2008 16:28 • #7


[/quote]

naja, wahrscheinlich hast du recht. wenn ich immer dran denke und mich darauf konzentriere, ist dieses gefühl halt immer da!
aber ablenken ist irgendwie so schwer!
wenn sich mal ein gedanke so eingenistet hat in deinem kopf, dann ist es nicht einfach, den wieder loszuwerden ^^

machst du eine therpaie bzw nimmst du tabletten?

was war den bei dir der auslöser für deine panik- und angstattacken?

alles liebe![/quote]

hey du,
also eine therapie mache ich schon länger nicht mehr. ich habe lediglich in dem jahr in dem ich von der schule freigestellt wurde, einen psychologen besucht. nachdem ich mit der schule weider angefangen hatte, war ich vielleicht noch 4-5 mal zu beratung da.
tabletten nehme ich keine. ich halte nicht viel davon. aber ich weis wie schwer es ist in manchen moment mit der angst und der panik klar zu kommen, drum, wer weis ... vielleicht nehme ich sie ja doch irgendwann, nur momentan habe ich kein interesse daran.
was der auslöser für meine angst war, das konnte mir kein psychologe sagen, und auch ich selbst habe das nie rausgefunden.
ich hab u.a. angst davor etwas am herzen zu haben, oder einen herzinfarkt zu erleiden. das erkläre ich mir damit, dass mein opa urplötzlich an herzversagen verstarb, und auch mein vater hatte vor ein paar jahren eine herzmuskelentzünung. deswegen nehme ich an, dass ich diese spezielle angst durch diese geschehnisse bekommen habe.

was den rest angeht.. da habe ich keine ahnung!
wie siehts bei dir aus? weist du was die ursachen deiner angst sind?

ich wünsch dir was

24.08.2008 13:37 • #8


Zitat von soma89:


naja, wahrscheinlich hast du recht. wenn ich immer dran denke und mich darauf konzentriere, ist dieses gefühl halt immer da!
aber ablenken ist irgendwie so schwer!
wenn sich mal ein gedanke so eingenistet hat in deinem kopf, dann ist es nicht einfach, den wieder loszuwerden ^^

machst du eine therpaie bzw nimmst du tabletten?

was war den bei dir der auslöser für deine panik- und angstattacken?

alles liebe![/quote]

hey du,
also eine therapie mache ich schon länger nicht mehr. ich habe lediglich in dem jahr in dem ich von der schule freigestellt wurde, einen psychologen besucht. nachdem ich mit der schule weider angefangen hatte, war ich vielleicht noch 4-5 mal zu beratung da.
tabletten nehme ich keine. ich halte nicht viel davon. aber ich weis wie schwer es ist in manchen moment mit der angst und der panik klar zu kommen, drum, wer weis ... vielleicht nehme ich sie ja doch irgendwann, nur momentan habe ich kein interesse daran.
was der auslöser für meine angst war, das konnte mir kein psychologe sagen, und auch ich selbst habe das nie rausgefunden.
ich hab u.a. angst davor etwas am herzen zu haben, oder einen herzinfarkt zu erleiden. das erkläre ich mir damit, dass mein opa urplötzlich an herzversagen verstarb, und auch mein vater hatte vor ein paar jahren eine herzmuskelentzünung. deswegen nehme ich an, dass ich diese spezielle angst durch diese geschehnisse bekommen habe.

was den rest angeht.. da habe ich keine ahnung!
wie siehts bei dir aus? weist du was die ursachen deiner angst sind?

ich wünsch dir was[/quote]


naja meine ursachen:
stress, überarbeitet, wenig schlaf, wenig flüssigkeit, viel Alk. ^^, keinen plan was ich studieren soll, angst davor dass mich mein freund verlässt ... naja ich schätze, das alles ist in diesem moment zusammengefallen !
außerdem hatte ich noch ein nicht so schönes erlebnis in amsterdam mit space cookies ! horrortrip! dieses erlebnis habe ich wsl auch noch nicht so richtig verarbeitet!

auf jeden fall nehm ich seit 3 wochen oder so gladem und homöopathisch hab ich auch was bekommen!
ich muss sagen, dass es mir schon extrem geholfen hat, weil ich schon über 1 woche keine PA mehr hatte und mein magen auch wieder ok ist!
nur eben dieses unwirklichkeitsgefühl ist noch da!

aber ich hab auch gemerkt, wenn ich musik höre, dann gehts einigermaßen! dann ist das gefühl nicht so stark !

ich hoffe dass wir dieses gefühl irgendwie in den griff bekommen!

alles liebe!

24.08.2008 13:58 • #9




Dr. Hans Morschitzky