Pfeil rechts
12

Zitat von Lebenskraft:
ich nehme zur Zeit eigentlich nur einen Betablocker (Dociton) 20mg pro Tag.
und Globuli die ich von meinem Homöopathen bekomme.
Dieser Homöopath wendet die Technik der Informationsmedizin an, das ist ziemliches Neuland.

Das ist doch gut, wenn so zurecht kommst.
Ich nehme seit heute wieder mein altes Medi. Ich hoffes es hilft mir wieder wie früher .

Liebe Grüße
Maja

15.03.2017 12:00 • #21


ich drück dir die Daumen

15.03.2017 12:07 • #22



Leute aus dem Saarland

x 3


Zitat von Lebenskraft:
ich drück dir die Daumen

herzlichen Dank

15.03.2017 12:15 • #23


Hallo

Ich komme auch aus dem schönen Saarland

Lg

07.04.2017 22:12 • x 2 #24


Trebur
Gut und sehr schön, dass sich Leute hier melden, wenn Sie in der Gegend wohnen.
Wer weiß, ob so nicht eine kleine Gruppe entstehen kann , aus der durch Gespräche gegenseitige Hilfe erwächst.
Ich selbst bin schon lange auf der Suche nach einer kleinen Gruppe. Denn eines habe ich in den letzten Jahrzehnten gemerkt. Gespräche mit Menschen, die das Schicksal mit einem gemeinsam haben, sind oft oft sehr hilfreich. Da stehen selbst die Medis hinten an.
Also SaarländerInnen und Saar-PfälzerInnen meldet euch und nehmt hier Kontakt auf.

08.04.2017 08:03 • #25


ui, es werden immer mehr

Hallo novaley

10.04.2017 08:14 • #26


Hallo Lebenskraft

10.04.2017 08:40 • #27


Antonia666
Hallo,

bin neu hier und auch aus dem Saarland.
Bin aus der Nähe von Neunkirchen.
Blöde Frage an euch, seid ihr in Therapie und wie habt ihr den Therapeuten gefunden?
Ich war letztes Jahr bei einem Therapeuten der meine Gedanken schräg fand. Bin dann nicht mehr hin.Brauch beim besten willen nicht noch jemand, der mich runter zieht.

Freue mich auf einen Austausch
Grüße
Antonia

11.04.2017 09:02 • x 1 #28


hallo Antonia,
willkommen bei den Saarländern
Also ich bin zur Zeit nur in einer Homöopathischen Behandlung.

11.04.2017 10:01 • #29


Antonia666
Hallo Lebenskraft,

danke für deine Antwort. Ich benötige wohl eher eine Gesprächstherapie. Ich muss reden, aber niemand in meinem Umfeld will und kann mich verstehen.
Meine Eltern will ich nicht belasten und mein Partner ist von der Fraktion: Kopf hoch und durch Prinzessin. Das geht schon von alleine wieder weg.
Leider geht nichts von alleine weg und aktuell fühle ich mich, als ob ich ein Wasserkessel wäre der kurz vorm Pfeiffen steht.
Na ja, vielleicht hilft mir dieses Forum die Zeit bis zu meinem ersten Termin (Ende JUNI!) beim Therapeuten zu überstehen, oder das der Deckel hochfliegt

11.04.2017 10:36 • #30


Trebur
Hallo Antonis,
Ich bin in St. Wendel in ambulanter Behandlung beim Chefarzt der Psychiatrie im Marienkrankenhaus
Super Arzt, der im Rahmen von Gesprächen einfach was kann.
Dazu finden dort Gruppentherapien statt, die echt was bringen.
Es ist aber so, dass ein Patient super mit einem Therapeuten auskommt und ein anderer Patient gar nicht.
Was ich merke ist, dass Gespräche mit Leuten, welche gleiche Probleme haben, sehr sehr hilfreich sind.
Ich hoffe du findest bald einen Therapeuten zu dem du einen Draht hast.
LG
Trebur

11.04.2017 13:45 • #31


Antonia666
Hallo Trebur,
oha, ist die Klinik nicht erst abgebrannt? .
Nee Spass beiseite. Ich hab gestern einen Termin bei einer Gemeinschaftspraxis gemacht. Leider erst Ende Juni. Es ist auch so schwierig überhaupt einen Termin zu bekommen. Wurde schon öfter abgelehnt, weil keine freien Plätze mehr da sind. Eigentlich schon erschreckend. Wie vielen Menschen geht es denn schlecht?
Aber was heißt denn in deinem Fall ambulant? Wie kann ich mir das vorstellen? Bist du noch in Lohn und Brot oder finden diese Termine zu Zeiten statt, den berufstätige Menschen auch wahrnehmen können?
Meine Arbeitsstelle ist nämlich mein großen Problem. Ich liebe meinen Job und ich verdiene richtig gutes Geld und würde durch meine Probleme ungerne diesen verlieren.
Hach, dass ist doch alles ein schei.....
wieso bekommt man so einen Kack?

11.04.2017 13:54 • #32


ich wohne ganz in der nähe von St Wendel.
War aber nur bei einem Neurologen, der mir aber nicht wirklich weiter helfen konnte.
Auf der Arbeit komme ich zur Zeit etwas besser zu recht.
Ich hab halt meine Probleme in Stresssituationen, wo ich in einer Gruppe von mehreren
Leuten was erklären muss.
Ich hoffe dass mir meine homöopathische Behandlung noch weiter hilft.

11.04.2017 14:29 • #33


Antonia666
ja, welche Probleme hast du denn damit? Bist du dann nervös? Oder hast du Angst vor den Menschen in der Gruppe?
Also so was kenn ich, Gott sei Dank, nicht. Bei mir ist eher das Problem, dass ich durch meine Sorgen einfach keinen klaren Gedanken fassen kann.
Ich arbeite als Frau in einer Männerdomäne und muss mich täglich irgendwie durchsetzen, was mir grundsätzlich gelingt. Aber wenn man als Frau dort irgendwie schwach rüber kommt (Depressionen sind dort was für Schwächlinge) hätte ich verloren und würde wahrscheinlich nur noch belächelt. Also, tägliches Schauspielern ist angesagt und lächeln und Witze reißen obwohl mir manchmal zum heulen zumute ist.
Anstrengend hoch 10.

11.04.2017 14:41 • #34


Trebur
Hallo Antonia,
ambulant bedeutet, dass ich zurzeit monatlich einen Termin beim Arzt habe.
Diesen Termin sprechen ich in der jeweiligen Sitzung mit dem Arzt ab.

Ja Depression oder auch Angst- und Panikerkrankungen sind immer noch stigmatisiert. Du hast halt nichts vorzuzeigen, wie etwa den Gips bei einem Armbruch. Dies ist ein großes. Hindernis bei der Genesung, obwohl die psychische Erkrankung - nach Rücken - die häufigste Erkrankung überhaupt ist.
Ich hoffe, dass du eine Lösung findest wie du Hilfe in Anspruch nehmen kannst, ohne dass es öffentlich bekannt wird. Es ist sicher nicht leicht weil die Gesprächstherapie zeitaufwendig und intensiv sein muss.

LG aus der Saarpfalz nach NK.

12.04.2017 05:10 • #35


Also bei mir ist es so dass ich eine Sozialphobie habe.
Ich hab dadurch Probleme mich in einer Menschengruppe aufzuhalten.
Besonders wenn ich dann noch irgendwas sagen muss.
In meinem Bekannten Umfeld (Freunde, Bekannte, Familienangehörige) hab ich da fast keine Probleme.
Ich versuche mich aber deswegen nicht Abzuschotten, vermeide aber trotzdem gewisse Situationen wo ich weiß
dass ich da nervös werde oder sogar eine Panikattacke erwarte.

12.04.2017 08:24 • #36


chrissy112
Hallo ihr lieben

Komme auch aus dem Saarland.
Suche nette Leute mit denen ich mich ab und zu mal ein wenig unterhalten kann..
Hab so gut wie niemanden mit dem ich reden kann...
Ich leide unter Angst und Panikattacken, Depressionen usw...würde mich freuen wenn ich hier nette Leute kennenlerne.

27.12.2017 15:17 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Chrissy,
freue mich dass es noch mehr Sarrländer hier gibt.
Wünsche dir einen guten Start im neuen Jahr.

02.01.2018 09:11 • #38


Spreadhunter
Ich bin auch aus dem Saarland und leide auch unter Ängsten und Panikattacken mit Dysthymie.

02.01.2018 09:23 • #39


hallo Spreadhunter,
auch dir ein freundliches Hallo und einen guten Start im neuen Jahr.

02.01.2018 09:32 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag