Pfeil rechts

Moin, ich wollte mal lesen was Ihr zu meiner folgenden Situation meint. Ich leide unter einer sozialen Phobie, bin 28, habe es noch nicht geschafft eine Ausbildung zu machen und wollte jetzt eine Ausbildung zum Zierpflanzen Gärtner machen... Das mit der Bewerbung hat alles gut geklappt, habe auch trotz meines Alters und den vielen Lücken im Lebenslauf einen möglichen Ausbildungsplatz finden können, zumindest schonmal ein Praktikum eben um zu sehen ob ich den Ausbildungsplatz bekomme. Bei dem Praktikum sollte ich auch unbedingt mit auf so einen Markt um zu sehen wie ich mich da anstelle.

Jetzt eine Woche vor dem Praktikum bekam ich so große Panik vor allem vor diesem Markt das ich das ganze abgeblasen habe, gesagt das ich aus persönlichen Gründen das Praktikum und die Ausbildung nicht machen kann. Jetzt wo die Panik wieder weg ist bin icht total fertig das ich das gemacht habe, ich hatte das auch in etwa als meine letzte Chance auf Grund meines Alters gesehen den Beruf zu erlernen, zur Zeit habe ich nach längerer Arbeitslosen Zeit einen recht schlecht bezahlten aber machbaren Job da ich meist für mich alleine arbeite, aber das ist keine Lösung und sehr deprimierend.

Ich hatte überlegt ob ich bei der Ausbildungstelle vielleicht ganz ehrlich schreibe das ich unter einer sozialen Phobie leide und einfach Panik vor der Situation auf dem Markt bekommen habe und deshalb die einzige Möglichkeit gesehen habe alles abzusagen. Mir ist das ganze nur ziemlich peinlich jemandem wie dem Arbeitgeber das zu schreiben, den man kaum kennt da es sehr privat ist. Ich ärgere mich nur so sehr das mir diese Angst immer im Wege steht bei Dingen die ich gerne machen würde und wünschte ich hätte die Sache nicht abgeblasen, doch dann überkam mich die Panik und ich konnte an nichts mehr denken ausser absagen damit es mir besser geht.

10.08.2009 08:10 • 10.08.2009 #1


2 Antworten ↓


Herzlich willkommen
Ich kann dir nur Raten mach es schreib oder ruf da an und schilder denen was du hast .Du hast ja nichts zu verlieren .Wenn du Glück hast laden sie dich nochmal ein und reden mit dir darüber und geben dir eine Möglichkeit wieder dort zuarbeiten und wenn nicht ,es muß dir nicht peinlich sein.Du siehst die nie wieder und du bist dort auch ganz schnell vergessen .Wenn du es nicht versuchst dann denkst du immer darüber nach ,was wäre wenn ich es versucht hätte.lg sorpi

10.08.2009 08:50 • #2


hallo, ja da hast du recht und ich denke ja jetzt schon was wäre wenn ich es einfach versucht hätte, das mit dem Praktikum und ärgere mich total naja jetzt kann ich es nicht mehr ändern. Hat denn jemand sowas schonmal seinem Arbeitgeber mitgeteilt? Wie formuliere ich sowas am sinnvollsten.

10.08.2009 09:55 • #3




Dr. Reinhard Pichler