» »

201803.03




8631
50
962
«  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10  »
Jo. Aber Serotonin wirkt den stresshormonen den katecholaminen entgegen.

Und dieser Wirkmechanismus ist bei allen Säugetieren gleich würde ich vermuten

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke




83
5
13
  04.03.2018 18:04  
Bin gespannt wann das mit dem Kopf und der Müdigkeit aufhört. Sollte nach einer Woche schon auf 20 mg erhöhen aber hab Schiss, dass es dann grad von vorne los geht.
Oder ist das bei Erhöhen dann nicht wieder so?

Übrigens habe ich mit 19 mal Zoloft bekommen paar Tage. Sowas krasses habe ich noch nicht erlebt. Mehrere Tage Dauerpanik, Lexotanil, Tavor alles Bonbons gewesen. Von daher ja, bei jedem wirkt es anders.



8631
50
962
  04.03.2018 21:38  
Anfangs wirkt Sertralin wie ritalin und putscht kräftig auf. Daher ist das normal. Das lässt aber nach sobald die Serotonin Wirkung einsetzt.



360
7
83
  04.03.2018 23:10  
Hmm, Die chemische Wirkung, also die Erhöhung von Serotonin setzt aber relativ schnell ein, schon nach Stunden spät. einigen Tagen.



366
27
84
  04.03.2018 23:29  
Um es genau zu sagen, haben nicht mal die Pharmahersteller begriffen, warum SSRI bei Depressionen helfen sollen. Steht sogar im Beipackzettel. SSRI helfen auch nur unbedeutend besser als Placebo, bei vielen Leuten gar nicht. Niemand hat je bewiesen, dass Serotoninmangel die Ursache von Depressionen ist oder die Folge. Es ist alles nur ein gigantischer Marketing-Gag aus den 80er Jahren. Serotonin hat derart viele Funktionen im Körper, dass es völlig vermessen ist zu glauben, man könnte das mit so einer lächerlichen Tablette steuern. Warum tun wir uns diese Tabletten also an? ;-)



191
8
65
  04.03.2018 23:44  
Wenn ich das hier so lese wird mir schon uebel. Ich sollte auch mal medi nehmen. Allerdings hab ich so ein schiss vor der Wirkung, dass ich nie begonnen hab mit :/



275
6
Deutschland
56
  05.03.2018 01:06  
Knipsi hat geschrieben:
Wenn ich das hier so lese wird mir schon uebel. Ich sollte auch mal medi nehmen. Allerdings hab ich so ein schiss vor der Wirkung, dass ich nie begonnen hab mit :/

keine Sorge. Es ist weniger schlimm als angenommen.
Wir sind ja auch etwas wehleidig :mrgreen:



11
1
2
  05.03.2018 01:28  
Hmm, wie geht es dir denn nun ?
Ich weiß, dass eine Freundin von mir auch Probleme mit Angst und Panik hat.

Sie zum Bsp darf eine kleine Menge Hanföl zu sich nehmen.
Das beruhigt sie und bringt sie runter.

Wäre es denn etwas für dich oder sagst du da nein ?



8631
50
962
  05.03.2018 01:31  
squashplayer hat geschrieben:
Um es genau zu sagen, haben nicht mal die Pharmahersteller begriffen, warum SSRI bei Depressionen helfen sollen. Steht sogar im Beipackzettel. SSRI helfen auch nur unbedeutend besser als Placebo, bei vielen Leuten gar nicht. Niemand hat je bewiesen, dass Serotoninmangel die Ursache von Depressionen ist oder die Folge. Es ist alles nur ein gigantischer Marketing-Gag aus den 80er Jahren. Serotonin hat derart viele Funktionen im Körper, dass es völlig vermessen ist zu glauben, man könnte das mit so einer lächerlichen Tablette steuern. Warum tun wir uns diese Tabletten also an? ;-)

Naja, das stimmt so nicht.

Man weiß schon wesentlich mehr als Medien manchmal darstellen.

Die Wirkung von Serotonin kennt man und genauso wirkt Escitalopram auch, der einzig echte SSRI. Die anderen SSRI sind nur teilweise SSRI.

Jedes medi wirkt auf spezifische Rezeptoren und genau diese Wirkung ist dann auch eingetreten.

Nicht nur bei mir , sondern auch bei freunden.

Nur weil Serotonin nicht alleine eine Depression ausmacht , bedeutet es nicht, dass die Theorie falsch ist. Lediglich etwas unvollständig. Je nachdem fehlt halt noch Noradrenalin und Dopamin.



8631
50
962
  05.03.2018 01:41  
Acanthurus hat geschrieben:
Hmm, Die chemische Wirkung, also die Erhöhung von Serotonin setzt aber relativ schnell ein, schon nach Stunden spät. einigen Tagen.

Nein. Erstmal kommt es zu einer Senkung des Serotonin Spiegels.

Daher wirken SSRI auch so spät erst in ihrer gewünschten Weise.

Zuerst tritt der gegenteilige Effekt ein. Daher ist die Anfangsphase so schwierig


« Erste Einnahme EsCitalopram Selank aus Russland » 

Auf das Thema antworten  95 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Nebenwirkungen von Paroxetin? Unruhe, Schwäche, Angst

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

5

1262

02.02.2017

Paroxetin gegen Angst und Depression, Nebenwirkungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

17

1419

05.04.2018

Depression, Angst, Panik, innere Unruhe und Leere

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

35

1739

05.01.2018

Unruhe während der Depression

» Agoraphobie & Panikattacken

4

610

18.07.2008

Tips und Tricks bei Unruhe Depression

» Depressionen

18

1404

26.12.2016







Angst & Panikattacken Forum