47

engeline1705

engeline1705


1601
36
217
Zitat von Blackstar:
Das "Leiden" tendiert hier eher in Richtung Masochismus und das hier ist deswegen auch nicht unbedingt der richtige Ort, willige Gefährtinnen für diese Spielart zu finden.



Muss dir da Recht geben genauso sehen ich das

02.07.2016 14:37 • #41


Maro


Zitat von Nibbi:
Vielleicht steckt dahinter auch einfach ein fe**sch, welches er noch nicht erkannt hat.
*krchkrch*

Sehe ich genau so. Und das gehört mit Sicherheit nicht in dieses Forum!

03.07.2016 10:25 • x 1 #42


JollyJack

JollyJack


1442
2270
Moin Kinners,

dieser Tröööt stammt noch aus den Trekkingsandalen-Dreierbeziehung-"ich suche eine/mehrere Frau/en"-Zeiten.
Damals ging ein kollektiver hormoneller Ruck durch die vereinsamten Männer Deutschlands, der aber irgendwie mit Anpfiff der Playoffs bei der EM komplett abgeflaut zu sein scheint.
Ich würds nicht mehr weiter beachten....

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
LG
JollyJack

03.07.2016 11:08 • x 1 #43


easy-dev


Zitat von Mellasl99:
Zitat von easy-dev:
@mellasl99: da würde ich dir so erstmal voll und ganz zustimmen. Ich meine es wirklich positiv und suche ernsthaft nach sinnvollen bewältigungsstrategien.
So, wie ich es in Erinnerung habe, gibt es neue wissenschaftliche Erkenntnisse, dass das zickige Verhalten bei manchen Frauen genetisch bedingt ist. Es sind nach deren aussage also nicht alle Frauen gleichermaßen zickig und es können auch nicht alle Frauen etwas dafür. So wie ich es in Erinnerung habe, gibt es da irgend ein Allel, welches für einen veränderten Hormonhaushalt sorgt, was dann letztendlich zu aggressivem Verhalten führt.
Falls das stimmen sollte, dann würden diese Frauen ganz schön blöd dastehen. Haben immer wieder Probleme mit ihrem zickigen Verhalten und wissen ganz genau, dass sie nichts dagegen machen können. Sowas kann ich nicht einfach hinnehmen. Ich finde sowas ungerecht. Und außerdem fühle ich mich diesen Frauen besonders verbunden, weil ich selbst aufgrund meines ADHS immer wieder in impulsives bis aggressives Verhalten verfallen muss. Wir sitzen in der hinsicht im selben Boot und müssen zusehen, wie wir damit umgehen.

Nun habe ich keine Ahnung wie die Biologie der Männlichen Zickereien aussieht. Das einzige was ich weiß, ist dass Testosteron aggressiv macht. Also kann ich nicht wissen, in welchem Maße männliche Zickereien antrainiert sind und in welchem Maße sie genetisch vorbestimmt sind. Daher daher richtet sich mein Plädoyer für Zicken erstmal nur an Frauen und nicht an Männer. Ich gehe davon aus, dass die Frauen viel stärker betroffen sind und mehr unter ihrem eigenen Verhalten leiden. Das muss aufhören. Schon allein deshalb, weil ich eine gewisse Vorliebe für zickige Frauen habe ich ich meine Zicke später glücklich machen will.

Aber wenn jemand will, kann ich auch nochmal etwas gründlicher recherchieren.


Find das ganze soweit in Ordnung aber trotzdem ist dieses Thema wirklich für einen Blog oder so bestimmt...auch wenn ich es interessant finde und gerne weiter diskutieren würde aber auf dieser Plattform haben ganz viele Leute andere, schlimmere Probleme weshalb ich hier an deiner Stelle nicht weiter mit Feedback rechnen würde. Wenn das ganze stimmt was du erzählst ist meine Frage nur, wie du das ganze bestimmen kannst - ob das genetisch ist oder eben nicht...also steht das ewig in den Sternen! Aber davon abgesehen find ich es auch unfair, wenn das wirklich so sein sollte...alle anderen Hormone machen ja schon genug Probleme wenn sie aus der Reihe tanzen...(als würde das allein nicht reichen oder?) Demnach gibt es aber auch genügend Männer, die auch zu schlimmer Aggressivität neigen bzw. cholerisch veranlagt sind...das ist schlimmer (wenn man(N) handgreiflich wird) und zugleich gefährlicher...da ist es auch uninteressant ob genetisch bedingt oder eben nicht...Frau muss dann damit klar kommen, sollte sie das nicht, muss sie leider den Schlussstrich ziehen und gehen...das gleiche rate ich dem Mann, der die Zickerei seiner Frau/Freundin nicht ertragen kann! Somit wäre das Thema eigentlich erledigt

Wünsche dir alles Gute

Lg Mella



Hallo Mella,

ich denke du hattest mit dieser Einschätzung vollkommen recht. Vielen vielen Dank für diesen Tipp
Ich habe inzwischen wirklich viele interessante Blogs und Seiten gefunden, die mich inspiriert und beeinflusst haben.

Und @maro, bei dir wollte ich mich auch nochmal bedanken, dass du so offen und ehrlich mir gegenüber warst. Auch schon in meinem anderen Thread.

Nun denke ich, dass es Zeit ist, mich von diesem Forum zu verabschieden. Ich habe gedacht, dass man hier auch ganz gerne mal über den Tellerrand guckt und sich Gedanken über gesellschaftliche Probleme macht. Aber der Fokus der Community scheint sich ja doch sehr stark auf psychische Krankheiten zu fixieren. Mit Krankheiten habe ich mich schon genug beschäftigt und ich glaube auch nicht, dass ich in der Lage bin, die Community noch in irgendeiner Hinsicht zu bereichern.

Von daher danke ich nochmal allen, die mich hier auf meinem Weg zur Selbsterkenntnis begleitet haben und wünsche euch alles gute.

Liebe Grüße,
easy-dev

17.07.2016 10:39 • #44


Veritas

Veritas


9093
5
6208
Deliziöses Thema (zufällig gefunden). Schade, das der Spezi nicht mehr unter uns ist. Mir unbegreiflich, wie ein Mann sich diese Art freiwillig reinziehen kann, Entwickler hat es gut beschrieben.

28.06.2019 00:20 • #45



Dr. Reinhard Pichler