Pfeil rechts
1

Linchen2022
Hallo an alle. Wegen meinem immer wieder kehrenden Angst und Panikattacken bekam ich vor 16 Jahren Metoprol succ 23,75, wo ich die letzten 10 Jahre nur noch die Hälfte nahm, bis Anfang des Jahres, da bekam ich Herzrasen bis 200 und sie setzten es in der Klinik auf glaub 43,5 mg, dazu erhöhten sie mein Sertralin was ich auch seit 12 jahren nehme von 25mg, erst auf 50mg,was null half und dann auf 75mg. Seitdem ging mein Blutdruck in den Keller der war vorher immer so 110/70, jetzt die ganzen monate 85/60. Deshalb wurde mitte März mein metoprolol schon reduziert auf wieder pi mal Daumen 12,5mg. Nun sollte ich, da Blutdruck weiter niedrig ist, es absetzen, packte es 4 Tage, bekam Druck Brustkorb und nahm es wieder, dann hab ich die halbe nochmal reduziert, was meine Psychaterin OK fand. Und seit Mittwoch nehm ich keine mehr, weil sie sagte er ist weiterhin so tief. Und Nu hab ich seit gestern wieder den Druck im Brustkorb, wie verkrampft, sie sagte das kann von dieser mini dosis nicht sein, ich könnte da nichts merken, das wäre kopfsache. Da ich sozusagen von der niedrigsten schon die Hälfte und davon schon 2 Wochen die Hälfte nahm. Ist das genug ausschleichen. Da ich ne herzphobie habe, denk ich omg ich bekomm en Infarkt wenn ich die weglasse. Weiss das sind nur Gedanken. Kennt ihr sowas.? Aber woher kommt dann dieser Druck? Kann das echt nur Anspannung sein? Ekg war Ende April super. Dreh grad leicht am Rad und wie immer an so tagen, mein Hausarzt nicht da. Und die andere Praxis ist zu fuss viel zu weit weg. Pack ich null. Wahrscheinlich mach ich mich echt nur selbst verrückt.

01.07.2022 09:49 • 01.07.2022 #1


3 Antworten ↓


colitis9439
Zitat von Linchen2022:
Kennt ihr sowas.? Aber woher kommt dann dieser Druck? Kann das echt nur Anspannung sein?


Mit den genannten Medikamenten habe ich keine Erfahrung (außer Sertralin eine kurze unschöne Zeit), aber ja, dieser Druck kann alleine von der Anspannung kommen.

Du kannst mal versuchen mit den Fingerspitzen deine Zwischenrippenmuskulatur zu massieren. Also die Rippenbögen abtasten (hinten bei der Wirbelsäule anfangen) und dort wo du schmerzempfindlich bist sanft reiben. Die Zwischenrippenmuskulatur ist so empfindlich, die kann bei Aufregung schnell sehr angespannt sein. Dadurch verkrampft sich dann natürlich auch die ganze Atemmuskulatur, was das ganze noch verschlimmert.
Wärme hilft natürlich auch.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass dein Herz das Problem ist, wenn erst vor kurzem geschaut wurde.

Auch wenn dein Hausarzt geschlossen hat, ist medizinische Versorgung immer nur ein 112-Anruf entfernt. Es ist keine Schande dort anzurufen. Auch eine psychische Krise kann für dich ein Notfall sein. Sei bei einem Anruf einfach nur klar und deutlich (Also schrei nicht Hilfe mein Herz, sondern ich bin psychisch sehr angespannt und habe Herzangst und bin fertig mit der Welt).
Vielleicht beruhigt dich einfach schon der Gedanke, dass du da im Zweifel anrufen kannst?

01.07.2022 11:37 • x 1 #2


A


Angst wegen Symptome, absetzen Metoprolol

x 3


Linchen2022
Danke dir für deine Antwort. Habe mich schon etwas beruhigt. Deine Übung hat mir tatsächlich diesen Druck gebessert. Das tat ziemlich weh, bin dann mal oben am Brustbein lang, da sind auch viele kleine Knüppel, wie am Rücken bei Verspannung. Danke dir erstmal

01.07.2022 12:50 • #3


colitis9439
Das freut mich! Wenn du es da heute jetzt übertreibst mit dem massieren wird es morgen oder übermorgen möglicherweise richtig ordentlich wehtun. Nicht, dass du dich dann wunderst. Vielleicht kannst du noch eine Ibuprofen nehmen.

01.07.2022 13:05 • #4





Dr. Christina Wiesemann