5

lachaly

315
67
33
Hallo
Ja ich muss mal wieder schreiben , meine Zwangsgedanken laufen in einer Endlosschleife...

Ich habe keine angst mehr vor körperlichen krankheiten sondern seelichen...

Den ganzen Tag analysiere ich meine Handlung verhalten wahrnehmung ,und dann ist natürlich für mich alles anders bezgl meiner person... Irgendwie verliere ich die realität zur welt, durch meine angst.. Ich steigere mich dann so rein das ich völlig in angst gerate das ich verrückt werde meine nerven durch drehen das ich nicht normal denken kann und was weis ich...
Ich versuche mich abzulenken aber das hält keine 5min das ist der gedanken schon wieder da mich selbst beobachten müssen..
Vor der kur hatte Ich es gut im Griff, jetzt wieder mitten drin.
Ich habe die Woche ein notfall gespräche bei mein therapeut gesucht, weil ich dachte werde verrückt,steigere mich auch immer wieder rein das ich voll panik bekomme.. Er sagte wenn ich das wieder denke soll Ich ein Stop setzen aber das geht nicht..
Er sagt zwangsgedanken sind nicht schlimm weil es gibt auch gute zwangsgedanken, Ja aber die machen mir keine angst..
Wer kennt diese blöden gedanken und kann mir sagen wie ich daraus komme?
Jetzt brauche ich von euch noch tips aber ich hoffe das ich irgendwann soweit bin euch tips zu geben in anderen sachen oder auch bezgl zwangsgedanken.

Lg

05.12.2015 13:11 • 05.12.2015 #1


8 Antworten ↓


Hotin

Hotin


8255
5
6433
Hallo lachaly,

Zitat:
Den ganzen Tag analysiere ich meine Handlung verhalten wahrnehmung


Was machst Du da? Und warum? Veränderst Du Dich 20 mal am Tag.
Wenn nicht, müsstest Du mit dem analysieren doch nach ein bis zwei Stunden fertig sein.
Kann es sein, das Du gar nicht analysierst?
Falls Du doch analysierst. Zu welchem Ergebnis bist Du gekommen?

Gruß

Hotin

05.12.2015 14:47 • x 1 #2


lachaly


315
67
33
Ich weis auch nicht warum ich das mache.. Vielleicht bin ich auf der Suche nach der Person die ich vor der Angst Erkrankung war. Und jetzt fühlt sich mein verhalten bedrohlich an, wenn man sich ständig beobachtet, weis man glaube ich nicht mehr was normal ist, well man ständig angst hat durch zu drehen. Es ist einfach komisch und schwer zu beschreiben

05.12.2015 15:07 • #3


Hotin

Hotin


8255
5
6433
Hallo lachaly,

Zitat:
Ich weis auch nicht warum ich das mache. Vielleicht bin ich auf der Suche nach der Person die ich vor der Angst Erkrankung war.


Das ist ja eine starke Antwort. Das könnte gut sein.

Zitat:
Und jetzt fühlt sich mein verhalten bedrohlich an, wenn man sich ständig beobachtet, weis man glaube
ich nicht mehr was normal ist, weil man ständig angst hat durch zu drehen.


Dies ist Deine nächste wahnsinnig starke Antwort. Du bist recht intelligent.
Ja, es ist Dein Verhalten, was sich bedrohlich anfühlt.
Weißt Du, was Du damit sagst? Du bist es selbst, die die Zwangsgedanken auslöst.
Was kannst Du an Deinem Verhalten verändern? Was könntest Du besser machen?

Auch da wird Dir bestimmt etwas sehr schlaues zu einfallen.


Gruß

Hotin

05.12.2015 15:18 • x 1 #4


Zeki

Zeki


4
Hallo, Ich bin neu

Kann es sein das du traurig bist oder andere seelische Schmerzen hast die du aber nicht fühlen willst? Bei mir war es so das der Schmerzkörper also das seelische, sich so ausgedrückt hatte das viele Gedanken einen beschäftigen. Andere werden dadurch dick, andere haben körperliche Schmerzen, und andere haben eben dann dieses durcheinander in Gedanken. Ich kann mir gut vorstellen das Dich das ziemlich durcheinander bringt, auch innerlich, nicht nur in Gedanken. Irgendwann wird das einfach zu viel.
Ich geb dir einen Tipp: Nimm dich mal so an wie du bist, also auch das du vielleicht "verrückt" bist und werte mal nicht darüber, dann werden sicher viele Ängste hochkommen die du einfach zulassen solltest. Dann guck was dir so weh getan hat.

Hoffe ich kann damit helfen, bin neu hier und sehe mich mal um Suchte eigentlich ein Forum für schüchterne, aber ich wurde nicht fündig :'D

Liebe Grüße
Zeki

05.12.2015 15:28 • x 1 #5


lachaly


315
67
33
Danke, aber intelligent bin ich wohl eher nicht, sonst wùrde ich nicht den ganzen tag danach suchen ob ich normal bin ..
Denkst du denn wirklich das ich die zwangsgedanken selber auslöse, weil ich meine die kommen von selbst.

Sag du mir bitte was ich an meinem verhalten ändern kann und besser machen kann..
Kennst es doch bestimmt selber wenn man angst hat findet man keine lösung, bzw ich.

05.12.2015 15:30 • #6


Hotin

Hotin


8255
5
6433
Hallo lachaly,
Zitat:
Denkst du denn wirklich das ich die zwangsgedanken selber auslöse, weil ich meine die kommen von selbst.


Ja, ich bin ziemlich davon überzeugt, das Du Deine Zwangsgedanken selbst
auslöst. Ich bin kein Hellseher. Nur es muss eigentlich so sein.
Kein Gedanke kommt von selbst. Dies ist einer der großen Irrtümer die Menschen machen und
verursacht heftigste Angststörungen!
Wenn Du durch die Stadt läufst, oder eine Treppe hoch gehst, überlegst Du Dir auch nicht jeden einzelnen
Schritt. Zur Vereinfachung und damit wir mehr schaffen automatisieren wir das meiste. Dir ist nicht mehr
bewusst, das Du Deine Beine selbst steuerst.
Und da beginnt das Problem. Du hast einige "schlechte" Gedanken automatisiert.
Und jetzt glaubst Du nicht mehr, das Du diese Gedanken selbst gemacht und dann automatisiert hast.
Sobald man etwas automatisiert hat, wird es viel schwerer dieses Verhalten zu verändern. Dies scheint
auch Dein Problem zu sein.

Zeki hat Dir hier schon einiges wichtiges gesagt.

Zitat:
Sag du mir bitte was ich an meinem verhalten ändern kann und besser machen kann.


Wenn ich Dich unzufrieden machen will, dann sollte ich Dir sagen, wie Du leben musst. Nein, nein, finde
das selbst heraus, wo Du hin willst.

Zitat:
Kennst es doch bestimmt selber wenn man angst hat findet man keine lösung, bzw ich.


Klar kenne ich das. Habe ich früher oft gehabt.
Was helfen könnte ist. Du kannst die Gedanken, die Dich belasten auf Papier auf schreiben. Dann siehst
Du deutlich was Du denkst. Und nun musst Du zu den
Gedanken eine oder mehrere Lösungen dazu aufschreiben.
Dabei erkennst Du hoffentlich wieder neu, wie Denken und unser Leben funktionieren.
Und wenn Du das auf Papier kannst, kannst Du das bald auch wieder im Kopf.
Und wenn Du dann damit zufrieden bist, dann kannst Du Dein Denken wieder automatisieren. Und so
könnte es weg gehen.
Es sei denn, Dir fällt es was anderes auf, oder etwas besseres ein.

Viele Grüße

Hotin

05.12.2015 17:04 • x 1 #7


lachaly


315
67
33
Danke, hotin
Ich versuche es mit dem auf schreiben, vielleicht hilft es mir. Ob es mir gelingt weis ich allerdings nicht .
Ich hoffe nur das ich noch normal bin und nicht langsam eine psychose entwickelt habe.
Lg

05.12.2015 19:22 • #8


alice01

alice01


1661
12
369
Hallo lachaly,
ich hatte genau das gleiche Problem!
Und ich verspreche dir, du wirst nicht verrückt, auch wenn es sich brutal real anfühlt.
Und Hotin hat recht, du bist intelligent! Und genau das ist deine Chance da rauszukommen!
Zunächst musst du dir klar machen, dass du nie und nimmer verrückt wirst. Bei mir musste mir das damals meine Therapeutin immer wieder zig mal versprechen,bis ich es endlich geschafft habe, dass es "klick" macht. Die Angst ist nämlich auch sehr intelligent. Warum? Weil du intelligent bist und die Angst rin Teil von dir ist. Sie findet immer wieder scheinbar gute Argumente "Bei dir ist es etwas ganz anderes!", "Die Therapeuten oder Leute hier im Forum können das gar nicht beurteilen", "Du bist wahrscheinlich die einzige und erste, der es wirklich passiert, verrückt zu werden" ...
Der nächste Schritt ist vielleicht der schwerere. Du musst lernen die Angst zu akzeptieren als einen Teil von dir und sie annehmen ohne sie zu bewerte. Das fühlt sich erst mal komisch an, aber das ist der einzige Weg für eine Besserung.
Ich drücke dir dafür die Daumen!

06.12.2015 00:11 • x 1 #9



Mira Weyer


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag