Es gibt ja nichts Schlimmeres als richtig großen Liebeskummer - zumindest für akut Betroffene. Schrecklich, wie man sich da fühlt! Der Kopf: Bleischwer und gleichzeitig wie voller Watte. Die Beine: Zittrig, schwächlich und ebenfalls bleischwer. Dazu der dumpf bohrende oder stechende Schmerz in der Herzgegend und das waschmaschinenartige Gefühl im Bauch. An konzentriertes Arbeiten oder auch nur Irgendwas-Tun ist überhaupt nicht zu denken. Das Schlimmste am Liebeskummer aber: Nichts und niemand kann einen trösten.

Auch wenn uns die Erfahrung lehrt, dass wir uns früher oder später kopfschüttelnd fragen werden, was - um alles in der Welt - wir denn eigentlich ausgerechnet an diesem Typen oder dieser Frau gefunden haben: Im Moment zählt nur der Schmerz, und der scheint unendlich. Und dann auch noch dieser Valentinstag, an dem sich die strahlenden Sieger, die glücklich Verliebten, die ohnehin schon in Glückshormonen Badenden gegenseitig feiern und beschenken, während die Einsamen und Liebeskranken sich gleich nochmal eine ganze Hausnummer mickriger und mieser fühlen. So kann das nicht bleiben. Ein offizieller "Liebeskummer-Tag" mit tollen Geschenken und Verwöhnprogramm muss her! Freitag Der Dreizehnte wäre doch ein ganz passendes Datum, oder?
©GMX-Newsletter

09.02.2009 16:27 • 18.02.2020 #1


37 Antworten ↓


Nach etwa fünf Jahren werden die Schmerzen etwas erträglicher
(persönlicher Erfahrungswert)

09.02.2009 16:34 • #2



Hallo gelöschter User,

Valentinstag und was dann?

x 3#3


ok, ab morgen noch 5 Jahre.

09.02.2009 16:45 • #3


Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen

09.02.2009 16:51 • #4


Wer sich die Besorgung leisten kann...

Die Nummer vom Spendenkonto, teile ich auf Anfrage, gerne per PN mit.

Ich verzichte ja schon freiwillig auf Medikamente.
Was nützt mir ein längeres Leben, wenn ich es mir nicht leisten kann/darf.

09.02.2009 17:14 • #5


Aber ich gebe keine 50 Euro Bargeld im Monat aus. Quelle SZ
Wo ist das Problem?

Ich verzichte auch auf Medikamente. Schließlich ist bald wieder Fastenzeit... Naja, viele wissen gar nicht was sie verlieren, wenn sie alles mitnehmen wollen. *filosofier*

Ein richtiges Problem hat keine Lösung. Murphys Law

09.02.2009 17:54 • #6


Hey ixmugl, haste mal nen Euro ?

09.02.2009 18:24 • #7


Ein Hoch auf den "Liebeskummer-Tag"

Ich wünsche allen Singeln einen leidvollen Tag und das sie die nächsten 365 Tage Singel bleiben.

Lasst keine Liebe an euch ran und gebt nichts von eurer Liebe ab.

Gib dem "Liebeskummer-Tag" eine Chance.

13.02.2009 09:41 • #8


Hallo streetworker !

Danke für deinen Aufruf.

Ich mache das jetzt schon seit fast 50 Jahren so. Wäre da nicht am Ende die totale Einsamkeit, die totale Sinnlosigkeit und die Depressionen gewesen, dann wäre dies ein (mein) gutes Lebenskonzept geworden.

Liebe Grüsse, Helpness

13.02.2009 10:57 • #9


ich wünsche allen singels und und unter liebeskummer leiden morgen trotz allem einen schönen tag.
ich schick euch auf diesem weg eine blume (da muß ich angsthase noch nichtmal für in den blumenladen )
lg einfach ich

13.02.2009 12:21 • #10


elster
Liebe kann wunderschön sein, man muß ihr nur immer wieder eine Chance geben !

Gruß elster

13.02.2009 12:34 • #11


14.02.2020 11:17 • x 1 #12


KarlDerGroße
Hallo Möwe,
ih verstehe Dich sehr gut. Ich bin zum ersten mal alleine am Valentinstag. Ich mache mir eigentlich nichts aus diesem Tag, aber in TV und Internet werde ich heute permanent damit konfrontiert. Das ist schon ein komisches Gefühl irgendwie. Aber ich versuche den Focus nicht darauf zu legen, konzentriere mich auf meine nächsten Tage, Fussball am Wochenende und Montag geht die Arbeit wieder los. Also dem Valentinstag gar nicht so viel Zeit zu geben in meinen Gedanken.
Weihnachten war für mich schwerer, aber da war ich arbeiten und hatte gar nicht die Zeit mich groß damit zu beschäftigen.

14.02.2020 11:24 • x 1 #13


Froschkönigin
Ich kann diesem Tag überhaupt nichts abgewinnen, nicht nur, weil ich keine Beziehung habe. Ich mochte das auch in Beziehungen nicht. Wenn schon Geschenke oder Aufmerksamkeiten, dann spontan und überraschend unterm Jahr. Solche Tage haben für mich etwas von Gruppenzwang und da freue ich mich nur halb so viel über Aufmerksamkeiten

14.02.2020 11:25 • x 1 #14


Das stimmt.
Ich würde meine Freundin regelmäßig überraschen, was kochen, Haushalt helfen usw. !
Kenne einige die Partner haben, damit wohl nicht alleine sind, aber will doch mit Gefühle und bei Freiraum auch vertrauen zeigen.
Wenigstens habe ich meine Wellensittiche zu hause und erzählen nicht nur am Valentinstag Abend,
ihre beruhigende Abend - Erzählung

14.02.2020 11:37 • #15


Froschkönigin
Zitat von Möwe20:
Ich würde meine Freundin regelmäßig überraschen, was kochen, Haushalt helfen usw. !

Das ist sehr schön! Ich wünsche Dir, dass Du irgendwann eine Freundin findest, die das zu schätzen weiß und Dich so annimmt und liebt wie Du bist. Ich kenne Dich nicht, aber Du wirkst auf mich sehr sympathisch. Ich wünsche Dir alles Glück dieser Erde

14.02.2020 11:40 • x 1 #16


Orangia
Ich bekomme am Valentinstag nichts, da ich am 12.2. Geburtstag habe und da gibt´s ja sowieso Blumen und Geschenke.
Mein Mann bekommt aber auch nichts von mir.

14.02.2020 13:09 • #17


Schlaflose
Ich würde am Valentinstag nichts schenken und auch keine Geschenke erwarten, auch wenn ich in einer Beziehung wäre. Ich finde Geschenke unter Erwachsenen total überflüssig, ob an Weihnachten, am Geburtstag oder sonstwann. Es kann sich ja jeder selbst das kaufen, was er möchte.

14.02.2020 14:13 • #18


soleil
Für mich war und ist der Valentinstag ein Tag wie jeder andere. Ich habe da noch nie etwas verschenkt und wurde auch nicht beschenkt. Aber jeder so wie er will.

14.02.2020 14:17 • #19


schnapper
Ist für mich eh nichts besonderes, so ganz ohne Liebe.

14.02.2020 14:26 • #20





Dr. Reinhard Pichler