Pfeil rechts

Irgendwie wird meine Leidengeschichte immer schlimmer.

Anfangs waren da die ständigen Angstgefühle und kleinen Panikattacken mit ständigen Symptomen. Bin bereits in Psychologicher behandlung und ne Zeit lang gings mir auch besser........habe da aber auch Opipramol genommen.

Hab diese dann von selbst wieder abgesetzt......

Naja momentan isses so das ich extrem Depressiev bin.
Ich kann mich zu absolut garnichts mehr motivieren,Ich habe an allem das Intresse verloren und ich merke selbst das ich mich vollkommen von der Ausenwelt isoliere.........

Sowas wie Hunger verspühre ich seit Tagen schon nicht mehr.......mein leben kommt mir komplett Sinnlos und Wertlos vor.......und ich bin mit absolut allem völlig Überfordert!


Sowas hatte ich noch nie in meinem leben.......ich halte das einfach nicht mehr aus......


Von Druckgefühlen auf Brust,Schwindel,innerliche Unruhe und Angst,Übelkeit,Muskel und Gelenkschmerzen,Herzrasen ( die Liste der Symptome ist endlos ) wird das alles natürlich auch begleitet.



Wie soll man es da nur wieder raus schaffen??

27.07.2012 18:51 • 27.07.2012 #1


2 Antworten ↓


hallo,
den Weg wie man es da wieder rausschafft, kann ich dir im Detail hier nicht erklären,
aber ich kann dir versichern, DASS man es schafft, und DASS auch DU es schaffen WIRST!
Wo du es doch aus deiner Panik mit Hilfe von kleinen Unterstützern in Pillenform schon
mal geschafft hast, da kannst du es auch diesmal packen. Ich bin zwar kein Freund von
Medikamenten, was aber auf meine lange zurückliegende Dro. zurückzuführen ist.
Andererseits gibt es Fälle, in denen es Sinn macht, etwas zu nehmen. Meine Frau bspw.
muss seit fast 20 Jahren Cortison u.v.m. nehmen. Was spricht für dich dagegen, mit Hilfe
deiner Pillen wieder mehr und mehr Lebensqualität zu bekommen? Ich weiss sicher, dass du
es schaffen kannst. Bei mir in der Arbeit gibt es ein Elternpaar, das letzten September den
einzigen geliebten Sohn durch einen tragischen Verkehrsunfall verloren hat. Natürlich
werden sie nie wieder ganz die Alten werden, aber die schlimmste Depression haben sie
überstanden, gelegentlich lachen sie wieder, sie arbeiten wieder, sie gehen spazieren,
sie können wieder normal essen und einigermassen schlafen, auch wenn sie nach wie vor
trauern. Ist ja logisch. Aber du siehst: Es geht wieder aufwärts. Und das wird es auch für
dich! Bitte, gib nicht auf !! Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie sich Depressionen an-
fühlen. Wenn du dann irgendwann wieder die Sonne siehst und als angenehm empfindest
(und das wirst du!!!), dann fühlst du dich wie neugeboren. Wenn du willst, lies dir meine
älteren Beiträge unter "Erfolgserlebnisse" durch, dann merkst du vielleicht, dass ich
zumindest weiss, wovon ich rede. Besonders ausführlich habe ich einen Teil meiner
eigenen Geschichte als "hoffnungmachende Erfahrungen" beschrieben. Auch wenn du
dich im Moment so fühlst: Du bist nicht alleine ! Gib nicht auf !

27.07.2012 22:32 • #2


AQDAE2Y
Hi Lthium.

Also meine Meinung ist folgende: Was wenn du meinst dass du keine Probleme mehr hast? Dann fehlt dir nämlich der Hunger Sie zu beseitigen.
Die meisten Profiboxer haben Angst vor "hungrigen" Newcomern, denn Sie treibt etwas an.

Du meinst du hättest schon viel Gesiegt. Nun ruhst du dich innerlich aus wie ein König und wirst "fett" wie eine Made. Das ist keine Beleidigung sondern einfach menschliche Tatsache.

Dir fehlt der Hunger wie du selber sagst. Es gibt aber mehrere Arten von Hunger. Vor Allem nämlich den Hunger sein inneres Selbst zu besiegen. Du machst dir nur vor du hättest gewonnen und SCHWUPPS fehlt dir die absolute Aktivierung der Antrieb und das Alles ist wie weggeblasen. Ich verstehe das. Ich kenne das gut.

Eine Hürde zu meistern ist immer ein Problem ABER ohne Probleme meistern wir keine Hürden mehr. So sehe ich das.

27.07.2012 22:46 • #3




Dr. Reinhard Pichler