Pfeil rechts
16

Mein Umgang mit Stress war eigentlich immer weiter zu machen so lange bis alles erledigt war ... meine eigenen Bedürfnisse habe ich dadurch wohl sehr vernachlässigt ... habe jetzt beschlossen mein Studium zu verlängern und dadurch mehr Zeit für mich zu haben. Nur dieses ständige grübeln nimmt mir viel Kraft und Freude ... hoffe dass es sich bald bessert

13.06.2019 11:33 • #21


Grübelina

15.12.2019 12:10 • #22



Grübelzwang Angst und Depression

x 3


Fabilinschen
Hallo Grübelina
hier findest du bestimmt hilfreiche Seiten

Lg Fabilinschen

15.12.2019 13:40 • #23


05.12.2020 15:57 • x 1 #24


portugal
Liebe Reinhild,

Deine Kinder schämen sich ganz sicher nicht für Dich.

Du scheinst immer noch depressiv / Du schriebst, dass Du u. a. den Haushalt nicht auf die Reihe bekommst, meinst Du, Du bist für Montag wieder fit für die Arbeit? Toll wäre es schon, dann bist Du etwas abgelenkt und am Ende des Tages kannst Du stolz sein, dass Du einen großen Schritt nach vorn gemacht hast.

05.12.2020 16:23 • x 1 #25


27.02.2021 12:13 • #26


paradox1201
Das kennen sehr sehr viele. Ab zu deinem Hausarzt mit dir und beschreibe ihm oder ihr wie es dir geht.

27.02.2021 12:25 • x 1 #27


portugal
Das kenne ich nur zu gut.

Nimmst Du Antidepressiva?

Ist es das erste Mal, dass Du Dich so schlimm fühlst?

27.02.2021 12:44 • x 1 #28


Lillibeth
Ich würde auch zum Arzt gehen. Früh genug behandelt kann man das gut in den Griff bekommen!

27.02.2021 13:24 • x 1 #29


Hatte öfter mal so Tage wo es recht schlimm war.Aber jetzt hört es gar nicht mehr auf. Und ich fühle mich nur noch schlecht .Und ist es besser zum Arzt oder zum Psychologen zu gehen ?

27.02.2021 14:31 • #30


portugal
Ich würde erstmal zum Hausarzt gehen und er wird Dich ganz schnell zum Psychiater überweisen.
Mach es so schnell wie möglich - je länger Du wartest, desto mehr verfestigt sich die Depression und desto schlimmer wird es.

Versuche, wenn Du kannst, ein wenig an die Luft zu gehen. Es ist wichtig, dass du aLicht bekommst (für die Botenstoffe im Gehirn).

Lese Dich bei Google mal ein, wie man eine Depression bzw. depressive Phase behandelt und wie man es unterstützen kann.

Zehn Anregungen, die bei einer Depression helfen könnten.
Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. ...
Eine Psychotherapie erwägen. ...
Antidepressiva in Betracht ziehen. ...
Medikamente nicht selbst verordnen. ...
Den Tag strukturieren. ...
In Bewegung bleiben. ...
Bei Alk. und Dro. zurückhalten. ...
Gefühle ernst nehmen.

27.02.2021 14:45 • #31


Jetzt am Abend ist es wieder ganz schlimm.Habe noch so Neurexan daheim aber viel werden die auch nicht bringen .Hatte heute ganz schlimme Depressionen und dazu noch Panikattacken.

27.02.2021 20:23 • #32


portugal
Du solltest nicht irgendwelche Tabletten nehmen, die zuhause liegen.

Das muss ein Arzt begutachten, welche Höhe und welche Antidepressiva Dir helfen.

Wenn es gar nicht mehr geht, ruf den RTW oder fahr zur Notaufnahme.

27.02.2021 20:29 • #33


Ist denn was passiert, was diese Krise konkret ausgelöst haben könnte? Bekommst du vielleicht seit einiger Zeit ein neues Medikament oder hast was abgesetzt?
Du kannst auch jederzeit bzw am WE zu einer psychiatrischen Ambulanz fahren und dir helfen lassen. Gibt es sowas in deiner Nähe? Hast du Menschen um dich?

27.02.2021 20:31 • #34


Lillibeth
Neurexan kannst Du problemlos nehmen . Ebenso Baldrian aber das wird nur bedingt helfen . Fahr ruhig in die Notaufnahme. Die kennen sich aus, haben Verständnis und können die was zur Überbrückung verschreiben

27.02.2021 21:19 • #35


Mein Grübelzwang ist so schlimm momentann .Ich denk bloß noch nach mein Kopf kommt nie zur Ruhe.Oft denk ich wen ich hundert mal drüber nachdenke wird es auch nicht anders. Aber kann trotzdem damit nicht aufhören.Kennt das jemand ?

16.04.2021 21:57 • x 1 #36


Maldur
Zitat von Ayano:
Mein Grübelzwang ist so schlimm momentann .Ich denk bloß noch nach mein Kopf kommt nie zur Ruhe.Oft denk ich wen ich hundert mal drüber nachdenke wird es auch nicht anders. Aber kann trotzdem damit nicht aufhören.Kennt das jemand ?


ja, das kenne ich. habe ichmomentan auch sehr stark. bei mir ist es immer dieser gedanke, mache ich es so wie ich etwas mache es richtig? muss ich nicht noch mehr geben usw. das führt zu einer permanenten gedankenschleife + anspannung. zudem ist mein köroer gerade durch die 1. corona impfung noch angeschlagen, da ich a ein paar nebenwirkungen habe (nichts dramatisches) und b ich vor der impfung super angespannt war. das ganze potenziert meine innere unruhe + das gedankenkarussel noch... hab vorhin 15 tropfen atosil genommen. hoffe das hilft um den körper etwas runter zu fahren. aber selbst ablenken kann ich mich nicht gut, mit fernsehen oder so. und laufen, was ich sonst mache, mag ich aktuell wg der nebenwirkungen nicht.

18.04.2021 17:12 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Ayano, ich kenne diese Grübelgedanken sehr gut. Zwei Drittel meines Lebens haben sie mich gequält, wenn ich die Zeiten so zusammen rechne. Hast Du auch gute Zeiten, also Zeiten an denen Du Dich frei von Zwängen fühlst? Viele Grüße Strecki

24.04.2021 09:36 • #38


Ganz selten bin ich mal frei von zwängen.Muss fast immer über was nach grübeln .Und hab halt meist nur negative Gedanken .

24.04.2021 10:29 • #39


Maldur
Ja das kenne ich. Meine Therapeutin hat mir dafür vor 2 Tagen folgenden Link zu einem Achtsamkeitspodcast geschickt. Einmal bisher gehört, muss man sicher öfter hören, um es sich deutlich zu machen.

https://www.deutschlandfunknova.de/beit...n-koennen#

Vll hilft es hier ja auch jemanden (die haben auch zu anderen Themen gute Podcast)

24.04.2021 13:19 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag