Pfeil rechts

T
Hallo,
ich habe mich noch nie mit anderen Betroffenen über dieses Thema unterhalten. Ich glaube, dass sagen meine Äzte, dass ich Panikattacken habe.
Ich habe in den Anfällen Angst vor Herzinfarkt, Schlaganfall, Anhorisma, Embolie.
Ich habe gelesen, dass man diese Dinge für sich selbst ausschließen soll, dann müßte man ja ersteinmal die genauen Symptome kennen. Ist es ratsam, sichdarüber zu informieren?

12.05.2009 11:12 • 12.05.2009 #1


5 Antworten ↓


H
Hallo liebe Tine8,
ich würde ganz klar sagen NEIN !
Bei mir was es zu der Zeit als ich noch sehr stark damit zutun hatte immer so, dass je mehr ich über etwas gelesen habe, mir die passenden Symtome dazu eingeredet habe. Man hat in dem Moment grad Beschwerden und sucht sich dann die passenden Krankheiten, die meisst nicht sehr schön sind dazu aus und das gemeine ist das der Körper einem diese Symtome super vorspielen kann.

Mir hat es immer geholfen, mich zu versuchen abzulenken. Ein Buch lesen oder Etwas am PC spielen, Musik hören usw.

Aber ich habe auch heute noch wenn ich über bestimmte Krankheiten lese merke ich, das es mir wieder schlechter geht.

ganz liebe Grüsse alles Gute

Silke

12.05.2009 11:45 • #2


A


Soll man sich diese Krankheitssymptome genauer ansehen?

x 3


T
Hallo Silke,

es ist alles einfach nur schrecklich! Ich habe acht Kinder und weiß langsam nicht mehr weiter. Ich saß gestern bei meinem Psychologen. Bei der Fahrt dorthin habe ich schon darüber nachgedacht, dass mir ziemlich komisch ist und das ich bestimmt einen zu hohnen Blutdruck habe. Wie ich angekommen war und bei ihm saß, merkte ich wie sich das Druckgefühl immer mehr breit machte. Dann fing das Brennen auf der Haut an und das Gefühl als wenn eine Welle mich mitreißen würde. Danach war ich erst einmal etwas benommen. etwa 10 Minuten später fing das ganze wieder an, aber so stark, das ich aufgesprungen bin und nicht mehr sitzen bleiben konnte. Ich hätte am liebsten Hilfe geschrien. Dann war alles wieder weg und ich hatte einen total trockenen mund und Hals. Ich habe mir dann ca. 6 große Gläser Wasser geholt und immer wieder geweint. Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Müdigkeit folgten und sind heute auch noch vorhanden plus die totale Antriebslosigkeit. Ich will, dass das aufhört, ich will endlich glücklich und zufrieden leben.

12.05.2009 12:25 • #3


K
hallo tine...ich kann mich richtig in dich hin ein fühlen...ich habe auch kinder...ist manchmal nicht einfach,man muss funktionieren und ist doch so geschafft von der angst,das noch mal zusätzlich stress...ich habe auch diese angst,diese schmerzen ,diese hitzewallungen...lass mich grad durchchecken...war erst beim venen spezialisten,dann bei der frauenärztin,weil ivch dachte vieleicht kommts das ich in den wechseljahren bin,aber fehlanzeige,amk freitag geh ich zum internisten herz durchchecken und dann hör ich auch noch an jeder ecke das der oder die gestprben ist,frag ich nach kommt...herzinfarkt...tz,dann soll man keine angst bekommen?...das so schlimm...

12.05.2009 12:40 • #4


H
ein normales Leben möchten wir alle führen....
und ich denke das sehr viele Leute hier diese Situation verdammt gut kennnen. Wenn es einem grade schlecht geht und man dann darüber Reden soll das man sich dann so da reinsteigert das man von der Angst plötzlich so überwältigt wird. Mein Mann musste mit mir Nachts so oft zum Notarzt fahren, ich konnte Nächte lang nicht schlafen.... und irgendwann hatte ich einen sehr sehr lieben Notarzt der mir sagte, liebe Frau M. selbst wenn Ihnen mal etwas passieren sollte, was ich im Moment nicht glaube, da es ihnen Körperlich ganz gut geht, haben Sie es irgendwie immer geschafft zu einem Arzt zu kommen und da hatte der gute Mann aber sowas von Recht.

Diesbezüglich sind meine Ängste zum Glück besser geworden, aber ich weiss auch das es jederzeit plötzlich durch irgend eine blöde Situation wieder kommen kann.
Man sollte einfach, so schwer es auch ist .... das Blutdruck Messgerät in eine Schublade legen und sich versuchen so gut es geht abzulenken. Das hat mir immer am besten geholfen. Durch diese ständige kontrolliererei wartet man ja quasi darauf und trägt auch selbst dazu bei das der Blutdruck höher steigt.

Es ist nicht leicht ...auch nicht für angehörige. Wenn der Partner das runterspielt ist es schlecht aber wenn dann jemand auch noch sowas sagt wie OH JE !! dann lass uns mal schnell zum Notarzt fahren IST ES DIE ABSOULUTE HÖLLE !

Ich wünsche mir auch das meine Ängste irgendwann einfach verschwinden, aber ich denke ...dafür muss ich erstmal selber etwas tun.

Fühl dich mal ganz doll von mir gedrückt

Liebe Grüsse
Silke

12.05.2009 12:42 • #5


K
ja Hopeless,da fehlt mir grad zu deinem OHJEH ein...

vor 2wochen hab ich mich so schön bruzeln lassen in der sonne ich war sowas von rot im gesicht und bauch und beine...was bei mir aber nicht sooo tragisch ist,da ich ein sehr dunkler typ bin,wird meist dann braun,aber diesaml war es schon zu rot,bin dann rein,habs gekühlt und mit quarck eingeschmiert...nur mein mann sagte ständig...oh mein gott was bist du rot...als ich fragte...: wie,ist es so schlimm? und er andauernt meinte ...oh ja,du siehst echt schlimm aus das aber nicht gut...wums! das sass,ich hab ihm gesagt,jetzt bekomm ich aber angst,hab sofort gegoogelt,nach sonnenbrand und sonnenstich,man sollte aufpassen wegen kopfweh,fieber usw...hab dan NATÜRLICH alle 5min fieber gemessen,kopfschmerzen hatte ich dann auch...wobei es mir vorher sehr gut ging bis er ständig sagte oh jeh...boar sowas will man dann nicht immer hören...hab dann immer das gefühl,kannst mich ja gleich einweisen lassen...

12.05.2009 13:01 • #6





Prof. Dr. Heuser-Collier