Pfeil rechts
2

Hallo zusammen, ich eröffne mal ein neues Thema. Dass ich mit Ängsten und Angstattacken zu tun hab habe ich ja schon in einem anderen Thema erzählt. Was mir auch sehr zu schaffen macht ist dieser ständige Grübelzwang. Vielleicht hat jemand Tipps wie ich dieses Gedankenkarussel unterbreche und mir selbst da raushelfe. Ich lasse mich glaub ich manchmal zu sehr darauf ein...

19.09.2017 14:52 • 21.09.2017 x 1 #1


9 Antworten ↓


Pseudonym 29
Hallo Tanja,
mir geht es oft so das ich in einer Gedankenspirale gefangen bin und grüble und grüble und grüble. Besonders was Krankheiten betrifft.....und egal wie oft mir gesagt wird "Moni Du hast das nicht weil....." ich grüble trotzdem. Manchmal gelingt es mir mich zu beruhigen oder die Zeit machts leichter. Oder bewusst an was anderes denken wenn der Gedanke kommt. Aber manchmal nutzt das alles nichts weil im Bauch ein Gefühl da ist das mich zwinkt zu grübeln.

Leider kann ich Dir somit nicht sagen wie man da ausbricht. Bin eine Leidensgenossin die ebenfalls um Tipps dankbar ist.

19.09.2017 15:27 • #2



Leidet noch jemand unter Grübelzwang?

x 3


Abendschein
@Tanja84 die Antwort hast Du Dir schon selbst gegeben, im letzten Satz.

Du kannst Dich nur selbst daraus befreien, wie Du auch sagst den Gedankengang unterbrechen.
Grübeln nutzt ja keinem etwas, was kommt, kommt eh, ob Du darüber grübelst oder nicht.
Jetzt im Alter, denke ich, es gibt wichtigeres.

19.09.2017 18:37 • #3


Denkzwänge, waren bei mir, mit ein Begleitsymptom der Depression. Je stärker sie wurden, desto depressiver war ich und andersrum.
Gerade dabei hat mir Doxepin sehr geholfen, ohne hätte ich die nicht los gekriegt.

19.09.2017 18:40 • #4


Bei mir ist das auch ganz schlimm - raubt mir regelmäßig den Schlaf.

20.09.2017 20:20 • #5


Bei mir hilft auch nur Chemie. Grübeln begleitet mich schon seit der Kindheit, auch da hatte ich deswegen schon schlaflose bzw. -arme Nächte.

20.09.2017 20:36 • #6


Schisserle
Weiß genau wie das ist wenn man denkt und denkt und denkt! Ich bin auch so wenn ich mich an etwas festgebissen habe komm ich schwer da raus! Ich erlaube mir dann 5Minuten am Tag durchzudrehen dann ist aber gut! Habe lange gebraucht bis ich das kontrollieren konnte. Und es gelingt mir nicht immer!

20.09.2017 21:19 • #7


wenn bei mir die grübelei los geht rufe ich laut ...stopp! meine gedanken driften dermassen ab das man den stoff glatt als krimivorlage nutzen könnte

20.09.2017 22:29 • #8


Guten Abend an alle.
Oooohhhjaaaa das kenne ich zu gut!
Mein mann z.b. legt sich abends ins bett, augen zu...tot.
Ich lege mich ins bett, augen zu, gehirn führt ein eigenleben. Mir kommen dann Sachen die eigentlich totaaaaaal unrelevant in diesem moment sind. Kinder müssen bald zum zahnarzt....was muss ich morgen einkaufen..... mache ich am samstag abend Spaghetti bolognese oder doch lieber napoli.....wäsche muss zusammengelegt werden...usw usw usw.
Lauter mist. Das ging oft 4 stunden so bis mich der schlaf dann endlich mal niedergestreckt hat. Obwohl ich längst hundemüde war.
Habe dann angefangen zu lesen.
Da bin ich so in der Geschichte drin, das im gehirn kein platz mehr für grübeleien ist.
Ich lese so lange bis die zeilen kangsam verschwimmen und ich nicht mehr verstehe WAS ich grad gelesen habe.
Dann ist es soweit. Buch weg, licht aus umdrehen und ich bin sofort weg!
Aber unterm tag hab ich das noch nicht im griff. Da ist mein kopf oft so voll, das mir bestimmte wörter die ich sonst täglich nutze einfach nicht einfallen wollen.
Mein mann hat das am anfang garnicht verstanden wie einem so viel mist durch den kopf gehen kann. Ich hab ihm dann erklärt das gehirn ist der hauptrechner (wie beim computer)
Und da ist irgendwie ein trojaner drin der mit meinen Gedanken macht was er will! Jetzt versteht er mich immerhin

20.09.2017 22:46 • x 1 #9


Mein Therapeut hat mir keine Medikamente verschrieben. Mich würde interessieren wie man es schafft das Karussell anzuhalten. Immer dieses was wäre wenn.... Was ist wenn doch.....

21.09.2017 22:18 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann