Pfeil rechts

Hallo und guten Morgen ihr Lieben,

mein Thema passt nun überhaupt nicht in die Psychoschiene aber ich dachte mir, ihr könnt mir vielleicht bei einer Entscheidung helfen.

Und zwar möchte ich mein Abitur per Abendschule nachmachen. Ich habe schon mit der Volkshochschule bei uns telefoniert, die das anbieten.

Allerdings dauert das ganze 3 Jahre. Das macht mir die Entscheidung absolut nicht leicht weil es für mich ne hammer Zeit ist.

Ich tendiere natürlich dazu, das Abi zu machen einfach weil es mich beruflich (hoffentlich) weiterbringt da ich mit meinem Realschulabschluss einfach nichts finde. Leider ist das heutzutage in dem Staat so, dass viele Firmen eine Bürokauffrau mit abgeschlossenem Hochschulstudium oder Abitur suchen Aber ich reg mich nicht mehr darüber auf. Ändern kann man es nicht. Die haben wohl vergessen, wozu es Abitur und Realschule eigentllich gibt. Abi ist ansich dafür da, wenn die Leute später mal studieren wollen und nicht im tristen Büro abhängen. Naja ist egal.

Ich weiß nun echt nicht was ich machen soll.

Abitur nachmachen oder lieber sein lassen? Die 3 Jahre machen mir so zu schaffen. Das ist ewig lange

Wozu würdet ihr tendieren?

Ich freue mich auf Hilfe

Lg

03.08.2009 08:38 • 11.08.2009 #1


30 Antworten ↓

Da musst Du wohl sebst abwägen, wie sehr Dich die Lernerei belasten wird und wie sehr Du einer evtl. verpassten Chance hinterhertrauern würdeset.
Ich würde es vermutlich versuchen.

Viel Erfolg (mit und ohne Abi)
Smooth

03.08.2009 12:51 • #2



Entscheidungshilfe

x 3


Hi Smooth,

danke für deine Antwort.

Ja leider kann nur ich allein entscheiden, ob ich das machen will oder nicht.

Mir macht das eben auch zu schaffen weil ich Angst habe, dem ganzen nicht gewachsen zu sein. Immerhin bin ich schon über 10 Jahre aus der Schule raus. Bin jetzt 29 geworden und wäre dann mit 32 sozusagen fertig.

Der ganze Spaß muss selber finanziert werden. Das ganze kostet im halben Jahr nen 500 € Schein. Also für die ganze Zeit ca. 3000 €uronen

Und mit 29 bin ich ja noch jung *lach*.. Gibt wohl auch welche die das mit Mitte 40 noch machen und vor allem schaffen..

03.08.2009 13:04 • #3


ja, die gibt es - habe selbst mit 27 meine Fachhochschulreife gemacht und anschließend studiert. Da meine Eltern meine erste Ausbildung nicht finanziert haben, mussten sie es bei der zweiten. Zudem hatte ich noch div. Jobs. Obwohl ich heute, da doch etwas überraschend auf einmal eine Familie mit Kindern da war , nicht in dem studierten Job arbeite, bereue ich meine Entscheidung nicht.
LG
Smooth

03.08.2009 13:54 • #4


Hast du das auch per Abendschule gemacht oder woanders?

Wie wars mit dem lernen?

Also über die Abenschule sollen wohl auch alle Fächer, die man auf dem Gymnasium hat, dabei sein. Also von Mathe angefangen und bei Physik und Chemie aufgehört..

03.08.2009 13:58 • #5


Es war ein Fachabi über ein Jahr ganztags. Mein Fach war Technik, also mit Schwerpunkt Mathe, Physik, Chemi......bischen Wirtschaftsenglisch.
Lernen war immer schon sehr schwer für mich, nicht weil ich begriffstutzig wäre, im techn.- mathematischen Bereich habe ich sogar eine recht gute Auffassungsgabe, sondern weil ich mich nicht konzentrieren kann - Da war nur noch die Devise Augen zu und durch!
Habe jetz gerade wie ganz große Schwierigkeiten mich auf meine Arbeit zu konzentrieren - daher werde ich jetzt hier schließen und noch mal versuchen weiter zu Arbeiten.
LG
Smooth

03.08.2009 14:21 • #6


Ist aber lange her Smooth.
Gelle?
Na wieder da nach so langer Zeit?

03.08.2009 14:32 • #7


Asterix, so ganz kann ich Dir nicht folgen
Stimmt, bin heute 46 Jahre alt, aber sonst glaube ich hatten wir noch nicht das Vergnügen .
LG
Smooth

03.08.2009 15:10 • #8


Huhu,

Die Erfahrung, dass man mittlerwiele bloß noch mit Abi unterkommt, hab ich auch gemacht. Auf Jobbörsen nehmen viele Firmen gerade noch so sehr gute bis gute Realschüler, Hauptschüler möchte kaum einer mehr haben, Abiturienten sind überall gerne gesehen -auch in Ausbildungsberufen, die meiner Meinung nach kein Abitur erfordern, damit man sie meistern kann.
Ist ein komischer Trend, aber er ist deutlich erkennbar.

Ich würde erstmal fragen:
Was ist denn dein Ziel?
Ich meine, was strebst du an?
Denn wenn du ein Ziel vor Augen hast, was du machen willst, was du später sein willst, und wenn du dafür wirklich das Abitur brauchst, ich denke, dann hast du auch die Energie, dich drei Jahre lang hinzuhocken und zu pauken. Drei Jahre ist eigentlich eine sehr lange Zeit, aber bedenke mal, dass man als Gymnasiast auch 2 Jahre lang aufs Abi vorbereitet wird. Und das aber 35 Stunden die Woche. Wenn du also in der Abendschule drei Jahre brauchst, ist das völlig okay.
Und was sind schon drei Jahre, wenn du danach das machen kannst, was du eben wirklich willst?
Also, ich würd mir an deiner Stelle erstmal ein Ziel vor Augen halten, und dann fällt dir die Entscheidung für oder gegen Abendschule vielleicht auch leichter.

Alles Gute,
Pilongo

04.08.2009 10:35 • #9


Liebe Pilongo,

auf deine Antwort hab ich schon die ganze Zeit gewartet, weil du dir immer viel Mühe gibst und sehr realistisch ausholst. Außerdem lese ich deine Beiträge sehr gerne.

Bitte die anderen jetzt nicht falsch verstehen. Ihr gebt euch natürlich auch sehr viel Mühe und helft und macht wo ihr könnt. Und dafür danke ich euch auch.

Mein Ziel ist es einfach, nach ewiger Arbeitssuche endlich wieder einen Job zu bekommen. Ich hab Bürokauffrau gelernt und fast alle Stellenangebote verlangen Abi. Das regt mich voll auf. Und da das Arbeitsamt mir dauernd auf den Sack geht mit Call-Center-Angeboten obwohl die genau wissen, dass mir das überhaupt nicht liegt (Mobbingerfahrung, Albträume etc.), möchte ich endlich mehr aus meiner Bildung machen damit ich von denen nicht mehr abhängig bin und endlich Arbeit finden.

Studieren wäre vielleicht auch noch toll aber ich weiß heute nicht, was in 3 Jahren ist. Aber mit Abi in der Tasche wäre mir das alles möglich.

04.08.2009 11:05 • #10


Na dann hast du ja die gleiche motivation wie ich quasi.
Du weißt nicht, was wird, willst aber die größtmögliche Auswahl haben
Dann mach das doch!
Wenn du den Durchhaltewillen und die Motivation hast, wird es bestimmt klappen. Hab keine Angst, dass du dem Abi nicht gewachsen bist.
Das ist keiner, der es nicht lernt.
Ich hätte in der 11ten auch kein Abi schreiben können und auch in der 12ten noch nicht.
Dazu geht man ja hin -damit man es lernt.
Von Anfang an kann das keiner.
Man muss immer erst Alles lernen.
Und das Lernen ist machbar.
Ich denke, Spaß machen wird es bestimmt nicht ununterbrochen, es gibt immer Dinge, die einen nicht interessieren oder wo man sich einfach durchbeißen muss.
(War bei mir genau so.. mir hat auch nicht Alles Spaß gemacht.)
Aber wenn du dein Ziel vor Augen behälst, stehst du bestimmt auch das durch

Alles Gute!
Pilongo

04.08.2009 11:21 • #11


Den Betriebsfachwirt kann man soweit ich weiß auch ohne Abi machen, vllt. wäre das für Dich ja die Möglichkeit der Weiterbildung. Gibt es auch als Abendstudium. Vllt. wäre da sogar eine Unterstützung von der Arge drin.

LG
Smooth

04.08.2009 12:25 • #12


Hi Smooth,

ich wollte schon ein allgemeines Abi machen damit ich dann alle Türen offen habe, sollte ich mich entscheiden, zu studieren. Ich weiß ja jetzt noch nicht, was in 3 Jahren ist. Wofür ich mich interessse und so weiter.

Ich muss jetzt erstmal abwarten, was das Arbeitsamt dazu sagt, denn der ist ja mein Geldgeber und hat nen gewisses Mitspracherecht da ich ja nicht mehr 24 h zur Verfügung stehe wenn ich Abendschule mache.

Mal gucken.

04.08.2009 17:51 • #13


@ Pilongo

Genau. Ich will auch erstmal alles haben was man kriegen kann und dann hab ich freie Handlung, was ich damit mache

Ich war halt früher nicht besonders lernfreudig. Das heißt, ich habs gehasst. Ich war irgendwie schon immer ein Praktiker statt Theoretiker. Aber leider funktioniert nix ohne Theorie von daher hab ich bissl Schiss, dass ich mir da zuviel an Lernerei zumute. Aber vielleicht sollte man nicht so negativ rangehen sondern sich der Herausforderung stellen und es einfach ausprobieren.

04.08.2009 17:53 • #14


Ich denke, wenn du von Vornherein denkst, dass du das nicht kannst, dann wirds auch nichts.
Oder zumindest wird es dann sehr schwer zu lernen, denn am Besten lernt man ja bekanntlich mit Freude und Motivation.
Denk dir einfach, dass das allein in diesem Jahr wieder Tausende von Teenies geschafft haben. Dann schaffst du das auch
Du musst es eben ernst nehmen, und dann am Ball bleiben.
Dann klappt das bestimmt auch.
Du musst auch keine Angst haben vor der Aufgabe -jeder der da anfängt muss das erst genau so lernen wie du es lernen musst.
Ihr habt also alle die gleichen Chancen.

Ich fang im Oktober z.B. ein Studium in Mechatronik an.
Hab mich schon für den Wiederholungskurs angemeldet, wo im September nochmal Mathe und Physik der Kollegstufe wiederholt wird.
Dann bin ich auf jeden Fall wieder fit.
Danach muss ich einfach zusehen, dass ich am Ball bleibe.
Ich hab genau so wenig Ahnung von dem Fach wie alle Anderen da auch, ich muss das auch erstmal lernen. Ich kann mir nicht vorstellen, in 5 Jahren einfach so nen Roboter bauen zu können -aber ich werde es können, eben weil ich es lerne
Und ich werd mich von Anfang an dahinter klemmen, um mir selber und den Anderen zu beweisen, dass ich das kann.
Und ich denke, mehr braucht man nicht.
Eine Motivation und einen sturen Dickschädel.
Damit schafft man glaube ich Alles.
Ich denk gar nicht dran, dass es vielleicht nicht klappen könnte.

Ob etwas gelingt, findet man eh nur raus, indem man es versucht.

Lass mal hören, was das Amt gesagt hat!

Ich denke aber, wenn du ne Vorstellung hast davon, was du danach machen willst, und du dafür das Abi eben wirklich brauchst, dann wirkst du bestimmt überzeugender.

04.08.2009 19:02 • #15


Soooo.

Ich war beim Amt und die meinten, was ich in meiner Freizeit mache, ist denen egal und die Abendschule wird ja auch selber bezahlt. Von daher hab ich sozusagen das OK. Ich hoffe, die drehen mir nicht irgendwann mal nen Strick daraus. Muss man ja vorsichtig sein.

Dann hab ich in der VHS angerufen und konnte auch 11 Uhr gleich zum Gespräch hin.

Ich bin jetzt also fürs Abendgymnasium zugelassen. Puh!

Bissl mulmig ist mir ja doch. Denn die Frau meinte, dass Abendgymnasium wohl etwas schwerer als normales Gymnasium sein soll. Und meine 4 in Mathe wäre ansich auch nicht sooo gut. Aber ich bin ja dabei mich zu verbessern.

Ich hoffe, nur ich mache das Richtige für mich..

06.08.2009 11:34 • #16


Dann drücke ich mal kräftig die Däumchen, dass Du einen guten Start bei der Abendschule hast.

Zusätzliche Bildung schadet nie.....und selbst wenn Du es irgendwann aus irgendeinem Grund abbrechen solltest, hast Du eine Menge gelernt, Dein gehirn mal wieder ein bischen aktiviert, Lernstrukturen aufgebaut und ein paar nette Menschen kennen gelernt.

06.08.2009 12:04 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Liebe Zamira,

vielen Dank für deine lieben Wünsche

Stimmt, dümmer wird man durch Bildung nicht aber um die Kohle wärs schade.

Ich bin gefühlsmäßig hin und hergerissen. Einmal zweifel ich, ob das meine richtige Entscheidung war und dann kommt wieder urplötzlich große Freude und Motivation auf. Aber ich denke, dass das normal ist. Immerhin weiß ich ja noch nicht, ob ich das packe die ganzen 3 Jahre.

06.08.2009 12:12 • #18


Mach dir keine sorgen wegen der 4 in Mathe.
Mathe ist bloß Übung,Übung, Übung.
Ich hatte von der 5ten bis zur 10ten immer nur eine knappe 5, grad so, damit es keine 6 wird. Dann hab ich mich einmal in den Sommerferien hingehockt und nachgebüffelt, und dann hatte ich bloß noch 2er
Mathe ist im Grunde ganz einfach.
Man muss nur dranbleiben und von Anfang an viel üben.
Dann ist das gar nicht so schwer.
Die meisten geben nur direkt auf, wenn sie was nicht verstehen -und die haben dann auch die schlechten Noten

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das schwerer ist
Die Abitur-Aufgaben sind ja für jeden gleich.
Also ist auch die Vorbereitung gleich.
Schwerer ist es bestimmt deshalb, weil man halt mehr selbst und Daheim erarbeiten muss als die Schüler in der Schule -aber das ist ja an sich auch nichts Schlimmes.

Ich freu mich jedenfalls für dich, dass es jetzt klappt.
Beiß dich durch!

06.08.2009 12:13 • #19


Aber wie krieg ich dieses Wechselbad der Gefühle weg?

06.08.2009 16:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag