27

Blackstar


Zitat von fml:
Ansonsten hab ich einige Bücher von Fitzek gelesen, fand ich auch immer sehr spannend, vom Gruselfaktor kam aber bisher nichts an "Creepers" ran (David Morrell). Da konnte ich mit satten 15 Jahren abends nicht in meinem dunklen Zimmer sitzen, ohne abzudrehen und das war VOR meiner Angststörung


Von dem hab ich auch schon Rezensionen gelesen, dass er echt spannende Bücher haben soll. Auch Adler Olsen. Aber traue mich aus den von Dir geschrieben Gründen ebenfalls nicht so wirklich, diese Bücher zu lesen. Die verfolgen mich dann zum Teil in den Träumen! Harry Potter war nicht so ganz meins. Aber ist halt auch alles Geschmackssache. Was ich an Fantasy super fand, war Eragon. Hab da aber auch noch nicht alle durch, weil es diese riesen Wälzer sind. Muss bei Buchreihen immer wieder was anderes dazwischen lesen, sonst wirds langweilig. Jetzt hab ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" angefangen. Zwar auch als Jugenbuch deklariert, aber ich finde es so schön und witzig geschrieben. Trotz dem ernsten Thema.
Ja, das ist sehr schade wenn man zuerst den Film guckt dann das Buch liest. Meist sind Filme immer ein bißchen anders, weil wenn alles reingepackt würde, es eine Serie geben müsste. Am schönsten ist es immer nach einem Buch den Film anzuschauen. Es gibt nichts Schöneres.

25.04.2016 12:18 • #101


Patricia007

Patricia007


371
16
57
Zitat von Blackstar:
Zitat von fml:
Ansonsten hab ich einige Bücher von Fitzek gelesen, fand ich auch immer sehr spannend, vom Gruselfaktor kam aber bisher nichts an "Creepers" ran (David Morrell). Da konnte ich mit satten 15 Jahren abends nicht in meinem dunklen Zimmer sitzen, ohne abzudrehen und das war VOR meiner Angststörung


Von dem hab ich auch schon Rezensionen gelesen, dass er echt spannende Bücher haben soll. Auch Adler Olsen. Aber traue mich aus den von Dir geschrieben Gründen ebenfalls nicht so wirklich, diese Bücher zu lesen. Die verfolgen mich dann zum Teil in den Träumen! Harry Potter war nicht so ganz meins. Aber ist halt auch alles Geschmackssache. Was ich an Fantasy super fand, war Eragon. Hab da aber auch noch nicht alle durch, weil es diese riesen Wälzer sind. Muss bei Buchreihen immer wieder was anderes dazwischen lesen, sonst wirds langweilig. Jetzt hab ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" angefangen. Zwar auch als Jugenbuch deklariert, aber ich finde es so schön und witzig geschrieben. Trotz dem ernsten Thema.
Ja, das ist sehr schade wenn man zuerst den Film guckt dann das Buch liest. Meist sind Filme immer ein bißchen anders, weil wenn alles reingepackt würde, es eine Serie geben müsste. Am schönsten ist es immer nach einem Buch den Film anzuschauen. Es gibt nichts Schöneres.



Genau so denke ich auch
Zuerst das Buch und dann der Film! Ich persönlich lese gerne Bücher nach wahren Begebenheiten. Die packen mich total und ich kann schwer aufhören es zu lesen
Fantasy ist persönlich nicht meines. Aber vlt habe ich bis jetzt auch nie ein wirklich gutes erwischt
Teilweise sind auch Autobiographien für mich echt spannend Natürlich auch Thriller oder gute Krimis.

25.04.2016 13:28 • #102


fml


Also Fitzek find ich nicht gruselig, aber spannend, sind schon ganz ordentliche Stories. Aber Creepers war echt hart, habe das mal ner Schulfreundin geliehen gehabt, weil sie das interessiert hat, obs wirklich so schlimm war Tjoa, die war danach auch irgendwie fertig
Gut, mit Harry Potter bin ich aufgewachsen ne, das war Pflichtlektüre und ich hab die Bücher so geliebt.. Und die Filme auch, allerdings war ich dann bei den letzten Filmen schon eigl aus dem Alter raus, aber das war eben allein schon aus nostalgischen Gründen Pflicht, das zu gucken. Und als es damit vorbei war, ging für mich da eben auch eine Ära zu ende
Sonst war Fantasy ganz selten nur mein Fall. Den Hobbit hab ich gelesen, Herr der Ringe nie geschafft (wieder erst Filme gesehen), war mir aber auch zu anstrengend, da war ich 12 oder so, als ichs versucht hab.
Habe mir dann aber so Bücher wie "Der Thron von Melengar", "Kriegsklingen" und "Spiel der Götter" gekauft, die sollen auch richtig gut sein, habe davon erst eins angefangen.
Stehe sonst eben eher auf Satire oder eben das andere Extrem, Thema Weltkriege (s. Anne Frank Tagebuch). In der 6. Klasse haben wir "Damals war es Friedrich" gelesen und das fand ich so ansprechend, da dürfte das angefangen haben mit dem Interesse an der Thematik.

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" hab ich die Tage erst als Film gesehen.. Meine Fresse ist das ein toller Film.. Echt klasse, das Buch muss demnach wohl grandios sein

25.04.2016 13:33 • #103


Blackstar


@patricia007

Kannst Du nach Krimis und Thrillern noch schlafen?

@fml

Mein letzter Thriller war Intensity von Dean Koontz. Das war so ein Nervenkitzel, danach war ich von dem Genre gesättigt.
Die Filme von Harry Potter fand ich auch ganz gut gemacht, weil so dermaßen aufwändig und tolle Stars. Ich fand den Hausgeist so lustig.
Auja, dann werde ich den Film nach Schicksal ist ein mieser Verräter auch gleich ausleihen und angucken. Das Buch finde ich so witzig und frech geschrieben!
Muß aber erst noch mit dem ersten Teil von Bestimmung fertig werden. Schaffe meistens keine ganzen Filme am Stück anzugucken. Ist für mich ziemlich anstrengend, lieber Serien.

25.04.2016 13:34 • #104


Patricia007

Patricia007


371
16
57
Zitat von Blackstar:
@patricia007

Kannst Du nach Krimis und Thrillern noch schlafen?



Ja Komischerweise Ich kann mir auch nachts gute Thriller im Fernsehen ansehen. Aber bei so totalen Horrorfilmen steig ich aus. Davon werde ich ängstlich und kann nicht einschlafen

25.04.2016 13:36 • #105


Blackstar


Zitat von Patricia007:
Zitat von Blackstar:
@patricia007

Kannst Du nach Krimis und Thrillern noch schlafen?



Ja Komischerweise Ich kann mir auch nachts gute Thriller im Fernsehen ansehen. Aber bei so totalen Horrorfilmen steig ich aus. Davon werde ich ängstlich und kann nicht einschlafen


Also bist Du kein Saw Fan. Obwohl hab auch schon lustige Gruselfilme gesehen, die ich ganz gut fand. Bei Tanz der Vampire kann ich mich heute noch totlachen, obwohl der schon uralt ist, oder Ghostbusters fand ich auch lustig. Oder Rocky Horror Picture Show!

25.04.2016 13:43 • #106


Patricia007

Patricia007


371
16
57
"Saw"? Oh mein gott Da ist eine schlaflose Nacht garantiert
Für solche Filme bin ich absolut nicht geeignet

25.04.2016 13:52 • #107


Blackstar


Zitat von Patricia007:
"Saw"? Oh mein gott Da ist eine schlaflose Nacht garantiert
Für solche Filme bin ich absolut nicht geeignet


Davon soll es ja inzwischen unendlich viele Teile geben. Also unter vergnüglicher Unterhaltung verstehe ich auch was völlig anderes.

25.04.2016 14:23 • #108


Blackstar


Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist eine klare Empfehlung. Bin nun damit fertig geworden und werde es bestimmt nochmal lesen.
Achtung Taschentuchalarm! Aber sooo schön.

06.05.2016 12:39 • #109


alice01

alice01


1661
12
369
Zitat von Blackstar:
Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist eine klare Empfehlung. Bin nun damit fertig geworden und werde es bestimmt nochmal lesen.
Achtung Taschentuchalarm! Aber sooo schön.

Hallo Blackstar!
Hast du auch den Film gesehen? Den fand ich bereits total ergreifend. Seither möchte ich das Buch auch mal lesen.

06.05.2016 19:15 • #110


Blackstar


Hallo liebe Alice, nein den Film habe ich leider noch nicht gesehen. Aber den werde ich mir dieses Wochenende auf jeden Fall noch ausleihen!

06.05.2016 19:29 • #111


alice01

alice01


1661
12
369
Du musst mir dann unbedingt erzählen, ob der Film gegenüber dem Buch gelungen ist oder eher nicht!

07.05.2016 07:44 • #112


alice01

alice01


1661
12
369
Hallo @Blackstar
und? Hast du den Film gesehen? Erzähl mal? Ist er nur ein Abklatsch des Buches?
Falls ja, muss ich unbedingt das Buch auch lesen. Ich fand ja schon den Film toll. Und wenn das Buch dann ncoh viel besse ist....!

Ich lese derzeit "The Big Five for life". Sehr zu empfehlen! Anschließend möchte ich von John Strelecky auch noch "Das Cafe am Rande der Welt" lesen.

15.05.2016 23:10 • #113


Blackstar


Hallo Alice,

wollte mir den Film zum Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ausleihen und bin dann abgedriftet nach "Cassino Royale".
Mein Lieblingsfilm aus der James Bond Reihe. Finde Eva Green als Vesper so super, für mich das beste Bond Mädchen ever.
Sonst gucke ich wenige Filme, weil meistens so lang und halte dann oft nicht ganz durch.
"The big five for life" finde ich auch sehr interessant. Hast damit schon angefangen? Sachbuchtechnisch bin ich auf "Aromatherpie für Sie" von Eliane Zimmerann.
Darin durfte ich erfahren, dass sogar die Eizelle für Spermien nach Maiglöckchen riecht und die kleinen Kerlchen ihren Weg nur nach diesem Geruch suchen.
Zur Zeit lese ich ein ganz leichtes und amüsantes Buch, dass da heißt:"Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam" von Nelly Arnold.
Habe mich immer wieder dabei ertappt wie ich aufgelacht habe, bei manchen Sachen. Also sehr empfehlenswert für Leute,
die zu etwas trüberen Stimmungen neigen! Liest du auch Thriller und Krimis?

23.05.2016 12:28 • #114


alice01

alice01


1661
12
369
Hallo Blackstar,

bin mit "The Big Five for Life" durch. Gerade lese ich "Das Cafe am Rande der Welt", der Anfang ist ebenfalls super.
"Ohne Mann bin ich wenigstens nicht einsam" von Nelly Arnold klingt interessant. Ich habe bei meinem Mann als das Gefühl, dass ich mal froh bin, wenn ich alleine bin, aber dann ihn sehr schnell vermisse
Hast du gerade Herzschmerz oder wie bist du dazu gekommen?
Nein, Krimis und Thriller sind gar nicht meins. Und James Bond geht gar nicht. Mein Mann ist da so Fan von
Ich stehe mehr auf das Fantasy-Genre, inzwischen egal ob High oder Urban Fantasy.

27.05.2016 16:26 • #115


Makrothymia


Hallo zusammen,

hab leider keinen anderen Thread für dieses Thema gefunden.

Es geht um das Buch

von Waltraud Gauglitz

"Der etwas andere Weg aus Panikattacken und Angstzuständen"

diesen Buchtipp habe ich hier im Forum entdeckt und dankbar angenommen
und es mir gekauft.

Würde mich um Meinungen sehr freuen, bin grad dabei inhaltlich mich auf
das Buch einzulassen, es spricht mir aus der Seele.....

30.06.2016 14:24 • #116


inexistent


Hallo Leute

Ich habe mir gefühlt nach hundert Jahren wieder ein Buch gekauft. Ich habe vor Monaten fetsgestellt, dass ich nur dann fest an einem Buch dranbleibe, wenn ich dieses mit großem Interesse kaufe. Dies ist auch der Grund, weshalb ich von anderen empfohlene Bücher halb gelesen in meinem Bücherregal stehengelassen habe. Nun ja... ich bin nicht der Beste Bücherwurm

Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen oder welches ließt ihr zur Zeit?:) Gefällt es euch und worüber handelt es sich?

Der Angestellte bei Hugendubel hat mich schon erschrocken angeschaut, als ich ihm den Buchtitel verraten hatte ^^
Ich lese das Buch von Dave Pelzer - Sie nannten mich >Es<. Der Mut eines Kindes zu überleben.
Mir kamen bei der Leseprobe schon total die Tränen. Eine echt grausame wahre Geschichte. Ich weiß nicht genau, ob ich das Buch weiterempfehlen kann. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich denke, als nächstes möchte ich mir ''Flugangst 7A'' von Sebastian Fitzek kaufen.

Schönen Abend noch

08.12.2017 20:11 • #117


Veritas

Veritas


9109
5
6213
Katharina Strohmeyer: Günter Eichberg - Schalkes vergessener Retter? (2014) - sehr interessant, ebenso die Klinsi-Bio (Klinsmann) aus dem Jahre 2005 oder die von Oswald Kolle von 2008.

08.12.2017 21:29 • x 1 #118


tommilu

tommilu


952
3
177
Zitat von inexistent:
Hallo Leute

Ich habe mir gefühlt nach hundert Jahren wieder ein Buch gekauft. Ich habe vor Monaten fetsgestellt, dass ich nur dann fest an einem Buch dranbleibe, wenn ich dieses mit großem Interesse kaufe. Dies ist auch der Grund, weshalb ich von anderen empfohlene Bücher halb gelesen in meinem Bücherregal stehengelassen habe. Nun ja... ich bin nicht der Beste Bücherwurm

Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen oder welches ließt ihr zur Zeit?:) Gefällt es euch und worüber handelt es sich?

Der Angestellte bei Hugendubel hat mich schon erschrocken angeschaut, als ich ihm den Buchtitel verraten hatte ^^
Ich lese das Buch von Dave Pelzer - Sie nannten mich >Es<. Der Mut eines Kindes zu überleben.
Mir kamen bei der Leseprobe schon total die Tränen. Eine echt grausame wahre Geschichte. Ich weiß nicht genau, ob ich das Buch weiterempfehlen kann. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich denke, als nächstes möchte ich mir ''Flugangst 7A'' von Sebastian Fitzek kaufen.

Schönen Abend noch
ich hab das buch von Dave pelzer auch gelesen. Echt schlimm. Im moment lese ich es von stephen king. Und demnächst sleeping beauties

09.12.2017 09:29 • x 1 #119


Tommy36


Habe gerade mit dem Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl angefangen. Geht um Angst, das innere Kind, Urvertrauen, Selbstwert, Glaubenssätze ... mal schauen ob ich ein paar hilfreiche Ansätze darin finde.

09.12.2017 11:04 • x 1 #120