Pfeil rechts
10

Zitat von Schlaflose:

Das habe ich öfters gehabt und es dauerte Wochen bzw. Monate an. Zuletzt hatte ich es von November bis Februar. Das kommt von der HWS/BWS. Wenn wärme hilft, liegt es eindeutig an Verspannungen. Helfen tun auch Schmerzmittel (IBU oder Diclo) und Übungen. Mir tut vor allem immer die Backroll gut. Ich habe eine mit dicken Noppen. Wenn die Wirbelsäule drübe rollt, knackst es immer ganz schön.



Hattest du es auch täglich in verschiedenen Schmerzstärken?

Bin zum Glück am Montag bei der Mass.

30.03.2019 08:18 • #21


Schlaflose
Zitat von Pawel1986:
Hattest du es auch täglich in verschiedenen Schmerzstärken?


Ja, es war mal mehr mal weniger und auch nicht pemanent. Meist bei der Arbeit am Schrebtisch oder zuhause, wenn ich länger vor dem Computer saß.
Mass. hilft auch nur gegen die Verspannungen an sich, verhindert aber nicht, dass sie wieder entstehen, wenn die Ursache der Verspannungen nicht behoben wird. Das geht nur mit Übungen und Muskelaufbau dagegen. Ich mache eigentlich regelmäßig Sport, aber wenn ich in den Wintermonaten weniger Bewegung habe und mehr sitze, merke ich das schnell an Verspannungen.

30.03.2019 10:06 • x 1 #22



Kopfschmerzen Symptome und Ursachen

x 3


Ich werde mal zum Chiropraktiker. Und dann wieder mal nit dem Fitnessstudio anfangen.

Jetzt habe ich z.B. keine Kopfschmerzen

30.03.2019 10:38 • #23


16.08.2019 20:28 • #24


Lottaluft
Hey
Erstmal mein Beileid
Du hast die letzte Zeit sehr viel durch gemacht und darauf reagiert der Körper einfach
Gib ihm Zeit und nimm dir die Zeit selbst auch
Versuch einfach irgendwie abzuschalten
Mach dir einen Tee der gut für denken Bauch ist (mein Favorit ist Fenchel)
Schaue eine spannende Serie oder einen schönen Film,schnapp Dir ein gutes Buch oder was auch immer Dir zuhause ein gutes Gefühl gibt in Sachen Ablenkung
Das wird morgen bestimmt schon wieder besser sein

16.08.2019 21:45 • x 1 #25


NIEaufgeben
Manchmal kann auch eine heisse Dusche oder ein heisses Bad echte Wunder wirken.....oder versuche dich zu entspannen und mache Atem Übungen....etwas Bewegung?sich dir etwas aus was dir gut tut...du wirst sehen Morgen sieht die Welt schon wieder anders aus

16.08.2019 23:15 • #26


Mooooin!

Hab seit nun 5 Tagen Kopfschmerzen.
Drückend und manchmal brennend. Immer nur auf der linken Seite.
Mal am Hinterkopf und mal hinter dem Auge. Nie gleichzeitig.
Ab und zu mal ne Stunde nichts.... wenn ich abgelenkt bin gehts.
Sobald ich dran denke isses wieder da.

Klar, dass das Hypochonderhirn da wieder rattert. War vor einem Jahr im CT... alles bestens.
Blutwerte wurden im Rahmen einer Vorsorge noch vorletzten Montag gecheckt. Alles perfekt und alles bis auf Cholesterin
komplett im Mittelwert.

Ich hasse es.... wenn das eine erledigt ist und es mir 2 Wochen super geht, kommt direkt das nächste.
Im Januar werd ich mir mal ne Übeweisung holen und diesmal nicht für nen Facharzt sondern für ne Therapie.

28.12.2020 11:57 • #27


Muss dazu noch anmerken....

wenn ich mit meinen Kindern spiele, oder Spazieren gehe ODER ein B. getrunken hab, sind die schmerzen weg...
sobald ich dann wieder dran denke, baut sich der Druck im Kopf wieder auf. Es ist wirklich verrückt.

28.12.2020 13:31 • #28


NIEaufgeben
Zitat von Backspast:
Muss dazu noch anmerken....wenn ich mit meinen Kindern spiele, oder Spazieren gehe ODER ein B. getrunken hab, sind die schmerzen weg...sobald ich dann wieder dran denke, baut sich der Druck im Kopf wieder auf. Es ist wirklich verrückt.

Da würde ich mal ganz stark von psychosomatischen Kopfschmerzen ausgehen

28.12.2020 13:32 • x 1 #29


Huhu Davon gehe ich auch aus.
Klar hat man dann wieder das Thema Tumor im Kopf... aber wie warscheinlich ist das?
Auch wenn man weiß es kommt von der Psyche, sind die Symptome ja nunmal da.

Ich hatte nun gut 3 Wochen wirklich keine Beschwerden und habe mich letzte Woche noch gefragt, ob ich
auch ohne Beschwerden durch das Fest und die Feiertage komme... natürlich nicht.

Ich hab mir nix anmerken lassen aber es ist natürlich belastend. Vorallem weil es für mich nichts tolleres gibt,
als die strahlenden Augen meiner Kinder zu sehen während der Feiertage.

Mein Leben ist eigentlich mehr als Perfekt und trotzdem scheint mein Kopf nen gewaltigen Dachschaden zu haben.
Ich wär gerne wieder wie früher... da war ich Psychisch genau das Gegenteil.

Jetz hab ich scheinbar Verlustangst oder was weiß ich... BallaBalla halt.

28.12.2020 13:38 • x 1 #30


NIEaufgeben
Zitat von Backspast:
Huhu Davon gehe ich auch aus.Klar hat man dann wieder das Thema Tumor im Kopf... aber wie warscheinlich ist das?Auch wenn man weiß es kommt von der Psyche, sind die Symptome ja nunmal da.Ich hatte nun gut 3 Wochen wirklich keine Beschwerden und habe mich letzte Woche noch gefragt, ob ich auch ohne Beschwerden durch das Fest und die Feiertage komme... natürlich nicht.Ich hab mir nix anmerken lassen aber es ist natürlich belastend. Vorallem weil es für mich nichts tolleres gibt,als die strahlenden Augen meiner Kinder zu sehen während der Feiertage.Mein Leben ist eigentlich mehr als Perfekt und trotzdem scheint mein Kopf nen gewaltigen Dachschaden zu haben.Ich wär gerne wieder wie früher... da war ich Psychisch genau das Gegenteil.Jetz hab ich scheinbar Verlustangst oder was weiß ich... BallaBalla halt.


Da bist du nicht alleine damit
Hahahhahahahahhah

28.12.2020 13:40 • #31


Zitat von NIEaufgeben:
Da bist du nicht alleine damit Hahahhahahahahhah


Ich muss oft selbst drüber lachen und sage mir z.b. vor dem Spiegel "du bist doch nicht ganz dicht"

Ich hatte vor 10 jahren mal nen Darmkeim und es kam nur noch Blut hinten raus. Meine einzige Angst auf dem Weg ins KH war, dass ich mir hoffentlich nicht ins auto kacke. Heutzutage zieht es im Bauch und man hat zu 100% Krebs.

Da merkt man mal wie verrückt das alles ist.

Auch wenn es lustig klingt, kennen wir die Probleme ja alle. Den Humor darf man nie verlieren, allerdings zieht der ganze Mist ja wirklich auf Dauer an den nerven.

28.12.2020 13:45 • x 1 #32


NIEaufgeben
Zitat von Backspast:
Ich muss oft selbst drüber lachen und sage mir z.b. vor dem Spiegel "du bist doch nicht ganz dicht"Ich hatte vor 10 jahren mal nen Darmkeim und es kam nur noch Blut hinten raus. Meine einzige Angst auf dem Weg ins KH war, dass ich mir hoffentlich nicht ins auto kacke. Heutzutage zieht es im Bauch und man hat zu 100% Krebs.Da merkt man mal wie verrückt das alles ist.Auch wenn es lustig klingt, kennen wir die Probleme ja alle. Den Humor darf man nie verlieren, allerdings zieht der ganze Mist ja wirklich auf Dauer an den nerven.

Ich finde es toll deinen Humor .
Ich bin genauso
Ich lach immer über mich selber....
Das hilft auch...ansonsten würde man wahrscheinlich durchdrehen

28.12.2020 13:52 • x 1 #33


Gerade kam mein kleiner sohn ins Homeoffice und wollte mitarbeiten.... zack... Kopfschmerzen weg. Nachdem ich ihn wieder runter gebracht hab dachte ich mir noch "Pass auf... gleich drückt es wieder" Peng... schon waren die schmerzen wieder da.

Ich muss mal gucken, wie genau ich an die Sacher herangehe aber immer von den einen zu den anderen Symptomen springen und froh zu sein, wenn ich mal ne woche oder 2 Pause habe.... das kanns ja auch nicht sein.

28.12.2020 14:29 • x 1 #34


Auch googeln ist immer Toll. Danach könnt ich mir jedes Mal selbst in den Hintern treten.
Ich hab z.b. immer nur auf der linken Seite schmerzen.
Dann steht bei Google z.b. Das bei Psychosomatischen Kopfschmerzen fast immer beide Seiten betroffen sind.
Immer gibt es was, was nicht ins raster passt.

Jedes mal ärgere ich mich und das schlimmste ist, dass ich eigentlich gar nicht mehr googeln müsste da ich mittlerweile soviel unnützen wissen habe, dass ich zu jedem Symptom mittlerweile mehrere tödliche Krankheiten kenne.

28.12.2020 14:44 • x 1 #35


NIEaufgeben
Zitat von Backspast:
Auch googeln ist immer Toll. Danach könnt ich mir jedes Mal selbst in den Hintern treten.Ich hab z.b. immer nur auf der linken Seite schmerzen.Dann steht bei Google z.b. Das bei Psychosomatischen Kopfschmerzen fast immer beide Seiten betroffen sind.Immer gibt es was, was nicht ins raster passt. Jedes mal ärgere ich mich und das schlimmste ist, dass ich eigentlich gar nicht mehr googeln müsste da ich mittlerweile soviel unnützen wissen habe, dass ich zu jedem Symptom mittlerweile mehrere tödliche Krankheiten kenne.

Googlen mach ich nie....niemals da kommt nur Mist raus
Wenn es nach Dr Google gehen würde wäre ich schon seit Januar 2018 tot.
Und das nur an den allerschlimmsten akuten Sachen versteht sich
Hahahhahahahahahha

28.12.2020 15:03 • x 1 #36


Zitat von NIEaufgeben:
Googlen mach ich nie....niemals da kommt nur Mist rausWenn es nach Dr Google gehen würde wäre ich schon seit Januar 2018 tot.Und das nur an den allerschlimmsten akuten Sachen versteht sichHahahhahahahahahha


Das stimmt... Googeln ist das dümmste überhaupt und ich glaub auch nicht, dass jemals in der Geschichte der Menschheit ein Hypochonder nach dem Googeln beruhigter war als vorher.

Ich weiß auch nicht warum man das immer wieder tut.

Hab z.b seit knapp 3 Wochen einen Knubbel im Nacken nähe haaransatz wo der Schädelknochen beginnt. Linke Seite.
Nicht groß aber Tastbar. Ich wills garnicht googeln

Ist auch immer lustig wenn ich solche "zufallsfunde" habe... man macht sich gedanken und weiß eigenltich garnicht, ob man den nicht schon Jahre lang hat.

28.12.2020 15:42 • #37



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier