Pfeil rechts
3

Kenne das auch nur zu gut. Mir geht es in letzter zeit genauso. Denk einfach das es so Tage gibt an denen man die kleinsten Veränderungen bemerkt. Versuche mich dann auch immer selbst zu beruhigen aber an manchen Tagen funktioniert auch das nicht.

20.07.2012 18:48 • #21


Gestern Nacht, wir sitzen gemütlich im auto, hatten grad unsere tochter mit meinen eltern vom flughafen abgeholt, da war es wieder....dieses herzstolpern.....war vorher sehr sehr angespannt, hatte auch panik und herzrasen, wegen dem grossen flughafen und so.....aber im auto war alles wieder ok....und bumm.....PANIK!

21.07.2012 10:37 • #22



Herzaussetzer normal oder gefährlich? Ursachen & Symptome

x 3


MisterIch
Und heute Vormittag lebst du noch immer

Ich hatte heute bereits wieder einige Herzstolperer.

Meistens tauchen die Stolperer ja in einer Ruhephase auf. Vor dem Fernseher oder eben beim Sitzen.

Manchmal aber auch beim Rasenmähen oder anderen Dingen, die das vegetative Nervensystem stimulieren.

Aber du hast das mit der Panik schon ganz gut erklärt.

Vorher die Anspannung und dann im Auto beim ruhig werden die Stolperer.

Gibt aber oft auch garkeinen Grund dafür. Ist zumindest bei mir so.

21.07.2012 11:14 • #23


Hallo,

ich bin ja auch ein extremst ES Geplagtes und habe mal kurz und direkt diese "Tipps für Herzphobiker" die hier gelinkt worden an den Kardiologen meines Vetrauens gemailt mit der Frage "Ratsam o. Riskant"?

Der Gute hat mir sogar an einem Sonntag geantwortet hier O-Ton:

Hallo Frau ....,

Punkt 6 sollte vielleicht etwas modifiert werden: nach 10 oder mehr Jahren kann sich ein ehemals günstiger Befund durchaus ändern.
Dann wäre bei Symptomen eine Nachkontrolle beim Arzt durchaus sinnvoll.
Ansonsten sind die meisten Punkte bei gut untersuchten Patienten mit normaler Herzleistung und harmlosen Extrasystolen durchaus stimmig.
Die Frage ist nur, ob Ihnen der Zettel an der Wand hilft, wenn Sie wieder Angst haben.
Als Alternative melden Sie sich einfach bei mir, wie bisher auch.


Nun ja...ich finde da hat er schon recht..unsere aller Körper werden älter und verändern sich und nichts ist dauerhaft gültig, wie alles im Leben.

Hier nochmal der LInk:
http://www.ratgeber-panik.de/downloads/ ... phobie.pdf


Oder was meint ihr?

29.07.2012 17:59 • #24


Hallo, ich habe dieses Problem auch schon seit bald 13 Jahren, mal mehr mal weniger. Anfangs bin ich vor lauter Panika jedesmal ins KH gefahren, aber das EKG war immer in Ordnung. Auch bei Kardiologen war ich mehrmals, es wurden vereinzelte Extrasystolen festgestellt, die aber nicht organisch bedingt sein sollen. In den meisten Fällen sind diese Extrasytolen psychosomatisch bedingt.

29.07.2012 18:51 • #25


hallo liebe leute...bin ganz neu hier im forum...

und ähm ja...auch ich habe diese stolperer...meist sind sie auf vergangenen stress oder bestehenden..psych/ phys stress zurück zu führen...ja wie ja fast alles
es ist völlig harmlos mit den stolpern..also sprich extrasystolen-wenn nichts organisches vorliegt...
wenn dies nicht in einer minute mehrmals passiert....

es hat auch gedauert bis ich genau dies akseptiert habe....

ein sehr gebildeter mediziner hat mal zu mir gesagt...steffi....erst ganz kurz vor dem tod im alter wird dein herz gaaaaanz regelmässig langsam und rythmisch im takt schlagen ...
also bitte alles easy...
ich selber habe aber bei mir beobachtet das ich im urlaub...also im sorgslos urlaub auf nem kreuzfahrtschiff solche extrasystolen gar nicht habe...

29.07.2012 19:40 • #26


Das hat bei mir auch gedauert bis ich damit umgehen konnte- aber zumindest das habe ich gelernt

29.07.2012 19:43 • #27


Jetzt hab ich das hier vorhin grade gelesen, mich gefreut das ich schon seit 10 tagen kein herzstolpern mehr hatte, nicht großartig weiter drüber nachgedacht.
So, gehe in die kita, komme die treppe runter und BUMM....da war es. Herzszolpern für 2 sek direkt mit weichen knien.
Boar, da hab ich gelesen das passiert abends, wenn der körper zur ruhe kommt....und bei mir direkt am tag im kindergarten. Toll... Also doch was ernsthaftes....! Jetz gehts mir arg miess!

30.07.2012 16:07 • #28


Peppermint
Die stolperer richten sich doch nicht nach der Tageszeit....
Wenn es dich beruhigt ....meine kamen auch um die Mittagszeit...

30.07.2012 16:30 • #29


Purzel29
Hallo,

da muss ich mich gleich mal zu äußern!
Man sollte egal ob Herzstolpern oder andere Krankheitenen abklären lassen, das ist doch völlig normal !Es würde mich noch verrückter nicht zu wissen was ist!
Ich war schon bei so vielen Kardiologen, Herzzentren die auch sagten, das jeder Mensch stolperer hat!! Es gibt Menschen wie ich, die sensibel auf sowas reagieren grade wenn eine Angsterkrankung noch dazu kommt und andere die es garnicht merken und das sie in Ruhe auftreten,wenn der Körper versucht sich zu entspannen kenn ich auch!
Ich habe diese Herzstolperer seit über 10 Jahren habe mein Hobby( Sport und Fitness) zum Beruf gemacht, trainiere 4 mal in der Woche und was soll ich sagen!
Ich lebe noch!!

30.07.2012 16:50 • #30


Rumpigirl ich kann dich supergut verstehen. Hab nun seit über 5 Tagen täglich Extrasystolen.
Ich beruhige mich damit, dass ich wirklich bewusst mitbekomme, dass zighunderte von Menschen daran leiden und alle noch leben. Ich habe Spezialisten gefragt, Chiropraktiker, Heilpraktiker, die sagen ALLE: wenn das Herz untersucht ist, ist es ungefährlich.

Es kann vom Rücken ausgelöst werden. Anspannung, Verspannung. Ich las vor ein paar WOchen das Buch Schwachstelle Genick weil ich auch genickprobleme habe. udn darin las ich zb, dass ja nerven durch den wirbelkanal am hals führen und wenn der hals verspannt ist oder ein wirbel ausknackt oder so, dann kann es die Nerven reizen. Und das wiederum führt zu multiplen Symptomen u a ganz besonders: Herzpstolpern, rasen, Symphatikusattacken, Globusgefühl im Hals, Magen Darm Probleme etc.

Ichfür meinen Teil glaube, dass es die innere Anspannung ist. Ich merk das bei mir, ich bin so durch die Angst angespannt, dass ich innerlich um die ganze Wirbelsäule rum ein hartes Ding bin. Das wird gar net entspannt. zb bei bestimmten Körperhaltungen werden die ES mehr, bei anderen Körperlagen oder Haltungen verschwinden sie.

Manchmal merke ich, wie ich total verzweifelt deshalb bin. Ich sehe keine Struktur, keine Gleichmässigkeit, WANN sie kommen und wann sie aufhören. WIESO sie kommen. Sie kommen in allen möglichen Situationen. Mal beim einschlafen, mal beim aufstossen, mal beim trinken etc....

Laut vieler Heilpraktiker und Bücher und auch meiner HP und Chiropraktikerin hab ich durch die Angsterkrankung und Stress einen immensen inneren Stress. Und klar dann Anspannung. Das kann auf die Nervenbahnen an Wirbelsäule (Parasymphatikus und Symphatikusnerv) drücken und das gibt dann Fehlimpulse an die diversen betroffenen Organe.

Aber...lauter Eventualitäten...ich bin froh, wenn man endlich mal PRÄZISE herausfindet, was es ist und wieso sowas überhaupt ist.

Jeder sagt was anders. Zähne, Entzündungen, Nerven, Anspannung, Psyche, Schwermetallvergiftung, Mikronährstoffmangel, Roemheld Syndrom, Schilddrüse, Hormone etc etc...wo anfangen? Und woher Geld für all die Untersuchungen nehmen?? Und mit der Zeit, wenn man eins nach dem anderen abhakt und nichts hilft: dann resigniert man!!

10.08.2012 16:22 • #31


Hallo rumpigirl,
ich kenn das auch sehr gut! Gerade dieses Wochenende hat mir mal wieder ziemlich Angst gemacht, dabei hab ich diese Herzstolperer seit fast 15 Jahren... ist damals auch abgecheckt worden, also hab ich mich an vereinzelte Stolperer gewöhnt. Ich kann dann ganz ruhig bleiben.
In letzter Zeit allerdings hat sich das geändert, weil ich das eher so in Attacken bekomme, und zwar über Stunden schlägt dann mein Herz total unregelmäßig und auch mein Puls ist dann teilweise niedrig, und mir wird bei einigen Aussetzern schon schwindelig. Ich frage mich auch, ob ich jetzt nicht doch noch mal zum Kardiologen gehen soll. Wenn es mir so stundenlang in der Brust rumpelt und blubbert , und ich gar nicht mehr an irgendwas anderes denken kann, da ist der Alltag total schwer! Wie gesagt, an einzelne Stolperer kann man sich gewöhnen.

Dabei geht es mir gerad ganz gut, ich mache auch Therapie und bin relativ angstfrei.

Hat sich denn bei dir was gebessert?

12.08.2012 20:46 • #32


Huhu....nee, hat sivh ni wirklich gebessert. Mal ist tage lang nichts und dann mal wieder immer mal paar stolperer....das nervt. Bin auch total angespannt, ja warte sogar drauf, das es mir wieder passiert. Schlimm

12.08.2012 22:35 • #33


Ich bin neu hier im Forum und habe mich vorhin erst angemeldet.

Ich schreib auch mal was hierzu.

Ich habe (meistens) vor meiner Periode Schmerzen in der linken Brustgegend, hab dann immer Angst dass ich was am Herzen habe. Meine Frauenärztin hat mal gesagt ich habe ein hartes Brustgewebe und vor der Periode schwillt die ja auch an das kann dann schonmal weh tun. Bei mir ist das aber immer nur die linke Brust.
Aber heute hatte ich wieder so Herz Rythmusstörungen, ich höre ständig mein Herz schlagen und das aber unregelmäßig. Vor 3 Jahren war ich schonmal beim Kardiologen und hab Ultraschall und EKG machen lassen. Da meinte der Arzt nur ich hätte ganz leichte Herz Rythmusstörungen und ich brauch mir keine Sorgen machen. Das kann auch von Stress kommen.
Jedesmal wenn ich Schmerzen in der Brust habe (immer nur links) oder mein Herz so unregelmässig schlagen höre hab ich direkt Angst, dass ich was schlimmes mit dem Herz habe und mir was passiert, ich umkippe oder so.
Ich werde nächste Woche aber auch zum Arzt gehen und nochmal das abklären lassen und er sll dann nochmal ein EKG machen.

Kennt noch jemand von euch Frauen das Problem und hat Schmerzen eine Woche vor der Periode? Und auch Herz Rythmusstörungen?

16.09.2012 22:06 • #34


Warum schreibt denn niemand etwas zu meinem Beitrag?

Bin ich die Einzige, die Probleme mit der Brust bzw mit dem Herzen hat und Angst hat es könnte was am Herzen sein?

20.09.2012 12:36 • #35


Hallo,

neee du bist nicht die Einzige...

Leider sind hier viel zu viele Leute die alle des gleiche Problem haben.

LG Ruby

20.09.2012 12:41 • #36


Es ist echt anstrengend..

Ich muss gestehen.. als ich noch jünger war und experimentier freudig, hatte ich ein herzversagen bis zur Ohnmacht nach einem *beep*.. Darauf hin hat es 3 Jahre später im Winter erneut angefangen.. mein Arzt hatte mir damals gesagt, dass mein Herzrasen von Kaffee, Zig. und (durch die kälte verursacht) verengte Adern kommt.. ich solle aufhören zu rauchen.
Dann blieb es jetzt fast ein ganzes Jahr weg.. Aber jetzt:

Ich habe 2x versucht den neuen Batman film zu schauen.. aber ich hatte jedes mal im Kinosaal eine Panik attacke.. mit Herzrasen, Herzsprüngen, Schweissausbrüchen usw. Ich musste mehrere Stunden draussen rumlaufen. Ich hatte angst vor dem alleine sein, vor Räumen, aus denen ich nicht rauskomme, oder in denen mir nicht geholfen werden kann usw. Jetzt ist es zu meinem Tages altag geworden das ich ständig auf mein Herz höre... Habe angst vorm Treppen steigen, vorm alleine sein.. einfach gesagt: Ich habe Angst vor dem Tod.

Und es passiert immer das selbe.. Ich höre kurz auf mein Herz und ich spüre praktisch SOFORT 3 zu starke Herzsprünge..Und dann fängt es an mit der schlimmsten Panikattacke die man sich vorstellen kann. JEDEN TAG! Ich kann schon garnicht mehr konzentriert zur Arbeit gehen.. Ich traue mich fast nicht mal hinzugehen.. weil ich weiss, das mir das niemand glaut ( weil ich noch so jung bin ) Ich will eigendlich nurnoch Ärzte um mich haben, die mir helfen können. Ich habe Vorgestern sogar einen Krankenwagen gerufen.. Und die sagten mir.. ich hätte nur panik. ICH HAB IHNEN NICHT GEGLAUBT! Ich fand sie sogar unwissend und zu nichts zu gebrauchen! Und nachdem sie weg waren, konnte ich trotzdem wieder nicht schlafen! Mein Freund ist schon richtig ratlos..

Naja.. es passt einfach alles zu diesen Online-diagnosen..
Meine Mutter hat auch ständig angst zu sterben.. besonders durch ihr Herz. Das war schon immer Teil meiner Kindheit ( und ich hab ihr nie geglaubt...) Sind Phobien vererbar? Lange rede.. kurzer Sinn:

Ich musste mal mein Herz ausschütten, weil mein Thermin beim Kardiologen erst Donnerstag ist.

Wenn mein Arzt mir einfach nur sagt, das ich nichts habe.. soll ich ihn dann gleich fragen, wie es mit Phsychischer Behandlung aussieht? War irgendjemand schon mal in solch einer?
Oder sollte ich direkt einen Thermin beim Phsycho-Dock machen?
Jemand schonmal das ganze durchgemacht.. der mich ein bisschen aufmuntern kann?

Ich weiss.. ich brauche wirklich Hilfe.. das witzige ist, dass ich meinen Freunden immer geraten habe, auf ihr Herz zu hören.. das war immer meine Lebenseinstellung #1 .. Und jetzt macht es mich krank
Angst ist schei.!

Einen wundervollen Abend noch

22.09.2012 23:30 • #37


..Hmm.. hat wohl keiner das Problem

War jetzt beim kardiologen.. er meinte, ganz cool. " Dann haben sie doch einfach keine angst mehr... dann gibt es doch keine probleme..."

-.- Wow.. Danke! Jetzt bin ich bestimmt geheilt.

28.09.2012 22:44 • #38


@HypnoticPoison: Habe deinen Beitrag gerade gelesen. Das ist ja echt heftig und es tut mir leid für dich. Da kann ich echt froh sein, dass ich keine Panikattacken habe oder hatte, sondern lediglich mal Angst vor etwas, aber so richtig mit Hersrasen und so hab ich das nicht.

Der Satz von dem Arzt, du sollst einfach keine Angst mehr haben ist ja auch echt gut, wie kann man sowas sagen? Man hat damit ein Problem und die machen sich lustig. Leider weiss ich auch nicht wie ich dir helfen kann. Du kannst nur zu Ärzten und alles abklären lassen und wenn die dir sagen du hast nix dann musst du es versuchen zu glauben und ruhiger zu werden. Sicher leichter gesagt als getan. Ich wünsche dir alles Gute und drück die Daumen, dass dir bald geholfen werden kann.

04.10.2012 22:17 • #39


ich muss auch dazu sagen hatte in den letzten Jahren auch ab und zu Aussetzer am Herzen dann schnelles schlagen wieder.
War auch die letzten male beim Arzt deswegen und sogar 2 mal beim Kardiologen,Hausarzt Krankenhaus von Pontius zum Pilatus.Sie sagten ich solle mir keine Sorgen machen das ist normal bei Menschen.Das Problem ist fals es auftritt ist es sehr unangenehm und man fühlt sich mit Angst umgeben.Habe schon mehrmals ein Langzeit EKG gemacht.
Klinik sagte alles gut Blutdruck Blutwerte ect.
aber man möchte schon die Ursache kennen hierfür allso zimindest ist es bei mir so liegt es an Organischen Umständen oder ist es sogar die Psyche?
genau das versuche ich festzustellen damit ich was dagegen tun kann.
Nehme zur Zeit Tromcardin ein das ist speziell fürs Herz.
Ich hoffe ich konnte euch hier helfen
aber wie gesagt für jedes Leiden muss es eine Ursache geben und das ist der Schlüssel

24.10.2016 00:10 • #40



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier