Pfeil rechts
5

Zitat von Samadhi:
hallo kadi,

bitte versteh das jetzt nicht falsch, aber irgendwie scheint dir nicht klar zu sein, dass eine angststörung/panikstörung auch eine krankheit ist, unter der man mehr als genug leidet.

zu sagen ihr seid gesund, ihr habt nichts ist wie ein schlag ins gesicht, denn ich bin nicht gesund und habe was, nämlich eine angststörung.

manchmal wär ich zufrieden, wenn man bei mir was organisches finden würde und ich dann sagen kann da stimmt was nicht in meinem gehirn, deswegen hab ich jetzt dieses oder jenes.
aber das kann ich nicht und deswegen ernte ich oft missverständnis von laiendarstellern, die überhaupt keinen schimmer haben, wie sich das anfühlt, wenn man denkt, dass man gleich stirbt oder angst hat verrückt zu werden. von den körperlichen symptomen mal ganz zu schweigen...

dennoch wünsch ich dir alles gute und ich hoffe, du wirst in zukunft nicht dein leid über das der anderen stellen. (mir gehts wirklich schlecht und euch ja eigentlich nicht, weil ihr euch das alles nur einbildet -_-)

grüsse




ist jetzt nicht böse gemeint, aber wenn du meine früheren einträge durchliest, hättest du gemerkt, dass ich genau diese krankheitsangst habe.

aber die situation an diesem abend war so anders, verstehst du? ich habe auch die krankheit hypochondrie und ich weiß ,wie schei. es ist,wenn mir einer sagt du hast nix!. dann verzweifel ich und bin total am ende.
ABER: wenn man aufeinmal von einem arzt bestätigt bekommt, dass man das,vor dem man immer Angst hat, womöglich tatsächlich hat, dann wird die psychische krankheit ganz klein und für kurze zeit unverständlich,obwohl ich selber drunter leide.

ich kann das schwer beschreiben, irgendwie bestätigt der arzt ja einem dann auch, dass man sich nichts einbildet...
keine ahnung !

ich weiß was du meintest und versteh dich voll und ganz, hab nun versucht es so zu erklären wie ich es meinte.



@nela
aaalso, als sie die refexe gemessen haben, da meinten sie, diese wären unnatürlich stark, d.h. sei haben mir erklärt, dass bei MS erkrankten dies auch auftritt. außerdem gibts wohl den test, mit geschlossenen augen den finger zur nase führen, der bei mslern nicht so funktioniert wie bei gesunden. d.h. die führen zwar den finger hin,aber der wackelt,ohne das sie es merken.
keine ahnung!

beim neurologen dann,war das alles nicht mehr der fall und er sah es wie gesagt niht nötig dem ganzen weiter nachzugehn.


gestern war ich feiern, konnte es ganz gut vergessen,nur sind die augenschmerzen da und irgendwie will mein körper da nicht begreifen, bzw. er weiß nicht ob es die angst ist oder wirkliche symptome.
wisst ihr, seitdem der eine arzt das geäußert hat, bin ich total neben der kappe.

ich bin 22 jahre alt.


liebe grüße

24.04.2010 08:41 • #21


ach und noch was, könnt ihr euch denn vorstellen,dass man sich auch augenshcmerzen einbilden kann?
da hört bei mir die phantasie irgendwie auf !
irgendwie dachte ich, okay ich kann mir viele krankheiten einbilden, aber augenschmerzen?!?!

mein psychologe meinte, man kann sich gar nicht vorstellen was die gedanken verursachen können. die können einem sogar sehstörungen vorspielen!
aber irgendwie fällt es mir schwer,die angst in dieser hinsicht als angst zu sehn!

24.04.2010 08:50 • #22



Diagnose:verdacht auf MS!

x 3


jadi
fein das du doch noch feiern warst....und abei hattest du bestimmt keine augenschmerzen....?
ja auch augenschmerzen kann man sich einreden...so wie ich mir meine herzschmerzen einrede..........bitte kadi versteh das doch...du bist noch so blutjung.....du hast es doch verdient glücklich zusein......nimm deine symtome an....ich tue es jetzt auch.....lies mal diese seite durch.....http://www.panik.de.vu/die ist total klasse.........

24.04.2010 09:35 • #23


die Symptome sind so mannigfaltig, das kannst Du mir aber glauben, ich hatte doch auch alles, von Sehstörungen, Schwindel, Taubheitsgefühle...alles...alles nur Angst...aber alles auch nicht mehr da, seit ich ruhiger mache, mir Zeit nehme und der Druck weg ist. Ich reagiere nicht mehr auf Zipperlein.

Hatte doch neulich auch wieder Augenzucken, ist auch wieder weg. Hat aber ein paar Wochen angehalten.

Ich gehe nicht mehr zum Arzt, es sei denn ich muss irgendwas kontrollieren lassen, wie meine Schilddrüse. Alles andere fällt unter Symptome der Angst.

LG berlina

24.04.2010 09:36 • #24


es hat ja in teilen schon geklappt! und ich versuche mein leben trotzdem weiterzuleben!

@berlina: das ist eine gute einstellung,die muss ich auch noch in meinen kopf bekommen! ich glaub der erste schritt in die richtige richtung ist doch, nicht mehr zu verschiedenen fachärzten zu rennen,oder?

mein psychologe meinte, klar könne ich immer wieder alles abchecken lassen,jetzt noch ein MRT machen,aber nicht weils die ärzte wollen,sondern ich. dann hab ich vll wieder angst vor krebs,dann da wieder alles durchsuchen lassen.
aber er meinte, dadurch werde ich mein leben nicht wieder normal führen können. d.h. ich füttere die angst dadurch.
ich soll stark sein und dieses mal, den ersten schritt machen, indem ich nicht wieder zum nächsten neurologen renne und ein mrt fordere,sondern mir mal zwei,drei wochen zeit gebe und danach schau,ob symptome noch da sind.
seht ihr das auch so?



ich bin ganz glücklich darüber,dass ich manche angst schon wegbekommen habe. anfangs habe ich mich nicht mal noch getraut aus dem haus zu gehn. mittlerweile mache ich alles wieder,geh feiern, shoppen usw.
allerdings wenn die angst da ist, kann ich mich noch kaum ablenken,das fällt schwer.

aber trotz augenschmerzen gehe ich heute mit meinem freund aufs fussballspiel, ist zwei stunden von hier weg. geh davor noch dort ein bisschen in die stadt,alleine und dann ab zum fussball!

24.04.2010 09:52 • #25


jadi
augenzucken hatte ich auch mal eine ganze weile...das hat mir aber komischerweise nie angst gemacht weil ich wusste(habs mal gelesen)das es ne nervenreizung ist....auch durch stress usw......und meist mit magnesium oder von selbst weggeht....ab und an bekomm ich es noch kurz.....ich habe das buch von andrea will gelesen...sie beschreibt genau wie man zulassen kann....endlich hab ich es so halbwegs verstanden....die erste die mir das richtig nahbringen konnte....und ich werde es jetzt umsetzen.....wenn die angst eines tages verschwunden ist sind auch die symtome weg....das weiss ich....

24.04.2010 09:53 • x 1 #26


heute habe ich wieder kribbeln in der linken hand und im linken fuß, seitdem der dumme arzt den verdacht geäußert hat, denke ich immer,dass ich vll doch ms habe...
und will dann immer ein mrt machen lassen,habe aber solche angst.

naja,jetzt hab ich angst und mein füßchen und mein händchen kribbeln

hoffe es geht bald wieder weg.

das verunsichernde an der ganzen sache ist, dass ich es immer bekomme,obwohl ich gerade gar nicht an meine angst oder an die krankheit denke....das verunsichert mich...und,dass es so lange da bleibt

26.04.2010 11:52 • #27


Zitat von kadi:
das verunsichernde an der ganzen sache ist, dass ich es immer bekomme,obwohl ich gerade gar nicht an meine angst oder an die krankheit denke....das verunsichert mich...und,dass es so lange da bleibt


Glaub mir, dein Unterbewusstsein denkt an nichts anderes als an MS! Als ich Angst vor ALS hatte, hatte ich auch ohne Angst immer mal ein Symptom. Die körpereigenen Antennen reagieren einfach viel sensibler.
Deine Halswirbelsäule ist aber ok? Ich habe auch oft Schmerzen über den Augen und Missempfindungen am Auge, was alles von meinen Verspannungen im Nacken kommt.

26.04.2010 12:07 • #28


jadi
ich bekomme doch auch immer meine symptome obwohl ich net bewusst dran denke.....agathe hat schon recht........

26.04.2010 12:38 • #29


hey ihr zwei,
eigentlich sollte ich endlich mal etwas für die uni tun, aber irgendwie hört das kribbeln nicht auf.
meine halswirbelsäule ist nicht okay, ich habe schon seit ich klein bin starke rückenprobleme, habe eine skloiose und dazu noch ein rundrücke im oberen bereich.
war schon mehrfach in behandlung, die letzten drei jahre aber nicht mehr....
ich hab solche angst vor einem mrt und dem ergebniss, aber wahrscheinlich komme ich nicht drumm herum, wenn ich die ms angst los haben möchte!

oh mensch'!

26.04.2010 12:48 • #30


jadi
du die finger kribbeln nur sie sind nicht steif oder sonstiges......tue was für die uni....du wirst merken du bist abgelenkt und das kribbeln verschwindet....versuchs doch einfach mal..........

26.04.2010 12:50 • x 1 #31


schlechte nachrichten:
habe heute von jetzt auf gleich nichts mehr richtig gesehen auf dem linken auge. der augenarzt überwies mich zum neurologen mit verdacht auf sehnerventzündung.
die oft der beginn der ms ist!

ich könnte schreien vor traurigkeit!
finds so krass,dass ich auch noch die schei. mitmachen muss!

27.04.2010 18:50 • #32


jadi
aber du warst doch erst beim neurologen.....
wann musst du denn hin?

27.04.2010 18:52 • #33


ja,aber jetzt muss mrt gemacht werden....hab so angst!!

27.04.2010 18:59 • #34


jadi
lass es machen...dann bist du auf der sicheren seite......ich drück dir die daumen...

27.04.2010 19:02 • #35


Bei mir sind es derzeit ja die trockenen Augen, die mich beängstigen und meine Angst in Richtung MS nähren; konnte der Augenarzt die Sehnerverentzündung erkennen / diagnostizieren?

Liebe Grüße

28.04.2010 05:14 • #36


meryem
Hallo Kadi und @all,
ich habe auch ähnliche Symptome auch Kribbeln in den Beinen und Händen auch mal im Gesicht verschwindet aber auch immer wieder.
Sehstörungen habe ich schon fast ein Jahr.
Jetzt habe ich noch Schwindel seit einer Woche und Kopfschmerzen.
Ich war gestern beim Augenarzt, da war alles in Ordnung.
Ich habe eine Überweisung zum Neurologen bekommen da habe ich erst am 7. Juni einen Termin bekommen.....
Habe auch Angst vor MS.
Wann musst Du denn zum MRT?
Ich drück Dir die Daumen.

Gruss Meryem

28.04.2010 10:27 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

dies ist auch zur Zeit eins meiner Themen und Ängste ,kann zur Zeit kaum noch klar denken rede mir sämtliche Sachen ein (siehe mein aktuelles Thema Augenlidflattern ).Eine Attacke jagt die nächste .Schwindel Kopfdruck an verschiedenen Stellen des Kopfes Kribbeln und das gefühl als ob es juckt am Kopf mal wieder das volle Programm.Ichh habe nach 10 Wochen wartezeit nächste Woche einen Neurologen Termin .

Kadi ich drück Dir auch die Daumen das nichts schlimmes dabei rum kommt und es nur unsere blöde Angst ist die den Mist auslöst !!


LG.Tini

28.04.2010 10:38 • #38


Bei mir ist die Angst momentan so groß, dass ich am Nachmittag wieder zum Augenarzt gehe; ich hoffe, er bestätigt seine Diagnose Trockene Augen, was ja eigentlich kein Problem wäre.
Momentan macht mir aber alles Sorgen - ich hoffe, dass mir der Besuch beim Neurologen/Psychiater nächste Woche weiterhilft, habe aber gleichzeit panische Angst, dass er entweder seine erste Diagnose (überhaupt keine MS-Anzeichen revidiert) oder aber auch sonst keine Hilfe gegen meine Ängste leisten kann.

Was mich wundert, ist, dass ihr so lange auf einen Neurologentermin warten müsst! Bei meinem dauerts ca. eine Woche, muss in aber auch privat zahlen (vielleicht liegts daran).


Alysst

28.04.2010 10:58 • #39


oh man, bin froh,dass hier noch welche symptome haben, die sie sich nicht erklären können.

bei mir st es eben auch noch mit dem augen das problem!

habt ihr denn die symptome andauernd oder immer nur mal wieder und dann verschwindet es?bei mir sind jetzt gerade wieder die symptome am bein weg,dafür fühlen sie sich so schlapp und schwach an und mein auge halt...ubnd meine linke hand fühlt sich auch schwer an..

oh,ich muss immer EWIG auf einen termin beim neuro warten.

was habt ihr für sehstörungen?

also fakt ist, ich habe alle symptome die darauf treffen und dazu noch die sehnerventzündung, die jetzt aber von nem anderen arzt nicht bestätigt wurde.
da wird man verrückt!

28.04.2010 11:25 • #40



x 4


Pfeil rechts


Prof. Dr. Heuser-Collier