» »

Sorge um Angehörige

201816.01




1830
37
231
«  1, 2, 3, 4  »
@samiray: Du hattest geschrieben, dass nicht ersichtilich wer hier wen maniuliert. Das war nicht eindeutig.

Ich dachte heute morgen auch, dass meine Mutter ganz ok wäre. Heute früh meinte sie dass sie für mich was zerrissenes genäht hätte.
Ich dachte mir es könnte ein Maniulationsversuch sein. Als ich vorhin zurück kam, sie wusste nicht dass ich da war, hat wohl ihre Freundin sie angerufen und ich hörte wie sie sagte Wo sollte ich denn hingehen?
Ich denke dass sie sehr deressiv ist. Könnte sein dass sie versucht was wieder gut zu machen. Ich werde es prüfen. Alles deutet auf eine schwere klin. Depression hin. Gestern ging es ihr tatsächlich besser. Ich denke es ist nicht die Tatsache dass sie kaum echte Freunde hat bzw. aufrichtige soziale Kontakte. Sie gibt sich selbst auf. Ich werde natürlich ausziehen, aber es ist sehr traurig sowas mit anzusehen. Sie wirkt emotional verletzt. Ich werde natürlich nicht wie früher auf alles von 0 auf 100 auf jede Kleinigkeit reinfallen. Aber wenn sie wirklich im Tief ist, dann wäre das hier der beste Moment um sie vom potentiellen Narzissmus zu retten.

Auf das Thema antworten


  16.01.2018 16:35  
Nimm es mir nicht übel, aber:

Du solltest weniger mit psychologischen/psychiatrischen Fachtermini um dich werfen, von denen du offenkundig nicht wirklich viel zu verstehen scheinst. Das ganze wirkt dadurch eher "pseudointellektuell" und etwas befremdlich, auch wenn ich dir glaube, dass deine Intentionen nicht prätentiöser oder gar maligner Natur sind...
Das mit dem Armstuhlpsychologen sollte man wirklich sein lassen, alleine schon, weil dir durch das persönliche Verhältnis zur Mutter die nötige Distanz fehlt, um eine adäquate "Diagnose" fällen zu können, von mangelndem Fachwissen ganz zu schweigen. Erst ist sie "schwer klinisch depressiv", dann angeblich bipolar, dann "narzisstisch" und schlussendlich sogar noch "autistisch", das ist doch purer Nonsens, überinterpretier nicht jedes Verhalten so, das führt doch zu nichts als Konfusion.

Ein gut gemeinter pragmatischer Rat meinerseits, wiewohl ich bezweifle, dass du ihn befolgen wirst:

Lass die Alte spinnen und leb' dein Leben. Sie wird schon jemand anderen finden, den sie aussaugen kann (rein figurativ versteht sich) :mrgreen:

Danke2xDanke




1830
37
231
  16.01.2018 17:11  
Sie sagt dasselbe. Dass ich mich um mich kümmern soll. Innerlich hat sie sich aufgegeben. Klingt für mich nach Minderwertigkeitskomplex.
Übrigens: Autismus und Narzissmus können nah beieinander liegen. Depression und Bipolare Störung: Der Unterschied ist nicht gewaltig!
Ja, ihr Verhalten ändert sich. Jetzt denke ich, dass sie aus lauter Verbitterung so negativ ist. Ich versuche sie zu überzeugen dass sie zumindest freiwilligen Dienst bzw. Hobbies in Gruppen nachgehen könnte. Auf jeden Fall benötigt sie eine Therapie. Ja, ich werde mich auf mich konzentrieren.
Aber auf mich macht sie mittlerweile nicht mehr einen soziopathischen Eindruck.

Was ist Armstuhlpsychologie?

Danke.





1830
37
231
  22.01.2018 22:21  
Hallo,

es hat sich so entwickelt wie ihr es vorher gesehen habt. Darum habe ich beschlossen die Hexe zu boykottieren, auszuziehen und dann den Kontakt für immer abzubrechen (weit über den Tod hinaus). Zwar hat sie gestern am Telefon nachdem wir Besuch von ihren psychopathischen Brüdern bekamen, sich bei ihrer Schwester ausgeheult und die Tränen kullerten. Aber wenn ich sie an meinen Vorschlag mit Hobbies erinnere, meint sie ich soll mich mit was Anderem beschäftigen. M.a.W.: Sie will sich nicht bemühen sondern erwartet dass alle ihr dienen und sie servieren. Es muss geradewegs gesagt werden: Sie ist behindert. (Soll keine Beleidigung sein).

Case closed

PS:
@endstationleben: Recht hattest du. Ich hab dem Alien Auswege aufgezeigt aber sie will nicht. Dann hat sie Pech gehabt. Wenn sie lieber die Sklavin von toxischen Leuten sein will, meinen Segen dazu hat sie ja.



4125
3
2697
  22.01.2018 22:50  
@charmest

das tut mir leid zu hören. Wieder ent-täuscht.

Ohne mich näher auszukennen.
Ich glaube so milder Autismus ist ganz was anderes als Narzissmus.
Der Autist mag sich um sich drehen, ist also in gewisser Weise in seiner eigenen Denkwelt - spielt dabei aber keine Psychospielchen um die anderen dazu zu bekommen das sie das machen was er will.
Er lebt mehr in sich als um sich.
Und er kümmert sich auch recht wenig um seine Außenwirkung weil er sich eben um sich dreht.
Das hat nichts mit Boshaftigkeit, Manipulation oder in die Pfanne hauen zu tun.

Narzissmus: am besten so das die anderen sich ( aus angeblich eigener Motivation - dank gut gesetzter Knöpfe geht das) ein Bein für den jenigen ausreißen und noch bitten müssen das derjenige doch bitte bitte die Hilfe annimmt.
Dann dezenter Widerstand "Ach nein, das ist doch zu viel Arbeit für Dich".
... geplant ist aber schon vorher das DU DAS MACHEN WIRST!
Und wehe Du machst es nicht!

Mensch charmest, ich häng doch selbst voll drin in dem Mist.
Und wenn ich dann lese was Du schreibst seh ich das bei Dir von aussen und erkenne Gefahr!

"Lauf! So schnell und so weit wie Du kannst!"

Versuch Dich selbst in Sicherheit zu bringen und fang an die Schäden die Du da bekommen hast zu heilen.
Und diese unheilvolle Programmierung die Du dort mit Dir gemacht wurde wenigstens abzuschwächen.

Wie wurde hier so schön gesagt?
EndStationLeben hat geschrieben:
Lass die Alte spinnen und leb' dein Leben. Sie wird schon jemand anderen finden, den sie aussaugen kann (rein figurativ versteht sich) :mrgreen:


Ich wünsch Dir von Herzen das Du da endlich rauskommst - äußerlich UND innerliche

Ganz liebe Grüße

Mamamia75

Ich glaube nicht das SIE Skla. von toxischen Leuten ist :stirn

DU bist es!

Danke1xDanke




1830
37
231
  23.01.2018 02:09  
Hallo,
Vielen Dank. Ich denke dass sie die Sklavin ihrer Geschwister ist die selbst Psychopathen sind. Natürlich ist sie auch eine Psychopathin. Ohne mich zu erniedrigen kann sie gar nicht atmen. So muss man sich das vorstellen. Heute hat sie sich in mein Zimmer eingenistet und durch wühlte mein Zimmer. Kein Wunder dass die Kleine sozialen Kontakte hat.



4125
3
2697
  23.01.2018 02:13  
Hat sich wohnungsmäßig schon was aufgetan?





1830
37
231
  23.01.2018 12:10  
Nein. Alles beim Alten

Danke1xDanke




1830
37
231
  23.01.2018 14:56  
Mein anderer Kommentar von letzter Nacht wurde wohl entfernt. Da habe ich meinen Ärger an der Psychopathin raus gelassen.

Alles in allem bin ich dabei mich darum zu bemühen aus dem Ratten Loch raus zu kommen. Es stört natürlich. Rückblickend wie mein Leben verlaufen ist merke ich dass es nicht an mir lag sondern genau im Gegenteil.



  24.01.2018 11:41  
charmest hat geschrieben:
Depression und Bipolare Störung: Der Unterschied ist nicht gewaltig!




Kurze OT-Anmerkung: Der Unterschied IST gewaltig. Während bei einer bipolaren Störung auch Hochs vorliegen, ist eine Depri ein andauerndes "Kellerdasein".

Danke1xDanke
« Kann nicht mehr Niemand ist für mich da - brauche Unterstützung » 

Auf das Thema antworten  39 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Einsamkeit & Alleinsein


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Sorge vor MRT

» Agoraphobie & Panikattacken

16

933

08.06.2015

Sorge vor dem Amtsarzt

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

12

14640

10.07.2014

sorge um sonnenfinsternis

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

18

1203

21.03.2015

Sorge um meinen Sohn

» Agoraphobie & Panikattacken

32

910

05.04.2018

Blutwerte - Sorge berechtigt?

» Angst vor Krankheiten

13

886

11.01.2016







Partnerschaft & Liebe Forum