Pfeil rechts
15

Zitat von Pauline333:
Nein, das schaffst du. Zur Arbeit hast du es auch die ganze Zeit geschafft. Du bist viel stärker als du denkst. Einmal noch, dann hast du den Weg in ...


So habe es geschafft. Der Hinweg war die Hölle. Zum Glück war in der Stadt um sieben noch nicht so viel los. Als ich im Wartezimmer saß bin ich etwas runter gekommen.

Er hat die Option stationär angesprochen, ich habe ihm gesagt das ich es mir in Moment nicht vorstellen kann.

Ich denke der hatte schon Erfahrung, steht kurz vor der Rente.

Ich habe jetzt Escitalopram als Tropfen das ich ganz langsam einschleichen kann.
Jetzt fängt der Kampf mit der Einnahme an.
Hab schon die tollsten Katastrophengedanken.

21.04.2021 08:01 • #21


Super gemacht! Ich fand stationär super, aber man muss bedenken, dass auf der Krankmeldung eben auch das KH bzw die Abteilung steht...

Escitalopram ist gut verträglich und als Tropfen sehr gut individuell dosierbar. Ich nehme an, Zieldosis sind 10mg? Mit wieviel sollst du einsteigen? Hast du was zur Beruhigung bekommen für den Notfall? Wenn du jetzt gut durchziehen kannst, bist du in 4 bis 6 Wochen schon sehr viel weiter!

21.04.2021 14:43 • #22



Extreme innere Unruhe und Angst, Puls normal

x 3


Zitat von Pauline333:
Super gemacht! Ich fand stationär super, aber man muss bedenken, dass auf der Krankmeldung eben auch das KH bzw die Abteilung steht... Escitalopram ...


Hatte ja Escitalopram bei letzten Mal auch schon. Nur als Tabletten.Da war ich bei 15 MG Zieldosis.
Er hat es mir überlassen, am besten mit fünf MG starten.

Das letzte Mal bin ich bei 2,5 MG gestartet.
Hab jetzt gleich Therapie Stunde. Mal schauen was sie zu der Sache mit den Medikamenten sagt.

21.04.2021 14:48 • #23


Ich drücken die Daumen, du bist auf gutem Weg

21.04.2021 14:53 • #24


Seal79
Hallo zusammen.
Ich würde gerne wissen ob von den Escitalopram Einnehmern jemand zusätzlich Natrium supplementiert?
Mein Blutbild zeigt einen Wert von 128 also schon unter der Norm von 136.
Da ja Escitalopram ordentlich Natrium verpuffert wäre es nicht von Vorteil noch weiter runter zu kommen denn ich habe keine Lust auf Synkopen.
Hat da wer Erfahrung ?

23.04.2021 08:09 • #25


Zitat von Seal79:
Hallo zusammen. Ich würde gerne wissen ob von den Escitalopram Einnehmern jemand zusätzlich Natrium supplementiert? Mein Blutbild zeigt einen Wert ...


Ne leider keine Erfahrung. Als ich es das letzte Mal genommen habe würde nur EKG gemacht alle 3 Monate.

23.04.2021 08:18 • #26


Zitat von Seal79:
Hallo zusammen. Ich würde gerne wissen ob von den Escitalopram Einnehmern jemand zusätzlich Natrium supplementiert? Mein Blutbild zeigt einen Wert ...


Machst du eine Therapie parallel zur Einnahme?

23.04.2021 08:50 • #27


Schnubbi75
Zitat von Seal79:
Hallo zusammen. Ich würde gerne wissen ob von den Escitalopram Einnehmern jemand zusätzlich Natrium supplementiert? Mein Blutbild zeigt einen Wert ...
Nein ich nehme kein Natrium

23.04.2021 08:52 • #28


Seal79
Zitat von SchwereGedanken:
Machst du eine Therapie parallel zur Einnahme?


Zur Einnahme der Escitalopram? Ja.

23.04.2021 09:17 • #29


Zitat von Seal79:
Zur Einnahme der Escitalopram? Ja.


Würde sie auch gerne wieder nehmen das es besser wird. Hab es noch nicht geschafft, ist wie eine Blockade die sich dagegen wehrt.

23.04.2021 09:22 • #30


petrus57
Zitat von Seal79:
Mein Blutbild zeigt einen Wert von 128 also schon unter der Norm von 136.

Was sagt denn dein Arzt dazu? Hat der den Befund gar nicht gelesen?

23.04.2021 09:24 • #31


Seal79
Zitat von SchwereGedanken:
Würde sie auch gerne wieder nehmen das es besser wird. Hab es noch nicht geschafft, ist wie eine Blockade die sich dagegen wehrt.


Ich habe mich auch sehr lange gewehrt. Ich befinde mich heute bei Tag 5.
Die Einnahme macht mir grade irgendwie weniger Sorgen. Präsent ist gerade das es ja erst schlimmer werden kann. So hatte ich die letzten 2 Tage Sekundenlanges komisches Gefühl im Kopf als würden mir die Lampen ausgehen. Kurz hingelegt gehts wieder. Kommt wie aus dem nichts . Jetzt schiebe ich sorge das das mit dem Natrium wert der eh schon erniedrigt ist zusammen hängt. Ob es begründet ist oder nicht ich weiß es nicht weil man die Symptomatik in einer Attacke mit dem was ich seit 2 Tagen mal kurzzeitig hatte nicht mehr unterscheiden kann was mit was zusammenhängt.
Werde das Montag abklären.

23.04.2021 09:26 • #32


Seal79
Zitat von petrus57:
Was sagt denn dein Arzt dazu? Hat der den Befund gar nicht gelesen?


Das Blutbild ist vom KH. Und der Neurologe hat den leider nicht gesehen weil der Befund mir erst gestern postalisch zugestellt wurde demnach konnte ich den am Montag nicht mitnehmen.

23.04.2021 09:27 • #33


Zitat von Seal79:
Ich habe mich auch sehr lange gewehrt. Ich befinde mich heute bei Tag 5. Die Einnahme macht mir grade irgendwie weniger Sorgen. Präsent ist ...


Genau das ist meine Angst das es am Anfang schlimmer wird. Eigentlich müsste ich es wissen habe sie schon Mal genommen. Mit wieviel MG hast du angefangen?

23.04.2021 09:29 • #34


petrus57
Zitat von Seal79:
Das Blutbild ist vom KH. Und der Neurologe hat den leider nicht gesehen weil der Befund mir erst gestern postalisch zugestellt wurde demnach konnte ich den am Montag nicht mitnehmen.

Ist aber schon erstaunlich, dass du mit diesem Wert entlassen wurdest. Da scheinen die schon gepennt zu haben.

23.04.2021 09:35 • x 1 #35


Seal79
Zitat von petrus57:
Ist aber schon erstaunlich, dass du mit diesem Wert entlassen wurdest. Da scheinen die schon gepennt zu haben.


Anscheinend. Naja mein Wert liegt leicht unter der Norm. Bei 110 oder niedriger wäre ich wahrscheinlich nicht entlassen worden. Ich schieb jetzt mal keine Panik. Alles wird gut.

23.04.2021 09:37 • #36


Seal79
Zitat von SchwereGedanken:
Genau das ist meine Angst das es am Anfang schlimmer wird. Eigentlich müsste ich es wissen habe sie schon Mal genommen. Mit wieviel MG hast du ...


Montag und Dienstag 1/2 also 5 mg.
Und ab Mittwoch 10 mg.
So die Anweisung vom Arzt.

23.04.2021 09:38 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

petrus57
@Seal79

Falls bei dir folgende Symptome auftreten würde ich zum Arzt gehen:

Übelkeit, Kopfschmerzen oder Lethargie, bei chronischen Zuständen zum Beispiel auch Gangunsicherheiten und häufige Stürze

23.04.2021 09:48 • #38


Seal79
Zitat von petrus57:
@Seal79 Falls bei dir folgende Symptome auftreten würde ich zum Arzt gehen: Übelkeit, Kopfschmerzen oder Lethargie, bei chronischen Zuständen zum ...


Danke für die Info.
Aber ich mache mich bei dem Wert jetzt nicht verrückt. Ich dachte nur, das hier vielleicht unter der Einnahme des citalopram vielleicht jemand ähnliches hatte oder hat.
Hab beim Neurologen angerufen er wirft nen Blick auf den Befund und ruft mich gleich zurück. Alles gut. Danke dir trotzdem.

Manchmal wünschte ich mir einfach das man selbst von den Dingen gar keine Checke hat dann wäre es gedankenloser. Aber als Krankenschwester reagiert man auf sowas sensibel und das ist nicht grade förderlich - nicht immer auf jeden Fall

Ich habe letztes Jahr aufgrund meiner Bandscheiben Vorfälle regelmäßig Citrate und Gluconate supplementiert und meine Schmerzen damit in Griff bekommen. Da waren meine Werte tip top. Habe es dann aber schleifen lassen... denke ich werde damit wieder beginnen.
Mir ging es darunter auch besser.

Könnte auch sein das der Wert bei mir etwas aus der Norm geraten ist weil ich die letzten Monate durch die permanente Anspannung und die Attacken auch darmprobleme hatte mit vermehrt x. Stuhlgang. Da gehen auch Elektrolyte verloren. Und unter dem medi jetzt scheint das auch eine anfängliche NW zu sein ...(Durchfall)

23.04.2021 10:22 • x 1 #39


petrus57
Zitat von Seal79:
Hab beim Neurologen angerufen er wirft nen Blick auf den Befund und ruft mich gleich zurück. Alles gut.

Und hat er sich schon gemeldet?

Ich hatte ja schon Panik als mein Wert bei 136 und auch mal bei 146 lag.

23.04.2021 10:59 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann