Pfeil rechts
12

Das ist ja verrückt, wieviele mit einem Reizmagen zu tun haben. Ich habe seit zwei Monaten Probleme mit dem Magen. Ging los mit einer verdorbenen Pizza und dann war mir jeden Tag übel und dann kamen Magenschmerzen dazu. Pantoprazol, Schonkost und ein Magenschutz. Ganz gingen die Symptome nicht weg. Magenspieglung, Rötung im Antrum, noch zwei Wochen Tabletten dann sollte es gut sein. Laut Biopsie Akte x Gastritis die nicht aktiv ist. Ultraschall und Blut alles top. Sollte wieder alles essen worauf ich Lust habe. Ging auch, keine Übelkeit usw. plötzlich zwei Tage scharf gegessen und schon Übelkeit und die innere Unruhe und Angst ging los. Seit dem wieder Übelkeit und ein zwicken. Ziehen usw. im Magen. Ich hab jetzt Opipramol angefangen in der Hoffnung das die Unruhe weniger wird. Es kann dch nicht sein, dass ich plötzlich nix mehr essen und trinken kann was ich will. Sowas hatte ich noch nie. Vor allem
Die Übelkeit ist echt nicht schön.

30.11.2020 21:57 • x 1 #21


Meine lieben ich danke euch wirklich sehr für euer Tipps. Das wollte ich jedoch alles gar nicht wissen.

Aber nochmal meine Frage ist: gibt es jemand der eine somatoforme Störung losgeworden ist? Durch eine Therapie?

30.11.2020 22:22 • #22



Reizmagen in den Griff bekommen

x 3


Ich denke, dass man das über eine Therapie auf jeden Fall hinbekommen kann. Ist ein langer Weg, aber ich denke es kann erfolgreich sein.

30.11.2020 22:32 • #23


Patri21
Zitat von Kath38:
Das ist ja verrückt, wieviele mit einem Reizmagen zu tun haben. Ich habe seit zwei Monaten Probleme mit dem Magen. Ging los mit einer verdorbenen Pizza und dann war mir jeden Tag übel und dann kamen Magenschmerzen dazu. Pantoprazol, Schonkost und ein Magenschutz. Ganz gingen die Symptome nicht weg. Magenspieglung, Rötung im Antrum, noch zwei Wochen Tabletten dann sollte es gut sein. Laut Biopsie Akte x Gastritis die nicht aktiv ist. Ultraschall und Blut alles top. Sollte wieder alles essen worauf ich Lust habe. Ging auch, keine Übelkeit usw. plötzlich zwei Tage scharf gegessen und schon Übelkeit und die innere Unruhe und Angst ging los. Seit dem wieder Übelkeit und ein zwicken. Ziehen usw. im Magen. Ich hab jetzt Opipramol angefangen in der Hoffnung das die Unruhe weniger wird. Es kann dch nicht sein, dass ich plötzlich nix mehr essen und trinken kann was ich will. Sowas hatte ich noch nie. Vor allemDie Übelkeit ist echt nicht schön.


Du solltest aufpassen, dass es nicht chronisch wird. Und bist du dir sicher, dass die Pizza verdorben war? Diese Ausrede habe ich mir vorgesagt. Vielleicht lief ich beim letzteren Falsch. Was ich meine ist, versuche deine Konzentration auf den Magen abzulenken. Dann entgeht dir viel leid..noch hast du die Chance. 2 Monate sind nichts gegenüber Jahrzehnte

P.S.: schon mal auf helicobacter testen lassen? Um mal das körperliche aus dem Weg zu räumen.

02.01.2021 01:25 • #24


Hallo Sabrina,

Ich habe seit einem halben Jahr exakt das gleiche wie du. Auch eine Somatisierungsstörung/Reizmagen mit einer Angsterkrankung.
Leider hab ich auch noch keine Lösung gefunden und ich bin auch regelmäßig kurz vor m verzweifeln...
LG, Nadine

02.01.2021 18:26 • #25


Hi, ich habe quasi dasselbe, Reizdarm( Schmerzen im Darmbereich)+ Angststörung(u.a.). Bekomme es immer nur über mehrere Wochen in den Griff, meist, wenn ich nicht zuhause bin, dann ist es auch egal, was ich esse und mache. Der Fokus liegt dann einfach auf was anderem, wie ich das auf Dauer umsetzen kann, ist mir leider noch nicht in den Sinn gekommen. Jedenfalls ist der Stress, sich alle möglichen Tips und Tricks dagegen zu unterwerfen nur noch verstärkender. Meine Oma emfpiehlt warmes B. Abends, das hilft besser, als jede gesunde Ernährung, und Verhaltenstheraphie hat mir auch nix gebracht bisher. Mehr positiver Stress, das ist das einzige, was bisher hilft.

02.01.2021 21:35 • #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag