13

schnapper

schnapper


1146
17
273
Das angebliche Befinden in einer anderen Persönlichkeit wird heutzutage nur noch als schwere Anpassungsstörung (Belastungsreaktion) auf belastende Ereignisse (Trigger) gewertet. Auch dan kann es vörübergehend (maximal 48 Stunden) zu dissoziativen Störungen kommen. Das ist ja gerade auch ein Kern von Traumata, Rückverstezung in das frühere verletze "Ich", in der Fachsprache das "Schattenkind" oder "es" genannt. Ich kann mich aber immer schnell wieder klar abgrenzen und die Realität richtig bewerten.

Aus der LWL bin ich übrigens damals durch meine Schwester unter Amtshilfe (mit Polizeibegeleitung) wegen offenkundiger Fehlbehandlung (glaubhaft gegen meinen Willen, um nicht zu sagen Körperverletzung). entlassen worden. Nach einem ambulanten Neuroleptika Entzug bin ich dann auch wieder Herr meiner Entscheidungsgewalt geworden. Daher meine Aversion gegen (starke) Psychopharmaka, ich werde nie wieder etwas nehmen, was meine Willenskaft und Entscheidungsgewalt einschränkt.

03.04.2019 23:17 • #21


schnapper

schnapper


1146
17
273
Die "Vegetarier" Klinik hat sich zurück gemeldet. Wünscht erstmal weitere Unterlagen. Ist normal, nimmt seinen Lauf und ein bisschen Bearbeitungszeit muss sein.

MH, soll das heißen dass Vegetarier die fitteren sind im Kopf? Die einzigen die zügig und zielgerichtet arbeiten von denen die ich angesprochen habe.

04.04.2019 10:04 • #22


Wollpert03


Zitat von schnapper:
MH, soll das heißen dass Vegetarier die fitteren sind im Kopf? Die einzigen die zügig und zielgerichtet arbeiten von denen die ich angesprochen habe.

Tja, da siehst du mal.

04.04.2019 10:28 • #23


la2la2

la2la2


4383
2
3385
Zitat von schnapper:
Und vielleicht magst du es nicht verstehen, aber es ist sau anstrenegen und zieht mich total runter, wiederholt bei jedem Erstkontakt von meinem Trauma berichten zu müssen und es findet keine Reorientierung statt.

Verlangen die wirklich, dass du am Telefon über Details sprichst? Oder ist das eher ein entgegenkommen, nach dem Motto: "Damit sie nicht extra zum Vorgespräch Anreisen müssen, können sie auch direkt mal am Telefon erzählen, worum es geht"......

Zitat von schnapper:
Frühere Berichte aus LWL versuche ich vorzuenthalten. Bin schon häufig und lange genug wegen der Fehldiagnose "Schizophrenie" behandelt worden.

Sehr gute Idee! Und aus neueren Berichten kann beim Kopieren natürlich auch ein Satz wie "Schnapper wurde im Jahr x. da und da wegen Schizophrenie behandelt" einfach mal komplett "verschwinden".

Zitat von schnapper:
Daher meine Aversion gegen (starke) Psychopharmaka, ich werde nie wieder etwas nehmen, was meine Willenskaft und Entscheidungsgewalt einschränkt.

Du hast das Recht FREI zu entscheiden ob du was nimmst oder nicht. Eine Zwangsbehandlung ist strengstens verboten.....

Zitat von schnapper:
Die "Vegetarier" Klinik hat sich zurück gemeldet. Wünscht erstmal weitere Unterlagen. Ist normal, nimmt seinen Lauf und ein bisschen Bearbeitungszeit muss sein.

Dann viel Erfolg. Und bei dem heutigen Krankenhausfraß mit dem billigsten Billigfleisch dürfte vegetarisches Essen dann doch viel gesünder sein.

04.04.2019 12:19 • x 1 #24


Wollpert03


Also ich hab die Erfahrungsberichte der Vegi-Klinik überflogen, klingt nicht gut,
medizinisch nicht überzeugend.
Jugendherbergscharakter, Ärzte nicht kompetent, sehr spirituell. Na ja.

04.04.2019 16:11 • #25


Wollpert03


http://posttraumatische-belastungsstoer ... makliniken

Welche kommen da für dich in Frage?

04.04.2019 17:04 • #26


Wollpert03


Hallo, wie sieht es aus?
Ich möchte noch mithelfen weitere Kliniken zu überprüfen.

05.04.2019 14:21 • #27


schnapper

schnapper


1146
17
273
In den Berichten der Therapeutin steht nichts von Schizophrenie drin. Ich glaube der Psychiater hat zumindest was von dissozoativer Persönlichkeitsstörung geschrieben. Stimmt aber nach Erachten meiner Therapeutin auch nicht. Leider gehen Behörden viel mehr nach Arztberichten als nach Therapeuten Gutachten. Das stand mir schon öfteres hinderlich im Weg. Da ich nicht unbedingt 600 km für Voruntersuchungen fahren will, erzähle ich da viel am Telefon oder schreibe das. Auch das Ausfüllen der Formulare und Schildern der Ereignisse reißt mich immer wieder in die Traumata rein. Ich habe auch den Drang wirklich alles zu schildern, dass die die Schwere erkennen und nicht wie andere abweisen mit Aussagen wie "sie sind doch gesund" oder "wir sind hier kein Coaching Institut". scheint inzwischen aber klar zu sein, denn die Reha ist auch zunächst ganz ohne Widerspruch in Rekordzeit von nur einem Monat bewilligt worden. Zweifellos stationär behandlungsbedürftig.

Ich stelle mich nächste woche nochmal im Alexianer KH in Krefeld vor. Da hatte ich auch schon Voruntersuchungen mit eben dem Erbenis, komplexe postraumatische Belastungsstörung. Habe nur erst keine Aufnahme auf Einweisung sondern Reha empfohlen bekommen. Und die konnten die nicht machen, weil kein Vertrag mit der DRV Bund. Jetzt hat sich die Lage ja nochmal verändert, mein Zustand hat sich verschlechtert. Reha abgelehnt wegen zu schlechter psychischer Verfassung.

Die liste ist genau die, an der ich mich auc orientiert habe. da sind einige mit doch bescheidenen Bewertungen, z. B. Ameos. Parkland hat 10 Monate Wartezeit, zu lange.

06.04.2019 21:01 • #28


schnapper

schnapper


1146
17
273
Grundsätzlich kommen alle Kliniken in Deutschland in Frage. Ein bisschen raus von zu Hause und abstand tut bestimmt auch ganz gut. Mobil bin ich ja mit Auto. Wickert Klinik und Waldschlösschen machen auch nur Reha.

Ja die Veggie Klinik ist es wohl nicht. Anmeldung zurückziehen muss ich ja dennch nicht. Absagen kann ich notfalls immer noch.

06.04.2019 21:11 • #29


Wollpert03


Zitat von schnapper:
Alexianer KH in Krefeld

Puuh, da liest man auch einige katastrophale Berichte. Ich sehe mir mal die anderen noch durch.

06.04.2019 21:27 • #30


schnapper

schnapper


1146
17
273
Na vielleicht muss man auch nicht zu viel auf Bewertungen geben. Mein persönlicher Eindruck von den Alexianern war sehr gut. Das kann auch immer von Abteilung zu Abteilung anders sein.

Rheinklinik in Bad Honnef könnte was sein. Da monieren zwar einige, dass man da selbst Verantwortung übernehmen muss, aber dass kann ich ja.

06.04.2019 22:01 • #31


Wollpert03


Zitat von schnapper:
Rheinklinik in Bad Honnef könnte was sein. Da monieren zwar einige, dass man da selbst Verantwortung übernehmen muss, aber dass kann ich ja.

Die ist mir auch gerade ins Auge gefallen. Mit 4 Sternen bewertet und eigene Trauma-Abteilung.
Das ist der Schnitt von 73 Rezensionen, das finde ich schon aussagekräftig.
Die haben irgendwie eine Voraussetzung dass man am Ort einen Therapeuten hat, hast du ja.

06.04.2019 22:05 • #32


Wollpert03


Das ist eine beschauliche Kleinstadt mit vielen Parkanlagen und man kann am Rhein spazieren.

06.04.2019 22:29 • x 1 #33


schnapper

schnapper


1146
17
273
Melde mich da nächste Woche.

06.04.2019 22:45 • #34


schnapper

schnapper


1146
17
273
Rheinklinik ist auch ein Ausfall. Können noch nicht einmal vor Mai Termine für Voruntersuchungen geben. Also auf Vergabe von Termin monatelang warten, dann angeblich Wartezeit bis zu 12 Monate. Das geht gar nicht, erst recht nicht auf Einweisung. Das ist ja eigentlich für Patienten, denen akut geholgen muss im Unterschied zu Reha. Und da darf die Behandlung nicht später als 6 Monate nach Bewilligung beginnen. Und wenn ein Trauma nich innerhalb eines Monats behandelt wird, manifestiert sich das schnell zu einer komplexen PTBS. Absolut nicht tragbar wie Menschen da im Regen stehen gelassen werden.

Da alles bezüglich intensover stationärer Behandlung nicht fruchtet, bleibt am Ende wohl nur der übliche Weg: Job im gleichen (gehassten) Umfeld suchen und wieder auf die Schnauze fallen. Hilfe und erst recht berufliche Reha sindn icht zu kriegen. Es bleibt also nur der Klageweg gegen die DRV Bund auf Rücknahme des Widerrufs der Reha.

10.04.2019 09:15 • #35


la2la2

la2la2


4383
2
3385
Was genau ist denn das Problem einfach ne Reha zu beantragen?

10.04.2019 09:41 • #36


Schlaflose

Schlaflose


18582
6
6640
Zitat von schnapper:
Absolut nicht tragbar wie Menschen da im Regen stehen gelassen werden.


Was sollen die denn machen, wenn kein Platz ist für so viele Leute, die akut Hilfe brauchen? Kliniken mit gutem Ruf haben halt viel Zulauf.

10.04.2019 10:17 • #37


Wollpert03


Zitat von Schmetterling23:
Ich kann dir die Schön-Klinik in Bad Arolsen empfehlen!

Dort war ich letztes Jahr und mit deren Konzept sehr zufrieden! Wie viele andere dort auch!


Hast du da angerufen? Behandeln auch PTBS.

10.04.2019 10:20 • #38


schnapper

schnapper


1146
17
273
Zitat von la2la2:
Was genau ist denn das Problem einfach ne Reha zu beantragen?


Wer mitgelesen hat weiß dass das Problem ist, dass die Reha bewilligung wegen fehlender Reha Fähigkeit (zu schlechter Gesundheitszustand) widerrufen worden ist. Klage ist eingereicht, dass dauert aber auch ein Jahr.

Da stimmt doch was an der Verteilung der Plätze nicht, wenn Reha durchaus ruckzuck innerhalb drei Monate geht und eine viel dringender akut Behandlung durchschnittlich in 10 Monaten. Das liegt also nicht nur an fehlenden Plätzen, müsste nur umfunktioniert werden. Aber bestimmt gibt es für Reha mehr Kohle, sodass keiner so richtig will.

10.04.2019 10:46 • #39


Schmetterling23

Schmetterling23


680
13
278
Zitat von Wollpert03:

Hast du da angerufen? Behandeln auch PTBS.


Ja, PTBS behandeln sie auch.
Die Klinik gibt es mehrmals in Deutschland, ich war zb in Bad Arolsen, aber ich weiß nicht, ob dir das zu weit ist oder passend ist.

Ruf dort an und lass dir die Anmeldebögen zusenden.

Viel Glück!

10.04.2019 11:18 • #40




Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag