32

Zitat von Tommy36:
Habe gerade mit dem Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl angefangen. Geht um Angst, das innere Kind, Urvertrauen, Selbstwert, Glaubenssätze ... mal schauen ob ich ein paar hilfreiche Ansätze darin finde.


Gespeichert. Werde ich mir zustellen

09.12.2017 11:32 • #121


Schlaflose
Ich lese immer nur Krimis und Psychothriller. Ich brauche Spannung und Nervenkitzel, was mich von der realen Welt ablenkt.
Problemthemen (ob Fiktion, auf eigenen Erfahrungen basierend oder als Sachbuch) kann ich nicht ausstehen. Probleme habe ich selbst genug. Da brauche ich mich nicht noch zusätzlich damit zu beschäftigen.

09.12.2017 12:28 • x 1 #122


kleinerIgel
Zitat von Tommy36:
Habe gerade mit dem Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl angefangen. Geht um Angst, das innere Kind, Urvertrauen, Selbstwert, Glaubenssätze ... mal schauen ob ich ein paar hilfreiche Ansätze darin finde.

Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen! Es hat bei mir bewirkt, dass ich mich endlich selbst verstehe.

09.12.2017 13:50 • x 1 #123


Oh, auf das Buch freue ich mich jetzt umso mehr Vielen Dank

09.12.2017 13:53 • #124


kleinerIgel
Gerne.
Das ist aber ein ganzes Stück Arbeit! Nur lesen reicht nicht. Man muss ich echt damit auseinandersetzen. Und erstmal ging es mir damit so richtig schlecht. Aber das war es allemal wert.

09.12.2017 14:00 • x 2 #125


Zitat von Tommy36:
Habe gerade mit dem Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl angefangen.

Von ihr habe ich auch schon einige Bücher gelesen, sie ist wirklich sehr gut!

Mein letztes Buch war "Wie angelt man sich einen Vampir" von Kerrelyn Sparks, sehr lustig und gut gegen Depressionen.
Das erste Buch von einer langen Reihe, darum geht es um Vampire und eine junge Frau, die die Gabe hat deren Gedankenmanipulation
zu wiederstehen, einer Liebesgeschichte zusammen mit Action. Wie gesagt, war sehr amüsant und flüssig zu lesen.

Zur Zeit lese ich "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablè und bin begeistert von der Geschichte und ihrem Stil. Kannte sie aber
auch schon von "Das Haupt der Welt", was ich auch richtig super fand und es da inzwischen auch eine Fortsetzung gibt. Die Hauptfigur
Robin, ist jedenfalls ganz nach meinem Geschmack und werde wohl die gesamte WarimhangSaga mit seinen inzwischen fünf Teilen
verschlingen. Hier näheres zum Inhalt und sonst sehr zu empfehlen: https://www.lovelybooks.de/autor/Rebecc ... 6544020-w/

Da ich fast immer Belletristik mit Sachliteratur kombiniere, lese ich parallel dazu "Endlich Wunschgewicht, ohne Verzicht" von Allen Carr.
Sehr gut, da es sich hier nicht um eine weitere der unendlichen Diäten handelt, sondern die Ursache bei der Wurzel gepackt wird, nämlich
das Umdenken, welche Lebensmittel wirklich gut für einen sind und was Zucker und Schoki alles im Körper anrichten. Mir hilft es ungemein
und es hebt sich wohltuend von den vielen Verzichts- und Verbotsdiätbüchern ab.

09.12.2017 14:06 • x 3 #126


Delphie
Hallo ihr lieben,

das Buch" Das Kind in die muss Heimat finden" habe ich mir auch gekauft. Ich habe es auch angefangen zu lesen. Fand es auch gut, schon auf den ersten Seiten.
Zu der Zeit habe ich es aber zur Seite gelegt, weil es zu schwer für mich gewesen war(war dafür zu instabil), aber werde irgendwann es noch einmal anfangen ganz zu lesen.
Ich denke auch, dass es einen danach erst einmal schlechter gehen kann, da es sicher hart sein kann einiges zu lesen und damit zu arbeiten, aber es ist so ein wertvolles Buch und wichtiges Thema und von daher auch echt empfehlenswert. Kann es ebenfalls nur empfehlen(auch wenn es nur einige Seiten bei mir waren oder nur so ein wenig hereingeschaut ins Buch war, aber das hat mir schon sehr zugesagt).

Mit lieben Grüßen,
Delphie

13.12.2017 14:20 • x 1 #127


Uropanoel
Hilfe, keine Bücher mehr.

13.12.2017 14:30 • #128


Stefanie Stahl hat wirklich sehr gute Selbsthilfebücher geschrieben! Ich mag sie auch gerne.

Zitat von Uropanoel:
Hilfe, keine Bücher mehr.

Hast wahrscheinlich schon haufwenweise davon gehabt!
Letztendlich, wenn man dann in den Situationen ist, fällt einem das wichtigste davon dann eh nicht ein.

13.12.2017 14:30 • x 1 #129


Uropanoel
Zitat von Blackstar:
Hast wahrscheinlich schon haufwenweise davon gehabt!


Ich lese keine Bücher, außer das Sparbuch. Aber meine Frau hat ne Buch macke, ich bin nur noch am anbauen, aber nun wird es langsam eng. Wir haben nur eine 48 m³ Wohnung.

13.12.2017 14:52 • x 1 #130


Zitat von Uropanoel:
Ich lese keine Bücher, außer das Sparbuch.

Da kriegst ja den Zahlendreher, wenn Du das dauernd liest!
Zitat von Uropanoel:
Aber meine Frau hat ne Buch macke, ich bin nur noch am anbauen, aber nun wird es langsam eng. Wir haben nur eine 48 m³ Wohnu

Hihihi, das kenn ich auch irgendwoher, drum hab ich mir einen Ereader zugelegt, da passen tausend Bücher drauf. Das reicht gerade mal so fürs gröbste.

13.12.2017 14:54 • #131


Uropanoel
Zitat von Blackstar:
Hihihi, das kenn ich auch irgendwoher, drum hab ich mir einen Ereader zugelegt, da passen tausend Bücher drauf. Das reicht gerade mal so fürs gröbste.


Nein will sie nicht, sie muss was in den Händen haben, also das Buch.

13.12.2017 15:19 • #132


tommilu
Ich lese auch gerne.. am liebsten stephen king. Es und die dunkle Turm Reihe sind meine lieblingsbücher

13.12.2017 19:17 • #133


Orangia
Habe mal diesen Thread ausgegraben und freue mich auf Buchempfehlungen.
Nichts anstrengendes, lieber kein Sachbuch...dafür fehlt mir noch die Konzentration.
Jeden abend ein bißchen lesen, das klappt.

habe zuletzt "Vom Winde verweht gelesen" und "Fackeln im Sturm"
Aktuell lese ich die Krimis von Henning Mankell.

Fahre Ende Oktober in Urlaub, bis dahin brauche ich neuen Stoff. Hat jemand eine Idee ?

07.09.2019 19:16 • #134


Veritas
Leichte Kost:
- Nilz Bokelberg: Tristesse Renesse - Ferienorte unserer Kindheit revisited
- Tom Buhrow & Sabine Stamer: Mein Deutschland. Dein Deutschland
- Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg - Meine Reise auf dem Jakobsweg
- Harald Braun: Deutschland umsonst RELOADED - Zu Fuss und ohne Geld unterwegs
- Frank Fischer: Der Japaner im Kofferraum - Mein Leben als Taxifahrer
- Oswalt Kolle: Ich hin so frei - mein Leben
- Torsten Körner: Geschichten aus dem Speisewagen - Unterwegs in Deutschland

07.09.2019 19:29 • x 1 #135


Orangia
Oh Mann ! So schnell und so viele Titel...
Hape´s Ich bin dann mal weg hab ich auch schon gelesen.
Das Buch über seine Kindheit habe ich auch gelesen, hab grad den Titel nicht im Kopf.

Vielen Dank, werde dann mal recherchieren !

07.09.2019 19:34 • #136


Veritas
Kein Ding. Alle veritaserprobt* , aus meiner Liste.

* Das Wort muss man ggf. 2x lesen.

07.09.2019 19:42 • #137


Chingachgook
"Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch"
Alexander Solschenizyn

30.09.2019 20:59 • #138


Minkalinchen
Ich habe gestern vorm Einschlafen, das Buch 'Wunder wirken Wunder', endlich weiter gelesen .

30.09.2019 21:04 • #139


Herzenswaerme


"Das geheime Leben der Seele" von Sabine Wery von Limont
"Vierzig werden á la parisienne" von Pamela Druckerman


17.10.2019 13:15 • #140