Pfeil rechts
7

Hallo zusammen,

bin gerade etwas am verzweifeln. Es geht um einen lang ersehnten Therapieplatz.

Ich habe viel rum telefoniert und versucht einen Therapieplatz zu finden. Leider ohne Erfolg. Wenn mal jemand ans Telefon ging hieß es ich müsste mich auf die Warteliste setzten lassen, man wäre voll mit Patienten. Die meisten hatten einen Anrufbeantworter laufen au den ich auch gesprochen habe mit der Bitte um Rückruf. Auch hier ohne Erfolg.

Habe auch mehrfach versucht die Krankenkasse mit ins Boot zu holen in der Hoffnung diese würden mir helfen. Fehlanzeige. Man gab mir zwar eine Telefonnummer von der Zentralen Informationsbörse wo ich auch anrief, aber dort teilte man mir mit man könne mir nicht helfen, da es sich nicht um ein flächendeckendes Angebot handeln würde.

Nach erneutem Versuch bei der Krankenkasse Hilfe zu erwarten kam die Aussage: Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft Ihnen zu helfen. Da frage ich mich: Wie haben die mir bitte geholfen ?

Ich bin echt verzweifelt. Hat einer von euch eine Idee ?

23.10.2016 14:22 • 09.06.2021 #1


27 Antworten ↓


Perle
Hallo,

hast Du es auch bei einer freien Praxis ohne Kassenzulassung versucht? Manchmal sind diese Praxen nicht so überlaufen. Allerdings musst Du im Vorwege bei Deiner Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Wenn der Antrag bewilligt wurde, musst Du die Kosten zuerst selber begleichen aber sie werden Dir von der Kasse dann erstattet. Falls Du den Antrag stellst, solltest Du genau auflisten, bei welchen Praxen Du erfolglos angefragt hast. Es gibt dazu auch Gesetzestexte aber da müsstest Du dann selbst noch mal googeln.

LG, Martina

23.10.2016 14:50 • #2



Hilflos - Suche nach Therapieplatz

x 3


Ja das habe ich auch versucht, aber auch hier fand ich keinen Platz

23.10.2016 15:01 • #3


Perle
Hast Du Dich denn auf Wartelisten setzen lassen? Manchmal hat man auch Glück, dass Patienten abspringen und man "reinrutscht". Je mehr Eisen Du im Feuer hast desto besser. Du könntest diese Wartezeit z.B. mit einer psychisch funktionellen Ergotherapie überbrücken. Hat mir persönlich sehr geholfen, mich meiner Probleme ein Stück weit bewusst zu werden und meine Gefühle darzustellen.

23.10.2016 15:07 • x 1 #4


alice01
Hallo Daryl Dixon,
in den Neuvorstellungen hat sich doch gerade eine Praxis vorgestellt:
Betreff: Nachsorge / Therapie-Zentren im Rheinland
Versuche es doch dort einmal... wäre das nichts für dich?

23.10.2016 15:16 • #5


Du brauchst einen guten Hausarzt der dir einen sehr dringlichen Bericht schreibt das du das dringendst auch benötigst...dann geht das alles eigentlich recht zügig also bei meiner Erfahrung.

23.10.2016 15:17 • #6


Hallo Daryl Dixon,
in den Neuvorstellungen hat sich doch gerade eine Praxis vorgestellt:
Betreff: Nachsorge / Therapie-Zentren im Rheinland
Versuche es doch dort einmal... wäre das nichts für dich?

Leider funktioniet dein Link nicht

23.10.2016 21:31 • #7


Zitat von Perle:
Hast Du Dich denn auf Wartelisten setzen lassen? Manchmal hat man auch Glück, dass Patienten abspringen und man "reinrutscht". Je mehr Eisen Du im Feuer hast desto besser. Du könntest diese Wartezeit z.B. mit einer psychisch funktionellen Ergotherapie überbrücken. Hat mir persönlich sehr geholfen, mich meiner Probleme ein Stück weit bewusst zu werden und meine Gefühle darzustellen.


Ja auf Wartelisten bin ich.

Hat dir die Ergotherapie ein Arzt verschrieben ?

23.10.2016 21:32 • #8


alice01
Schau einfach bei den Neuvorstellungen mal nach.

23.10.2016 21:33 • #9


Zitat von MissPanicRoom:
Du brauchst einen guten Hausarzt der dir einen sehr dringlichen Bericht schreibt das du das dringendst auch benötigst...dann geht das alles eigentlich recht zügig also bei meiner Erfahrung.


Sowas habe ich bereits vorliegen, hat mir aber nix genützt bisher.

23.10.2016 21:33 • #10


Zitat von alice01:
Schau einfach bei den Neuvorstellungen mal nach.


Werde leider auf die schnelle nicht fündig. Weißt du denn noch in welchem Ort bzw. Stadt das war ?

23.10.2016 21:38 • #11


alice01
Der Threat wurde gelöscht, wahrscheinlich weil Werbung hier nicht erlaubt ist...
Im ganzen Rheinland mit mehreren Praxen Köln, Bochum, Düsseldorf und Aachen

23.10.2016 21:48 • #12


Danke dir, werde mich mal schlau machen

24.10.2016 19:28 • #13


Perle
Hallo Daryl,

ja, die Ergotherapie wurde mir von meiner Hausärztin verschrieben! Sie konnte mir auch einige Adressen von Ergotherapeuten in meiner Nähe nennen. Sprich bitte mal mit Deinem Hausarzt.

LG, Martina

25.10.2016 09:41 • #14


Und was genau machen die dann ?

29.10.2016 09:42 • #15


06.06.2021 16:56 • #16


portugal
Moin Smily

ich habe mir Psychiater aus dem Telefonbuch gesucht und da einen Termin abgemacht.
Das hat so 4 Wochen gedauert. Der Psychiater hat dann immer die Therapie gleich mitgemacht.

Oder vielleicht mal bei Deinem Hausarzt nachfragen? Der hat mich einmal quer überwiesen , weil ich nicht mehr vor die Tür wollte, weil ich solche Angst hatte. Die haben mir gleich einen gegeben. Ich glaube, da hängt auch einiges von ab, wie die Sprechstundenhilfe das einschätzt. Die eine wollte mir in 4 Wochen einen Termin geben, ich hab da dann heulend nochmal angerufen und habe gesagt, so lange kann ich das nicht aushalten.

06.06.2021 17:05 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hey Portugal,

mein Hausarzt ist momentan etwas seltsam drauf, ich tippe, es hat etwas mit Stress und Corona und dem ganzen Drumherum zu tun, als Arzt ist das ja auch heftig, was derzeit abläuft. Ich kann derzeit absolut nicht einschätzen, wie er reagiert. Zumal ich noch den Test von ihm haben will.

Vor die Tür kann ich, aber es geht inzwischen so viel nicht mehr was noch vor zwei Jahren ging, das ist erschreckend.

Eigentlich würde ich gerne an einen Platz kommen, ohne mich an den verschiedensten Stellen zu offenbaren, also soweit aufzudrehen, dass das aktenkundig und nachteilig für mich wird. Ich möchte meine Probleme mit der Therapeutin besprechen, nicht mit einer Sprechstundenhilfe, der KV oder der KK.

Ich überlege, ob es vielleicht etwas gibt, was man beachten sollte, wenn man Therapeuten anschreibt. Anrufen mag ich nicht. Ich hab auch nur allgemein geschrieben von Angst- und Zwangsstörungen, die massiv zugenommen haben.

Du schreibst vom Psychiater, gibt es einen Grund, warum man dort eine Therapie macht anstelle beim Therapeuten? Hat das Vorteile oder Nachteile? Ich möchte keine Medikamente, davor habe ich nämlich auch Angst, ich kann keine Kontrolle abgeben, weil ich damit selten bis keine gute Erfahrung gemacht habe, und dadurch bekomme ich dadurch Panik.

06.06.2021 17:22 • #18


portugal
Zitat von Smiley-:
Du schreibst vom Psychiater, gibt es einen Grund, warum man dort eine Therapie macht anstelle beim Therapeuten?

Du, das weiß ich nicht. Aber der Psychiater kann ja nur ADS verschreiben und dann schlägt man halt zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ich meinte nicht, mit der Sprechstundenhilfe sprechen sondern nur Termin abmachen. Die hatten zu meiner Zeit echt das sagen, wann Du überhaupt dran kommst ..... Es wurde grundsätzlich damals (vor 20/25 Jahren) gesagt, lange Wartezeit.

06.06.2021 17:27 • x 2 #19


Braucht man eine Überweisung?

06.06.2021 17:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann