» »

201828.02




945
7
103
1, 2  »
Wer kann mir jamand was zu Truxal sagen bei Unruhe, macht es sehr müde oder wie wirkt es?

Auf das Thema antworten


12097
7
11175
  03.03.2018 21:31  
toscout hat geschrieben:
Wer kann mir jamand was zu Truxal sagen bei Unruhe, macht es sehr müde oder wie wirkt es?

Hallo,
weiß nicht, ob du das noch liest. Ich nehme Truxal als Bedarfsmedikament gegen innere Unruhe. Es hilft mir wirklich sehr. Es kann in größerer Dosis (ab 30 mg Einmaldosis) müde machen, es kann aber auch bei situationsbedingter Angst und Unruhe beruhigend wirken (15 mg).
Es wird auch bei chronischer Schmerztherapie gegeben, um Spannungszustände zu verringern.

Danke1xDanke




945
7
103
  04.03.2018 12:56  
Muss man sich daran gewöhnen, also gibt es so etwas wie eine Einschleichphase?



12097
7
11175
  04.03.2018 15:44  
toscout hat geschrieben:
Muss man sich daran gewöhnen, also gibt es so etwas wie eine Einschleichphase?

Wenn man es als Bedarfsmedikament nimmt, dann nicht. Bis 60 mg am Tag ist kein Einschleichen notwendig. Ich darf bedarfsweise bis zu 30 mg in Einmaldosis nehmen und auf bis 60 mg am Tag selbst erhöhen.
Allerdings weiß ich, wenn es zur Schmerztherapie regelmäßig über längere Zeit eingesetzt wird, daß man dann eine Ausschleichphase macht, also langsam die Dosis absetzt. Ich habe auch noch nicht gelesen, daß bei Truxal eine Dosissteigerung wegen Gewöhnungseffekt eintritt, also daß man nach längerer Einnahme mehr davon braucht, um die Wirkung zu erhalten. Wirklich abhängig macht das auch nicht und die Nebenwirkungen sind wohl allgemein sehr gering. Ich habe jedenfalls keine Nebenwirkungen.

Kann ich fragen, warum du Truxal nehmen sollst?

Danke1xDanke




945
7
103
  04.03.2018 15:47  
Das Truxal ist wegen der Unruhe......macht es dich nicht müde?

Danke1xDanke


12097
7
11175
  04.03.2018 16:03  
15 mg machen mich nicht gleich wirklich müde. Wenn ich 30 mg nehme, dann schon eher. Ich bin dann aber auch von der Unruhe erschöpft und leg mich hin, um abzuschalten.
Wenn ich abends zu den Doxepin 50mg, die ich wegen besseren Schlafens nehme, zusätzlich Truxal einnehme, dann schlafe ich gut ein und lange durch und bin den Tag drauf schön gemütlich, ruhiger und durch den guten Schlaf erfrischt. :lol:

Danke1xDanke


  05.03.2018 18:43  
Bei akuten suizidalen Krisen nehme ich 100 bis 200mg Truxal. Das Medikament hat lt. Literatur seinen Peak 3 Stunden nach Einnahme und das ist auch ziemlich genau der Zeitpunkt zu dem ich einschlafe. Der nächste Tag ist dann allerdings gelaufen, weil es bei mir einen Hangover verursacht.

Danke1xDanke




945
7
103
  05.03.2018 18:46  
Ich nehme es nicht mehr, mir hat es heute Morgen den Kreislauf so runter gedrückt das ich dachte ich sterbe.



  05.03.2018 18:53  
Ja das geht bei mir auch auf den Kreislauf, aber mein anderes Notfallmedikament Bromazepam hat als eine Nebenwirkung 'paradoxe Verhaltensweisen', die sich bei mir u.a. darin äußerten, dass ich wie auf Dro. auf den Beschleunigungsstreifen einer Autobahn gelaufen bin. Da nehme ich die plötzlichen Kreislaufzusammenbrüche vom Truxal gern in Kauf.



12097
7
11175
  05.03.2018 19:17  
Hochdosiert kann ich mir Truxal gar nicht vorstellen. Nehme am Tag nur max. 60 mg und auch nicht jeden Tag. Nebenwirkungen habe ich bei der Dosis nicht feststellen können.


« Paroxetin Erfahrungen Komisches Gefühl nach Venlafaxin Entzug » 

Auf das Thema antworten  14 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Wer hat Erfahrungen mit Truxal?

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

3

3027

13.08.2012

Truxal Erfahrungen bei Angst - Spannungszuständen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

2404

13.01.2014

ACC Erfahrung

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

2628

19.12.2012

EFT - wer hat Erfahrung?

» Agoraphobie & Panikattacken

5

1730

21.08.2008

Wer hat Kur Erfahrung?

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

4

1160

04.11.2011







Angst & Panikattacken Forum