Hallo Ziege,
da ich nichts von dir höre und sehe, nehme ich an, dir geht es besser.
Es würde mich sehr freuen.
Ich habe morgen wieder einen Termin bei meinem Psychofritzen.
Gehst duu weiter arbeiten und wie schlägt die medi an?
Bis bald!
Liebe Grüße
Staunebärin

01.03.2004 12:53 • 08.03.2004 #1


3 Antworten ↓


Hier, ich hatte noch nicht den Mut anzurufen. Deine Nummer liegt hier neben mir. Vielleicht morgen.... ich will wirklich.
Die Nebenwirkungen werden weniger, aber weg sind sie immer noch nicht... Ich habe wegen des Ausschlages auch Angst zum Arzt zu gehen. Ich habe Angst, dass ich absetzen muss und mit irgend etwas neuem ganz von vorn anfangen, das will ich nicht!!
Was soll ich tun??
Ich nehme immer noch endlos lange Anlauf, wenn ich irgend etwas soll....
Mist!

02.03.2004 19:42 • #2


Hallo liebe Ziege,
Wir können uns ja auch ein wenig hier weiterschreiben, keiner weiss wer wir sind.
Bekommst Du Trevilor vom Hausarzt oder vom Psychologen?
Auf dem Beipackzettel steht doch was von diesen Nebenwirkungen.
Ich glaube ein Arztbesuch wird sich nicht umgehen lassen.
Würde es jetzt einfach mal durchziehen, ganz gleich, ob Du ein anderes Medikament nehmen musst oder nicht.
Du befindest dich z.z. in einer schweren Phase. Verkürzen kannst Du diese nur, wenn Du was dagegen tust. Und man kann Dir heute helfen!

Übrigens zum Thema Angst habe ich mir einen makaberen Spruch zurechtgelegt: "Schlimmeres als Sterben gibts nicht!" Das hat mir dann ein bisschen zur Ruhe verholfen.

Also auf zum Onkel Doktor!

Liebe Grüße
staunebärin

04.03.2004 10:15 • #3


Hallo Ziege, ich glaube du hilfst auch lieber anderen als dass du dir helfen lässt. Wie geht es Dir?Was macht der Ausschlag?
Liebe Grüße
staunebär

08.03.2004 17:25 • #4





Dr. Reinhard Pichler